Dr. Julian Kanning

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Büro­anschrift:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn
Raum:
C4.332
Sprechstunden:

Sprechstundentermine können ab sofort (06.05.2022) über Komo gebucht werden (Link: komo.uni-paderborn.de/course/view.php. Wenn dort nicht anders angegeben, finden diese in Präsenz in meinem Büro statt (nach Absprache auch telefonisch).

Mein Postfach befindet sich auf H3.

Bitte reichen Sie schriftliche (Haus-)Arbeiten, Bachelorarbeiten u.ä. ausschließlich in digitaler Form (pdf-Dokument) per Mail an die o.g. Adresse ein.

Bachelorarbeiten bitte IMMER auch DIGITAL einreichen, auch wenn sie inzwischen wieder zusätzlich in ausgedruckter Form dem Prüfungssekretariat vorgelegt werden müssen!

Publikationen

Aktuelle Publikationen

„Dass so was halt nie, nie wieder passiert…“ – Zum didaktisch perspektivierten rassismuskritischen Potenzial von Holocaust-Bilderbüchern zur Erinnerungsfigur Anne Frank.

I. Kruse, J. Kanning, in: K. Becker, M. Hofmann (Eds.), Rassismussensibler Literaturunterricht. Grundlagen, Dimensionen, Herausforderungen, Möglichkeiten., 1st ed., Königshausen & Neumann, Würzburg, 2023, pp. 333–353.

Die eigenartige Alterität von Holocaust-Bilderbüchern im Auswahlblick von Grundschullehrer*innen. Zum Zusammenhang von Zu- und Abschreibung bei der Literaturauswahl für den Unterricht.

I. Kruse, J. Kanning, in: I. Böker, S. Schulte Eickholt (Eds.), Interkulturelle Konstellationen in Literaturwissenschaft und Literaturdidaktik., Königshausen & Neumann, Würzburg, 2023, pp. 527–545.

Nie wieder! Plädoyer für eine ‚Fragen-generierende-Didaktik-des-staunenden-Erschreckens‘ mit Kinderliteratur zum Holocaust

I. Kruse, J. Kanning, in: I. Kruse, J. Kanning (Eds.), So viel Größenwahn muss sein! Kinderliteratur, Schule und Gesellschaft. Zum Bildungsauftrag des Literaturunterrichts in der Grundschule., kopaed, München, 2023, pp. 103–129.

Kinderliteratur und die Bildungsverantwortung des Literaturunterrichts. Kindliches Lesen in individueller und gesellschaftlicher Bedeutung.

I. Kruse, J. Kanning, in: I. Kruse, J. Kanning (Eds.), „So viel Größenwahn muss sein!”, 1st ed., kopaed, München, 2023, pp. 13–38.

So viel Größenwahn muss sein!

I. Kruse, J. Kanning, eds., So viel Größenwahn muss sein!, 1st ed., kopaed, München, 2023.

Alle Publikationen anzeigen

Lehre


Laufende Lehrveranstaltungen

  • Modulabschlussprüfung: Professionalisierungsmodul: Sprache und Literatur - GS / SP
  • Kinderlyrik im Deutschunterricht der Grundschule
  • Kinderliteratur und Identitätsbildung
  • Kinderliteratur und (kreatives) Schreiben in der Grundschule
  • Emotionalität im Umgang mit Literatur: literaturdidaktische Modelle

Weitere Informationen

Aktuelle Schwerpunkte in Forschung und Lehre

-  zeitgeschichtliche Kinder- und Jugendliteratur und didaktische Modellierungen ihrer Behandlung im Rahmen von Holocaust Education und Menschenrechtsbildung

- Kinder- und Jugendliteratur in der Postmigrationsgesellschaft

-  didaktische Modellbildungen zur Autor*innenbegegnung

- Lyrikdidaktische Konzepte für den Deutschunterricht der Grundschule

- Didaktik kinder- und jugendliterarischer Medienverbünde

Forschungsprojekte

Kinderliteratur zum Holocaust – Erinnerungskulturelle Bedeutung und literaturdidaktische Verantwortung
(Konzept- und modellbildendes Lehr-/Lernprojekt)

Mitarbeiter im Forschungsprojekt von Prof. Dr. Iris Kruse

 

Literarisch – persönlich – inklusiv:  Zur didaktischen Modellierung erfahrungsintensiver Autor*innenlesungen für Kinder
(Modellbildendes Praxisforschungsprojekt in Anbindung an die Paderborner Kinderliteraturtage)

Mitarbeiter im Forschungsprojekt von Prof. Dr. Iris Kruse

Habilitationsprojekt

Jugendliteratur über Genozid lesen.
Literaturdidaktische Potentiale für eine rassismuskritische Erinnerungskultur in der (Post-)Migrationsgesellschaft

Kurzbeschreibung:

Die Studie zeigt anhand von Beispieltexten aus der Shoah- und Genozid-Jugendliteratur spezifische Lehr- und Lernmöglichkeiten für die Sekundarstufe I auf, die aus unterschiedlichen Typen literarästhetischer Annäherung an Gedächtnisdiskurse zu Genoziden des 20. Jahrhunderts erwachsen. Die von mir entwickelte Typologie reflektiert das Spektrum poetologischer Positionen zu Aufgaben von Shoah-Jugendliteratur im Spannungsfeld zwischen der ästhetischen Auseinandersetzung mit der Destruktion von Sinn und Gedächtnis auf der einen und moraldidaktischen Forderungen nach altersangemessenen literarischen Erinnerungsimpulsen auf der anderen Seite. Die aus der bis in die 1960er Jahre zurückreichenden Entwicklung der Shoah-Jugendliteratur gewonnenen Typen werden im Kontext einer sich globalisierenden Erinnerungskultur auf die jüngere Jugendliteratur über andere Genozide des 20. Jahrhunderts bezogen. Die Studie erläutert, in welchem Maße die jeweiligen Darstellungstypen geeignet sind, Schüler*innen im Deutschunterricht empathisches Verstehen und Moralverstehen zu ermöglichen, an erinnerungskulturelle und -politische Debatten sowie an literarische Verfahren der (Meta-)Fiktionalisierung, des Dokumentarismus und des (auto-)biographischen Schreibens im Umgang mit dem Thema Genozid heranzuführen.

Lehrveranstaltungen

WiSe 2023/2024

 

 

SoSe 2023

Bachelor-Seminar "Zumutbar und kindgemäß!? Holocaust-Kinderliteratur in der Grundschule"

Bachelor-Seminar "Vertreibung - Flucht - Ankommen_Kinderliterarische Texte für den Literaturunterricht in der Postmigrationsgesellschaft"

Bachelor-Seminar "Die Kinderliteratur Christine Nöstlingers in lese- und literaturdidaktischer Perspektive"

Master-Seminar "Wozu Literatur in der Grundschule? Perspektiven auf den literaturdidaktischen Diskurs und die literaturunterrichtliche Praxis"

 

WiSe 2022/23

Bachelor-Seminar "Kinderliterarische Klassiker im Medienverbund"

Bachelor-Seminar "Kinderliteratur und eine Didaktik des Antirassismus"

Bachelor-Seminar "Emotionalität im Umgang mit Literatur: literaturdidaktische Modelle"

Master-Seminar "Kinderliteratur und (kreatives) Schreiben in der Grundschule"

Master-Seminar "Kinderlyrik im Deutschunterricht der Grundschule"

 

SoSe 2022

Bachelor-Seminar "Was ist gute Kinderliteratur? Wertungen und Kanonisierung im kinderliterarischen Handlungsfeld

Master-Seminar "'Schwierige' Themen in der Kinderliteratur - Didaktische Möglichkeiten und Unmöglichkeiten"

 

WiSe 2021/22

Master-Seminar "Mit Kindern die Vergangenheit erlesen: Zeitgeschichte in aktueller Kinder- und Jugendliteratur"

Master-Seminar "Vorbereitungsseminar Literaturdidaktik (GS/SP): Lehren und Lernen mit literarischen Texten im Deutschunterricht der Grundschule"

Master-Seminar "Wozu Literatur in der Grundschule? Perspektiven auf den literaturdidaktischen Diskurs und die literaturunterrichtliche Praxis"

Bachelor-Seminar "Kinderliteraturklassiker und Medienverbunddidaktik"

 

SoSe 2021

Master-Seminar "Emotionalität im Umgang mit Literatur: theoriegeleitete Reflexionen beobachteter Unterrichtspraxis in der Grundschule"

Master-Seminar "Literarisches Lesen in der Schule. Lehrer*innen und Lerner*innen als Leser*innen"

Bachelor-Seminar "Lyrikdidaktische Konzepte für den Deutschunterricht der Grundschule"

Bachelor-Seminar "Kinderliteratur und eine Didaktik des Antirassismus"

 

WiSe 2020/21

Seminar "Thema Flucht – Vertreibung – Ankommen: Kinderliterarische Texte für den Literaturunterricht in der Migrationsgesellschaft"; online durchgeführt auf der Lehr- und Lernplattform der Universität Paderborn, PANDA

Hauptseminar "Zeitgeschichtliche Kinderliteratur, literarisches Lernen und literarische Erfahrungen – Schwerpunkt: Holocaust"; online durchgeführt auf der Lehr- und Lernplattform der Universität Paderborn, PANDA

 

SoSe 2020

Seminar „Bilderbücher und interkulturelles Lernen“; online durchgeführt auf der Lehr- und Lernplattform der Universität Paderborn, PANDA

 

WiSe 2019/20

Seminar „Kinderliterarische Klassiker im Medienverbund“

 

WiSe 2018/19

Einführungsseminar "Einführung in die Fachdidaktik Deutsch: Literaturdidaktik"

Proseminar: "Lyrikdidaktische Konzepte für den Deutschunterricht der Grundschule"

Proseminar: "Zeitgeschichtliche und realistisch-problemorientierte Kinder- und Jugendliteratur"

 

SoSe 2018

Proseminar "Historisches und literarisches Lernen mit zeitgeschichtlicher Kinderliteratur"

 

WiSe 2017/18

Proseminar "Lyrikdidaktische Konzepte für den Deutschunterricht der Grundschule"

 

SoSe 2017

Proseminar "Historisches Lernen mit zeitgeschichtlicher Kinder- und Jugendliteratur"

 

WiSe 2016/17

Proseminar "Klassiker der Kinder- und Jugendliteratur in historischer, literaturtheoretischer und didaktischer Perspektive"

 

SoSe 2016

Einführungsseminar „Einführung in die Fachdidaktik Deutsch“

 

WiSe 2015/16

Proseminar „Lyrik im Deutschunterricht (mit fachdidaktischem Schwerpunkt)“

Hauptseminar „Genozid in Literatur und Film im 20. und 21. Jahrhundert“

 

SoSe 2015

Proseminar „Lyrik im Deutschunterricht (mit fachdidaktischem Schwerpunkt)“

Proseminar „Entwicklungslinien des Romans in der Aufklärung“

Hauptseminar „Genozid in Literatur und Film im 20. und 21. Jahrhundert“ (Universität Łodz (Polen))

 

WiSe 2014/15

Einführungsseminar „Einführung in die Neuere deutsche Literaturwissenschaft“

Proseminar „Entwicklungslinien des Romans in der Aufklärung“

 

SoSe 2014

Einführungsseminar „Einführung in die Literaturwissenschaft (Grundschule)“

Proseminar „Lyrik im Deutschunterricht (mit fachdidaktischem Schwerpunkt)“

 

WiSe 2013/14

Proseminar „Lyrikanalyse: Anakreontik bis Vormärz (mit fachdidaktischem Anteil)“

Proseminar „Georg Büchner (mit fachdidaktischem Anteil)“

 

SoSe 2013

Proseminar „Entwicklungslinien der Lyrik. Von Opitz bis Goethe (mit fachdidaktischem Anteil)“

 

WiSe 2012/13

Einführungsseminar „Einführung in die Fachdidaktik Deutsch“

Proseminar „Entwicklungslinien der Lyrik. Von Opitz bis Goethe (mit fachdidaktischem Anteil)“

 

SoSe 2012

Proseminar „Entwicklungslinien der Lyrik. Von Opitz bis Goethe (mit fachdidaktischem Anteil)“