Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Traditionell veranstaltet das Department Chemie im Dezember die „Weihnachtsvorlesung“. Bildinformationen anzeigen
Besinnlich geht es im Audimax eher wenig zu – dafür aber umso spektakulärer. Bildinformationen anzeigen
Thema der Weihnachtsvorlesung 2018: „Nachts sind alle Katzen grau, ohne Chemie auch tagsüber – Erhellendes zu Licht und Farbe“ Bildinformationen anzeigen
Chemie gibt es nur im Hörsaal und in Laboren? Nein: Dr. Andreas Hoischen zeigt insbesondere auch chemische Prozesse aus dem Alltag. Bildinformationen anzeigen
Das Finale: keine Weihnachtsvorlesung ohne das abschließende Feuerwerk. Bildinformationen anzeigen

Zum Jahreswechsel – die Weihnachtsvorlesung der Chemie

Traditionell veranstaltet das Department Chemie im Dezember die „Weihnachtsvorlesung“.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Zum Jahreswechsel – die Weihnachtsvorlesung der Chemie

Besinnlich geht es im Audimax eher wenig zu – dafür aber umso spektakulärer.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Zum Jahreswechsel – die Weihnachtsvorlesung der Chemie

Thema der Weihnachtsvorlesung 2018: „Nachts sind alle Katzen grau, ohne Chemie auch tagsüber – Erhellendes zu Licht und Farbe“

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Zum Jahreswechsel – die Weihnachtsvorlesung der Chemie

Chemie gibt es nur im Hörsaal und in Laboren? Nein: Dr. Andreas Hoischen zeigt insbesondere auch chemische Prozesse aus dem Alltag.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Zum Jahreswechsel – die Weihnachtsvorlesung der Chemie

Das Finale: keine Weihnachtsvorlesung ohne das abschließende Feuerwerk.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung

„Backstage. PopEventKulturen zwischen Management und Politik“: Tagung am 10. und 11. Juli im Offenen Foyer des Stadtmuseums Paderborn

Am Dienstag, 10. Juli, und Mittwoch, 11. Juli, findet im Offenen Foyer des Paderborner Stadtmuseums die transdisziplinäre Tagung „Backstage. PopEventKulturen zwischen Management und Politik“ statt. Veranstaltet wird die Tagung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern des Studiengangs „Populäre Musik und Medien“ der Universität Paderborn. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen nimmt Maryam Momen Pour Tafreshi bis zum 8. Juli entgegen: shk-pop(at)kw.upb(dot)de

Informationen der Veranstalter zur Tagung: Events in ihren unterschiedlichsten Ausprägungen stehen in vielfältigen Wechselbeziehungen mit ihrem Umfeld. Insbesondere Strukturen, Prozesse, Mechanismen und Dynamiken des Kultur-/Eventmanagements bzw. der (Kultur-)Politik sowie die darin eingeschriebenen Normen, Normierungen, Werte und Wertbildungsprozesse prägen dieses Beziehungsgefüge. Zusammen erzeugen sie ein Umfeld, in dem sich Eventkulturen in fluiden Aushandlungsprozessen bilden. Die transdisziplinäre Tagung thematisiert in unterschiedlichen Formaten zentrale Gravitationsfelder dieses Beziehungsgefüges. Dazu gehören z. B. Pop-Eventkulturen und Herausforderungen von Kulturpolitik, Wertschöpfungsnetzwerke von Eventkulturen sowie (Ausbildungs-)Wege, Rollenbilder und kulturpolitische Selbstverständnisse von Event- und Kulturmanagern.

Das vollständige Programm der Tagung ist im Internet aufrufbar unter:
https://kw.uni-paderborn.de/fach-musik/forschung/aktuelle-tagung-backstage-popeventkulturen/

Die Universität der Informationsgesellschaft