Dr. Stefanie Aschhoff-Hartmann

PLAZ – Professional School of Education » Praxisphasen

Akademische Rätin

Teamsprecherin Praxisphasen

Büro­anschrift:
Mersinweg 3
33100 Paderborn
Raum:
W3.201
Sprechstunden:

Die Sprechzeiten des Bereichs Praxisphasen finden Sie hier.

Über Stefanie Aschhoff-Hartmann

Curriculum Vitae

2022 - 2023: Abgeordnete Lehrerin an der PLAZ - Professional School of Education, Praxisphasen

2022: Lehrbeauftragte an der Fakultät für Erziehungswissenschaft der Universität Bielefeld

Thema: Möglichkeiten und Grenzen des professionell pädagogischen Handelns im inner- und außerschulischen Kontext

2021 - 2022: Lehrbeauftragte am Institut für Erziehungswissenschaften der Universität Kassel

Thema: Professionalisierung durch Vernetzung – Sonderpädagogische Grundlagen im Kontext inklusiver Bildung

2006 - 2022: Lehrkraft für Sonderpädagogik an der Hermann-Hesse-Schule, Gütersloh

seit 2015 Koordinatorin im Projekt „Gelingende Übergänge in das Leben und in den Beruf“ (Kooperationsprojekt der Hermann-Hesse-Schule, der Reinhard Mohn Stiftung und des Kreises Gütersloh)

seit 2015 Koordinatorin für Berufliche Orientierung

seit 2012 Mitglied der Steuergruppe Schulentwicklung

2006 - 2022: Referentin für die vds-Bildungsakademie, Würzburg

Themen: Der Vielfalt begegnen – Die Arbeit an der Lerntheke als eine Möglichkeit der inneren Differenzierung; Berufliche Orientierung junger Menschen bei allgemeinem oder sonderpädagogischem Unterstützungsbedar; Förderung der moralischen Urteilsfähigkeit

2010 - 2018: Berufsbegleitendes Promotionsstudium im Fach Erziehungswissenschaft an der Universität Paderborn, Abschluss: Doktor der Philosophie

2011: Referentin für das Zentrum für Hochschulbildung, Dortmund

Thema: Der Vielfalt begegnen – Die Arbeit an der Lerntheke als eine Möglichkeit der inneren Differenzierung

2007 - 2010: Lehrbeauftragte an der Fakultät Rehabilitationswissenschaften der Technischen Universität Dortmund

Themen: Unterrichtsmodelle für Jugendliche und Heranwachsende mit Förderbedarf im Bereich der emotionalen und sozialen Entwicklung; Erziehungsziele und Erziehungsmittel

2006: Vertretungstätigkeit als Lehrkraft für Sonderpädagogik an der Ickerbachschule, Belm

2004 - 2006: Vorbereitungsdienst am Studienseminar Osnabrück, Abschluss: 2. Staatsexamen; Ausbildungsschule: Ickerbachschule, Belm

1999 - 2004: Studium des Lehramts für Sonderpädagogik an der Technischen Universität Dortmund, Abschluss: 1. Staatsexamen

Publikationen

Aktuelle Publikationen

Das moralische Urteil von Schülerinnen und Schülern mit Verhaltensstörungen. Theoretische Ansätze und empirische Befunde aus kohlbergianischer und neo-kohlbergianischer Perspektive

S. Aschhoff-Hartmann, Das moralische Urteil von Schülerinnen und Schülern mit Verhaltensstörungen. Theoretische Ansätze und empirische Befunde aus kohlbergianischer und neo-kohlbergianischer Perspektive, Schneider Verlag Hohengehren, Baltmannsweiler, 2019.

Das moralische Urteil von Schülerinnen und Schülern mit Verhaltensstörungen. Theoretische Ansätze und empirische Befunde aus kohlbergianischer und neo-kohlbergianischer Perspektive

S. Aschhoff-Hartmann, Das moralische Urteil von Schülerinnen und Schülern mit Verhaltensstörungen. Theoretische Ansätze und empirische Befunde aus kohlbergianischer und neo-kohlbergianischer Perspektive, Universität Paderborn, 2018.

Förderung sozialer Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern mit dem Förderschwerpunkt Lernen durch eine Streitschlichterausbildung

S. Aschhoff-Hartmann, Sonderpädagogik in Niedersachsen. Zeitschrift des vds-Landesverbandes Niedersachsen 2 (2006) 38–51.

Alle Publikationen anzeigen

Lehre


Laufende Lehrveranstaltungen

  • Eignungs- und Orientierungspraktikum für Lehramt BK Elektrotechnik/ Maschinenbautechnik/ Wirtschaftspädagogik SoSe 2024
  • Eignungs- und Orientierungspraktikum SoSe 2024
  • Berufsfeldpraktikum Sommersemester 2024