Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Eine Chance fürs Leben. Starte jetzt Dein Studium in Paderborn: www.uni-paderborn.de/zv/3-3/formalitaeten

Foto: Universität Paderborn

Dr. Mohammed Abdelrahem

Kontakt
Vita
Publikationen
Dr. Mohammed Abdelrahem

Paderborner Institut für Islamische Theologie > Islamische Normenlehre

Lehrbeauftragter - Wiss. Mitarbeiter

Telefon:
+49 5251 60-4452
Büro:
TP6.0.102
Sprechzeiten:

nach Vereinbarung

Web:
Besucher:
Technologiepark 6
33100 Paderborn
Dr. Mohammed Abdelrahem
16.05.2022 - heute

Wiss. Mitarbeiter

Fachbereich "islamische Normenlehre", Paderborner Institut für Islamische Theologie der Universität Paderborn.

15.05.2020 - 31.03.2022

Wiss. Mitarbeiter

Department Islamisch-Religiöse Studien (DIRS), Universität Erlangen: Projekt „Zur Dynamik der Tradition. Die Beziehung zwischen Recht und Theologie“

15.09.2017 - 31.07.2020

Lehrbeauftragter für islamisches Recht (Nebentätigkeit)

Fakultät für Jura, German University Cairo (GUC), Ägypten.

01.10.2013 - 01.04.2020

promovierter Dozent

Sektion für Islamische Studien in deutscher Sprache (SISD), Fakultät für Sprachen und Übersetzung, al-Azhar Universität, Kairo, Egypt.

15.10.2015 - 30.04.2019

Direktor des al-Azhar Observatory for Countering Extremism (Nebentätigkeit)

Al-Azhar Scheichtum, Kairo, Ägypten.

01.10.2009 - 31.07.2012

Lektor für Arabisch (Arabische Dialekte)

Institut für Arabistik und Islamwissenschaft, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

01.09.2003 - 01.10.2006

Wiss. Mitarbeiter

Sektion für Islamische Studien in deutscher Sprache (SISD), Fakultät für Sprachen und Übersetzung, al-Azhar Universität, Kairo, Ägypten

31.05.2000

Wissenschaftlicher Werdegang

Mai 2000:  B.A. Abschlussprüfung mit der Gesamtnote „Ausgezeichnet mit Ehrengrad“ an der Sektion für Isl. Studien in Deutsch (Fakultät für Sprachen- und Übersetzung, al-Azhar Universität, Kairo)

 

Mai 2002: Abschlussprüfung des 2-jährigen Postgradualstudiums als Vorbereitungsstufe zum Magisterstudium mit der Gesamtnote „Ausgezeichnet“ an der Sektion für Isl. Studien in Deutsch (Fakultät für Sprachen und Übersetzung, al-Azhar Universität/ Kairo)

 

August 2006: Erhaltung des Magistergrades an der Sektion für Isl. Studien in Deutsch mit der Gesamtnote "summa cum laude" (Arbeitstitel: „Rechte und Pflichten der Nichtmuslime im Islam“)

 

November 2012:  Erhaltung des Doktortitels am Institut für Arabistik und Islamwissenschaft der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Deutschland, mit dem Prädikat „magna cum laude“ (Arbeitstitel: Religionsfreiheit im Christentum und im Islam – Eine vergleichende Studie am Beispiel von George Khodr und Mohamed Selim El-Awa)

Monographie

Religionsfreiheit im Nahen Osten, Christentum und Islam im Vergleich, süddeutscher Verlag für Hochschulschriften, Saarbrücken 2014, (ISBN 978-3-8381-3786-5).

Herausgeberschaft

Rationalität in der islamischen Theologie: Band I: Die klassische Periode, (Hrsg. von Maha El Kaisy-Friemuth, Reza Hajatpour und Mohammed Abdelrahem), De Gruyter 2018. (ISBN 978-3-11-058857-6)

Rationalität in der islamischen Theologie: Band II: Die Moderne, (Hrsg. von Maha El Kaisy-Friemuth, Reza Hajatpour und Mohammed Abdelrahem), De Gruyter 2022. (ISBN ‎ 978-3-11-049674-1)

Englische/ deutsche Forschungen/Aufsätze

 

 

Die Frage der Apostasie im Islam – Rationale Behandlung von Adlabī und El-ʿAwwā, in: Rationalität in der islamischen Theologie: Band II: Die Moderne, (Hrsg. von Maha El Kaisy-Friemuth, Reza Hajatpour und Mohammed Abdelrahem), De Gruyter 2022. (ISBN ‎ 978-3-11-049674-1)

multiplicity of halal standards: a case study of application to slaughterhouses, (Mit: Ali Abdallah and Antonella Pasqualone), In: Journal of Ethnic Foods, 2021. https://doi.org/10.1186/s42779-021-00084-6

Der Nichtmuslim zwischen dem Dhimma-Status und Muwâtana-Prinzip, in: Ernst Fürlinger, Senad Kusur: „"Islam und religiöser Pluralismus, Grundlagen einer dialogischen muslimischen Religionstheologie", Beiträge zu einer Theologie der Religionen", theologischen Verlag, Zürich 2019. (ISBN 978-3-290-18236-6)

Islamic Studies in the West from Orientalism to theology – German as model (Artikel in Englisch), in: Renee Hattar: Islam in the West, Friedrich Neumann Stiftung 2019 (ISBN 978-9957-426-06-4).

Faith and Children’s Rights: A Multi-religious Study on the Convention on the Rights of the Child - Celebrating the 30th Anniversary of the Convention on the Rights of the Child (Mitverfasser des islamischen Teils), 2019

https://arigatouinternational.org/wp-content/uploads/2021/03/CRC-full-study-EN.pdf

Rationalität im islamischen Recht am Beispiel der hanafitischen Rechtsschule, in: Rationalität in der islamischen Theologie Bd. I., (Hrsg. von Maha El Kaisy-Friemuth, Reza Hajatpour und Mohammed Abdelrahem), De Gruyter 2018. (ISBN 978-3-11-058857-6)

Die Einstellung der Koranexegeten im 19. Jahrhundert zur Verfälschung des Christentums - Al-Alusi als Beispiel, in: Das koranische Motiv der Schriftfälschung durch Juden und Christen, Islamische Deutungen und christliche Reaktionen, Herausgegeben von Timo Güzelmansur, Pustet Verlag, Regensburg 2014, S. 45-68. (ISBN 978-3-7917-2576-5).

Entstehung des Kreuzzugsgedankens und sein heutiger Einfluss auf die Beziehung zum Westen im islamischen Denken, Grin Verlag 2010 (32 Seiten –   ISBN:978-3-640-86635-9).

 

 

Arabische Veröffentlichungen

 

"وحدة الدين" Einheit der Religionen (in: التعايش والتعارف في الإسلام – مفاهيم ميسّره Zusammenleben und Kennenlernen im Islam - Einführungsbegriffe). Hrsg. von der „Organisation of Islamic Cooperation OIC“, Jedda 2021.

"غير المسلم بين ذمية الماضي ومواطنة الحاضر، دعوة لتأصيل مفهوم المواطنة فقهيًا" Der Nichtmuslim zwischen dem Dhimma-Status der Vergangenheit und dem Muwatana-Prinzip der Gegenwart“, In: الأزهر في مواجهة الأفكار المغلوطة (al-Azhar und Bekämpfung der falschen Begriffe) , Werke der internationalen Al-Azhar Konferenz  gegen das Extremismus und Terrorismus, 3.-4. September 2014) Kairo 2016.

الجديد في وثائق الأزهر – نظرة نقدية“ Das Neue in den offiziellen Dokumentationen der Al-Azhar – ein kritischer Blick (in: "وثائق الأزهر – المرجعية الدينية ما بعد الثورة" Die Dokumentationen der Al-Azhar – Religiöse Autorität nach der Revolution, hrsg. von Ahmed Abdelsalam, Dar Sigil Verlag, Kairo 2016).

Erscheint bald:

 

„Auswirkung der Theologie auf das rechtsphilosophische Denken der Muʿtazila – Lektüre bei al-Qāḍī ʿAbd al-Ğabbār (gest. 1025)“, in: Zeitschrift für Recht & Islam 13, 2021 (Hrsg. von Hatem Elliesie, Peter Scholz, Beate Anam und Kai Kreuzberger).

“Reason” and “Maṣlaḥa” in the Legal Thought of Muḥammad ʿAbduh (1905)”, in: Dynamics of Tradition – Law and Theology in Relation, (Hrsg. von Muna Tatari und Idris Nassery)

„ad-Durr an-Naḍīḍ fī iḫlās kalimat at-Tawḥīd“ (Die ebenmäßigen Perlen über das vorbehaltlose Glauben an das Wort der Einheit Allahs) vom Scheich Muḥammad ibn ʿAlī aš-Šawkānī (Übersetzung ins Deutsche).

„Die Religion im Zivilstaat, Ägypten als Beispiel“ (arabische Forschung)

Arabische Zeitungsartikel

الإنسان والعقل والمصلحة في علم أصول الفقه عند المعتزلة، قراءة في فكر القاضي عبد الجبار الهمذاني (ت. 415 هـ)

https://www.mominoun.com/articles/%D8%A7%D9%84%D8%A5%D9%86%D8%B3%D8%A7%D9%86-%D9%88%D8%A7%D9%84%D8%B9%D9%82%D9%84-%D9%88%D8%A7%D9%84%D9%85%D8%B5%D9%84%D8%AD%D8%A9-%D9%81%D9%8A-%D8%B9%D9%84%D9%85-%D8%A3%D8%B5%D9%88%D9%84-%D8%A7%D9%84%D9%81%D9%82%D9%87-%D8%B9%D9%86%D8%AF-%D8%A7%D9%84%D9%85%D8%B9%D8%AA%D8%B2%D9%84%D8%A9-%D9%82%D8%B1%D8%A7%D8%A1%D8%A9-%D9%81%D9%8A-%D9%81%D9%83%D8%B1-%D8%A7%D9%84%D9%82%D8%A7%D8%B6%D9%8A-%D8%B9%D8%A8%D8%AF-7546

 

نحن وتونس وميراث المرأة – بوابة الأهرام المصري

http://gate.ahram.org.eg/News/1568439.aspx

الهزيمة الثقافية وضياع الهوية - موقع صدى البلد

https://www.elbalad.news/2873305

معضلة فهم النصوص المقدسة 1 (جريدة الدستور الأردنية)

 

معضلة فهم النصوص المقدسة 2 (جريدة الدستور الأردنية)

 

نحتاج إلى لغة دينية جديدة أكثر تأثيرًا لمواجهة التطرف – الأهرام المصرية

http://gate.ahram.org.eg/NewsContentPrint/1/35/1382730.aspx

Die Universität der Informationsgesellschaft