Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Perspektivenwechsel. Bildinformationen anzeigen

Perspektivenwechsel.

Foto: Universität Paderborn

Felix Behler

Kontakt
Vita
Publikationen
 Felix Behler

Institut für Anglistik und Amerikanistik > Anglistik: Literatur- und Kulturwissenschaft - Bereich Prof. Ehland

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Telefon:
+49 5251 60-4132
Sprechzeiten:

Sprechstunde zur Beratung zu Auslandsaufenthalten im Sommersemester 2021:

Ab dem 06. Mai 2021 (in der Vorlesungszeit), Donnerstags von 13.00–14.00 Uhr über Zoom hier. Die Sprechstunde findet im Wechsel mit Yovenne Jende statt. 

-- 

Bei anderen Anliegen vereinbaren Sie bitte einen Telefontermin.

--

I will be out of office from July 24. - Aug. 08. 

 Felix Behler
11.11.2020 - heute

Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Universität Paderborn

am Lehrstuhl von Prof. Dr. Christoph Ehland

03/2019 - 11.11.2020

Wissenschaftliche Hilfskraft

am Lehrstuhl von Prof. Dr. Christoph Ehland

10/2019 - 09/2020

Wissenschaftliche Hilfskraft

für Prof. em. Dr. Dr. h. c. mult. Peter Freese

10/2018 - 09/2020

Masterstudium

Master of Education in den Fächern Englisch und Geschichte an der Universität Paderborn

10/2014 - 10/2018

Bachelorstudium

Bachelor of Education in den Fächern Englisch und Geschichte an der Universität Paderborn

08/2017 - 12/2017

Auslandsstudium

Auslandsstudium am Piedmont College (Demorest, GA)

Vorträge

02. Juli 2021

Gastvortrag zusammen mit Dr. Ines Böker (Universität Paderborn - Germanistik): "Nationale Identität, Repräsentationen und Transformationen von Held*innentum in der LiteraturNationale Identität, Repräsentationen und Transformationen von Held*innentum in der Literatur". Sommerschule 21: Aktuelle Perspektiven der Deutsch-Türkischen und Interkulturellen Germanistik im Rahmen der Germanistischen Institutspartnerschaft 'Pader-EgeBosporus', 25. Juni & 02. Juli 2021. Organisation: Dr. Swen Schulte Eickholt, Nina Weigel (Universität Paderborn), gefördert durch den DAAD.

26. Mai 2021

Gastvortrag: '"The Battle for the English Landscape’ - Über die gedankliche Konzeptionierung des Englischen Landschaftsgartens". Barockwerkstatt 2021, 25-26 Mai 2021. Organisation: Professor Sabine Meine (Hochschule für Musik und Tanz Köln).

15. Mai 2021

Konferenzvortrag: "Toward New Heroism: Post-Modern Military Heroes In Between National and Cosmopolitan Telos". Cosmopolitanism and World Citizenship International Conference, 15-16. Mai 2021. Organisation: London Centre for Interdisciplinary Research.

28. April 2021:

Kolloquiumsvortrag: "A Crumbling Myth? The ‘Hero of War’ in Post-Modern Times". History Colloquium. Organisation: Aston University (Birmingham).

24. April 2021:

Konferenzvortrag: "Of Transgenerational Borders – An Analysis of Collective Trauma in Solmaz Sharif’s Look". Somewhere In Between: Borders and Borderlands, 24-25. April 2021. Organisation: London Centre for Interdisciplinary Research.

21. März 2021:

Konferenzvortrag: "Representations of Trauma in Contemporary British War Poetry". Faces of War International Conference, 20-21. März 2021. Organisation: London Centre for Interdisciplinary Research.

19. März 2021:

Konferenzvortrag: "'I wasn’t there so I can’t know, can I?’ – An Analysis of Transgenerational and Collective Trauma in Solmaz Sharif’s Look (2016)". 4th Trauma and Nightmare International Interdisciplinary Conference. 18-19. März 2021. Organisation: Professor Wojciech Owczarski (University of Gdańsk), Professor Paulo Endo (University of São Paulo), Lidia Owczarski (InMind Support).

5. Februar 2021:

Konferenzvortrag: "Approaching Barriers of Representation: Speaking Trauma through Verse". Bridges and Barriers, Interdisziplinäre studentische Konferenz, Universität Paderborn. Januar & Februar 2021. Organisation: Felix Behler, Yvonne K. Jende, Lisa-Marie Büsken, Cecilie Rasmussen (Universität Paderborn). 

Die Universität der Informationsgesellschaft