Stefanie Leinfellner

Koordinatorin - Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Mentoring-Programme für Doktorandinnen und Studentinnen
Büro­anschrift:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn
Raum:
H4.127
Sprechzeiten:

nach Vereinbarung

Büro­anschrift:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn
Raum:
H5.201
Sprechzeiten:

Seit dem 25.01.2023 koordiniere ich die Mentoring-Programme für Doktorandinnen und Studentinnen und bin wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Humanwissenschaften - Fach Psychologie.

Weitere Informationen

Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte

Wissenschaft als Arbeitskontext

Wissensproduktion

Lebensformen und Lebensverhältnisse (v.a. Familie)

Geschlechterverhältnisse

Diversität und soziale Ungleichheit(en)

Gesellschaftliche Transformationen und Wohlfahrtsstaatlichkeit

Qualitative Forschungsmethoden

Lehrveranstaltungen

Lehrveranstaltungen im WiSe 2022/23:

"Qualitatives Forschen erlernen: Ein Projekt zu Bedingungen schulischer Bildung und familialer Erziehung in Zeiten von Krisen"

"Empirische Befunde und methodische Konzepte der Schul- und Bildungsforschung im Lehramt reflektieren"

 

Lehrveranstaltungen im SoSe 2022:

„Qualitatives Forschen erlernen: Ein Projekt zum Thema Familien- und Bildungsverhältnisse nach 2 Jahren Pandemie“

„Konzepte, Methoden und Erkenntnisse empirischer Bildungsforschung reflektieren und verstehen“

 

Lehrveranstaltung im WiSe 2021/22 (Blockseminar):

„Mit qualitativen Methoden Bedingungen familialer Erziehung und Bildung nach 2 Jahren Corona erforschen“

 

Lehrveranstaltungen im SoSe 2021:

„Mit qualitativen Methoden Familie, Bildung und Erziehung in Zeiten von Corona erforschen“

„Unterwegs in der empirischen Bildungsforschung: Methoden, Studien und Perspektiven schulpraktischer Forschung reflektieren“

 

Lehrveranstaltungen im WiSe 2020/21:

„Mit qualitativen Methoden schulische Bildung und familiale Erziehung in Zeiten von Corona erforschen“

„Unterwegs in der empirischen Bildungsforschung: Der Weg vom Erkenntnisinteresse zum Forschungsergebnis“

 

Lehrveranstaltungen im SoSe 2020:

„Mit qualitativen Methoden Familie, Bildung und Erziehung in einem Praxisprojekt erforschen“

„Unterwegs in der empirischen Bildungsforschung: Von der Fragestellung zur wissenschaftlichen Studie“

 

Lehrveranstaltungen im WiSe 2019/20:

„Mit qualitativen Methoden Familie & Schule als Orte von Erziehung und Bildung erforschen“

„Unterwegs in der empirischen Bildungsforschung: Zur Konzeption von Schulpraxisprojekten “

 

Lehrveranstaltungen im SoSe 2019:

„Soziale Ungleichheit, Bildung/Schule und Gesellschaft I: Theoretische und methodische Zugänge der Bildungswissenschaften“

„Soziale Ungleichheit, Bildung/Schule und Gesellschaft II: Theoretische und methodische Zugänge der Bildungswissenschaften“

 

 

Weitere (bisherige) Lehrveranstaltungsthemen:

 

- Diskurse und (De)Konstruktionen von Flucht, Migration und Geschlecht

- Achsen gesellschaftlicher Differenz und sozialer Ungleichheit

- Leitbilder und Geschlechterkonstruktionen in der ‚Flüchtlingshilfe‘

- Eltern- und Kindschaft zwischen Projekt und Projektion

- Zeitpolitiken: Entgrenzte Arbeit, entgrenzte Familie

- Arbeit, Familie und Geschlecht im neoliberalen Wohlfahrtsstaat

Mitgliedschaften

Sektion Allgemeine Erziehungswissenschaft der DGfE (Kommission Qualitative Bildungs- und Biographieforschung sowie Kommission Wissenschaftsforschung)

Sektion Frauen- und Geschlechterforschung der DGfE (auch Doc-/PostDoc-Gruppe)

Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung NRW

Sektion Familiensoziologie der DGS

Graduiertenforum der Fakultät für Kulturwissenschaften (stellvertretende Sprecherin)

AG Konfliktbearbeitung der Fakultät für Kulturwissenschaften