Dr. Leonie Süwolto

Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft » Komparatistik/Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Zuständigkeitsbereiche: Fachstudienberatung, Koordination und Internationalisierung der Komparatistik-Studiengänge

Büro­anschrift:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn
Raum:
H4.303
Sprechstunden:

 

in der Vorlesungszeit: Di, 10-11h

Feriensprechzeiten: 13.2.24, 27.2.24, 5.3.24, 26.3.24, jeweils 10-11h

nach Voranmeldung per E-Mail

Über Leonie Süwolto

Curriculum Vitae

Seit 2014: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fach Komparatistik/Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft

2014: Promotion

Thema der Dissertation: Alter(n) in einer alterslosen Gesellschaft - Literarische und filmische Imaginationen des Alter(n)s in geschlechtsspezifischer Perspektive

gefördert mit einem Promotionsstipendium der Universität Paderborn im Bereich der Genderforschung

ausgezeichnet mit dem Promotionspreis des Ferdinand Schöningh Verlags (2015) und dem Preis des Präsidiums der Universität Paderborn für herausragende Dissertationen (2016)

2010 - 2014: Promotionsstudium

im Fach Neuere Deutsche Literaturwissenschaft 

2008 - 2010: Masterstudium

im Fach Germanistische Literaturwissenschaft 

2005 - 2008: Studium

des Zwei-Fach-Bachelorstudiengangs der Fächer Deutschsprachige Literaturen und Medienwissenschaft 

Publikationen

Aktuelle Publikationen

Gottscheds Tragödienpoetik zwischen Staats-/Helden- und Liebestragödie. Corneilles Cid in der Deutschen Schaubühne und die Geburt der zivilen Tragödie.

L. Süwolto, in: L. Süwolto (Ed.), Akkulturationen des europäischen Dramas in Gottscheds “Deutscher Schaubühne”., 2022, pp. 272–298.

Akkulturationen des europäischen Theaters in Johann Christoph Gottscheds Deutscher Schaubühne

L. Süwolto, ed., Akkulturationen des europäischen Theaters in Johann Christoph Gottscheds Deutscher Schaubühne, 2022.

Theater-Transfers. Akkulturationen des europäischen Theaters in Johann Christoph Gottscheds Deutscher Schaubühne.

L. Süwolto, in: L. Süwolto (Ed.), Akkulturationen des europäischen Theaters in Johann Christoph Gottscheds Deutscher Schaubühne., 2022, pp. 201–218.

ZwischenSpielZeit. Das Theater der Frühaufklärung (1680-1730)

J. Steigerwald, L. Süwolto, eds., ZwischenSpielZeit. Das Theater der Frühaufklärung (1680-1730), Brill / Fink, Paderborn, 2022.

Alle Publikationen anzeigen

Lehre


Laufende Lehrveranstaltungen

  • Überprüfung romanische Sprachkenntnisse (Komparatistik)
  • Praktikum - Komparatistik / Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft
  • Modulabschlussprüfung: Professionalisierungsmodul - Kurs: Professionalisierungsseminar/Projektseminar: Ältere deutsche Literatur oder Neuere deutsche Literatur - GyGe / BK
  • Einführung in die Theorien der Gender Studies
  • Biopics – Zur Aktualität des in Bildern erzählten Lebens in geschlechtsspezifischer und intermedialer Perspektive

Weitere Informationen

1. Forschung

Forschungsprofil

Kulturwissenschaftlich vergleichende Literaturwissenschaft mit germanistischem Schwerpunkt unter besonderer Berücksichtigung der Gender Studies und Intermedialitätsforschung

Historisch: 18. Jahrhundert und Gegenwart

Arbeitsschwerpunkte

  • Gattung und Geschlecht in der Tragödie im 18. Jh.
  • Repräsentationen des Alter(n)s in Literatur und Film der Gegenwart/Alter(n) und Demenz in der Gegenwartsliteratur
  • Epische Kurzformen der Klassischen Moderne

Aktuelle(s) Forschungsprojekt(e)

2. Lehre

3. Tagungsaktivitäten/Vorträge (Auswahl)

28.9.2023

Vortrag an der Eberhard Karls-Universität Tübingen im Rahmen der Tagung „Zwischen ästhetischer Theorie und dramatischer Praxis. Lessings Hamburgische Dramaturgie“ (Organisation: Prof. Dr. Jörg Robert, Prof. Dr. Jörn Steigerwald) zum Thema: „‚Ein Ungeheuer ihres Geschlechts‘. Die Geschlechterpoetik der Tragödie oder Lessings Auseinandersetzung mit den Corneilles“

9./10.2.2023

Organisation (gemeinsam mit Sahra Puscher) der Journée d’étude „Johann Elias Schlegel und das Theater. Zwischen Revision und Reform“ an der Universität Paderborn, Vortragstitel: „Die Braut in Trauer und die Geschlechterpoetik der zivilen Tragödie. Zur gattungsgeschichtlichen Bedeutung von Schlegels Dramenfragment“

12.1.2023

Gastvortrag an der Universität Rostock zum Thema „Topographien der Vergänglichkeit in Monika Marons ‚Endmoränen‘ und Martin Walsers ‚Angstblüte‘“

25.-28.9.2022

Organisation des Panels „Gattung und Geschlecht I: Geschlechterpoetiken (in) der Tragödie der Frühmoderne“ im Rahmen des 27. Deutschen Germanistentages 2022

10.05.2022

Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Literatur- und Kulturtheorien. Komparatistisch und interdisziplinär“ (Organisation: Prof. Dr. Claudia Öhlschläger) and der Universität zum Thema „Geschlechterpoetik – Zur gattungspoetologischen Relevanz der Kategorie Geschlecht in Antike, Aufklärung und Gegenwart“

10.07.2020
Vortrag im Rahmen der Online-Tagung, Organisation Prof. Dr. Claudia Benthien (Hamburg)/ Prof. Dr. Victoria von Flemming (Braunschweig): "Vanitas und Gesellschaft", Vortragstitel: "Topographien der Vergänglichkeit: Räumliche Repräsentationen von Alter und Sterben in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur"

16./17.01.2020
Organisation der Journée d’étude an der Universität Paderborn: "Akkulturationen des europäischen Dramas in J. Chr. Gottscheds Deutscher Schaubühne"

06.10.2019
Vortrag im Rahmen des 100. Geburtstages der VHS Gütersloh, Vortragstitel: "Ausgewählte Kapitel aus der deutschen Literatur nach Goethe"

12./13.9.2019
Vortrag im Rahmen der Journée d’études an der Universität Paderborn, Organisation: Prof. Dr. Jörn Steigerwald/ Dr. Leonie Süwolto: "ZwischenSpielZeit: Das Theater der Frühaufklärung (1680-1730)", Vortragstitel: "Liebe, Gattung und Geschlecht in der Tragödie der Frühaufklärung. Luise Gottscheds Panthea"

25.06.2019
Gastvortrag an der Eberhard Karls-Universität Tübingen, Vortragstitel: "Von Arsene zu Emilia: Transformationen des zivilen Klassizismus oder Gattung und Geschlecht bei Deschamps, Gottsched und Lessing"

06./07.12.2018
Vortrag im Rahmen der Journée d’études an der Universität Paderborn, Organisation: Jun.-Prof. Dr. Hendrik Schlieper: "Sophonisbe und die Renaissancen der frühneuzeitlichen Tragödie", Vortragstitel: "Lessing, Sophonisbe und die Renaissance der frühneuzeitlichen Tragödie"

28./29.09.2018
Vortrag im Rahmen des Workshops an der Goethe Universität Frankfurt a.M., Organisation: Dr. David-Christopher Assmann/ Dr. Stefan Tetzlaff: "Poetik der Skizze. Verfahren und diskursive Verortungen einer Kurzprosaform vom Poetischen Realismus bis zur Frühen Moderne", Vortragstitel: "Literarisches Skizzieren als Körperpoetik. Theodor Storms Marthe und ihre Uhr (1848)"