Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Auf wissenschaftlichen Konferenzen und Tagungen treffen sich Expertinnen und Experten, um gemeinsam über ihre Erkenntnisse zu diskutieren. Bildinformationen anzeigen
In kurzen Vorträgen werden Forschungsergebnisse präsentiert. Bildinformationen anzeigen
Selten ist das Publikum fachfremd – aber auch Interdisziplinarität bietet neue Blickwinkel auf aktuelle Forschungsfragen. Bildinformationen anzeigen
Offene Diskussionen und Austausch sind zentrale Elemente auf Tagungen, um Wissen zu teilen und Netzwerke zu bilden. Bildinformationen anzeigen
Auch Studierende, erst am Beginn ihrer wissenschaftlichen Karrieren, sind auf Fachtagungen willkommen und können so Wissenschaft direkt erfahren. Bildinformationen anzeigen

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

Auf wissenschaftlichen Konferenzen und Tagungen treffen sich Expertinnen und Experten, um gemeinsam über ihre Erkenntnisse zu diskutieren.

Foto: Universität Paderborn, Roland Mikosch

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

In kurzen Vorträgen werden Forschungsergebnisse präsentiert.

Foto: Universität Paderborn, Eduard Zakureny

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

Selten ist das Publikum fachfremd – aber auch Interdisziplinarität bietet neue Blickwinkel auf aktuelle Forschungsfragen.

Foto: Universität Paderborn, Eduard Zakureny

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

Offene Diskussionen und Austausch sind zentrale Elemente auf Tagungen, um Wissen zu teilen und Netzwerke zu bilden.

Foto: Universität Paderborn, Eduard Zakureny

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

Auch Studierende, erst am Beginn ihrer wissenschaftlichen Karrieren, sind auf Fachtagungen willkommen und können so Wissenschaft direkt erfahren.

Foto: Universität Paderborn, Eduard Zakureny

| Mitteilung

„Balu und Du meets Schlaufuchs“: Erfolgreiche Tagung der beiden Universitäts-Projekte zum Thema Mentoring

Am 25. Mai fand an der Universität Paderborn eine Tagung der Mentoringprojekte „Balu und Du“ und „Schlaufuchs“ statt. Die Projekte werden unter der Leitung von Prof. Dr. Christine Freitag durch Fredericke Dopheide („Balu und Du“) und Caroline Struchholz („Schlaufuchs“) koordiniert. Paderborn ist einer von mehreren Standorten des bundesweiten Mentoringprojekts „Balu und Du“, während „Schlaufuchs“ in Kooperation mit der Carina-Stiftung im Raum Herford durchgeführt wird.

Eröffnet wurde die Tagung mit der Vorstellung der beiden Projekte durch die Verantwortlichen Prof. Dr. Hildegard Müller-Kohlenberg (Vorsitzende „Balu und Du“ e.V.) und Dr. Ulrich Höhl (Geschäftsführer der Carina Stiftung) sowie Prof. Dr. Nikolaus Risch, der gemeinsam mit Katja Urhahne als Vertreter des Studienfonds OWL die Anwesenden begrüßte. Der ehemalige Präsident der Universität Paderborn bestärkte die Studierenden darin, weiterhin ehrenamtlich engagiert zu bleiben.

Der einführende Hauptvortrag zum Thema „Stärkenorientierte Förderung im Service Learning“ wurde von Dr. Sabrina Wiescholek gehalten, die das Thema „Service Learning“ in theoretischer und praktischer Perspektive anhand des Projektes „LIFE – Lesen in Familie erleben“ präsentierte. Anregende Diskussionen gab es bei den anschließenden Workshops zu den Rollen und Beziehungen innerhalb der beteiligten Projekte. Der so entstehende Austausch wurde von allen Beteiligten sehr geschätzt. Insgesamt konnten die Teilnehmenden so ihre Mentor*innentätigkeit reflektieren und praktische Anregungen für ihr weiteres Engagement im Rahmen der Projekte erhalten.
 

Text: Fredericke Dopheide, Caroline Struchholz

Die Universität der Informationsgesellschaft