Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Im Juni 2018 sprach der britische Journalist und Redakteur Gary Younge vom „Guardian“ mit Interessierten unter anderem über Waffengewalt in Amerika. Bildinformationen anzeigen
Bei wissenschaftlichen Kolloquien steht der direkte Austausch im Fokus. Bildinformationen anzeigen
An der Universität Paderborn finden in allen Bereichen und zu vielfältigen Themen Kolloquien statt. Bildinformationen anzeigen
Weitere Informationen zu aktuellen Kolloquien und Terminen gibt es im Veranstaltungskalender auf der Webseite der Universität Paderborn. Bildinformationen anzeigen

Wissenschaftliches Kolloquium

Im Juni 2018 sprach der britische Journalist und Redakteur Gary Younge vom „Guardian“ mit Interessierten unter anderem über Waffengewalt in Amerika.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Wissenschaftliches Kolloquium

Bei wissenschaftlichen Kolloquien steht der direkte Austausch im Fokus.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Wissenschaftliches Kolloquium

An der Universität Paderborn finden in allen Bereichen und zu vielfältigen Themen Kolloquien statt.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Wissenschaftliches Kolloquium

Weitere Informationen zu aktuellen Kolloquien und Terminen gibt es im Veranstaltungskalender auf der Webseite der Universität Paderborn.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung

Internationale Tagung zu aktuellen Formen der lateinamerikanischen Krimikultur vom 13. bis 15. Juni und spanisch-deutsche Autorenlesung am 13. Juni an der Universität Paderborn

Von Mittwoch, 13. Juni, bis Freitag, 15. Juni, findet an der Universität Paderborn in spanischer Sprache eine internationale Tagung zu aktuellen Formen der Krimikultur in Argentinien, Chile und Kolumbien statt. Tagungsstart ist um 14 Uhr im Raum B 3.231. Ein Höhepunkt der Tagung ist eine Autorenlesung in deutscher und spanischer Sprache mit dem chilenischen Schriftsteller Ramón Díaz Eterovic und dem argentinischen Autor Patricio Pron. Diese findet am Mittwoch, 13. Juni, um 19 Uhr im AStA-Stadtcampus (Königsplatz 1) statt. Interessierte sind herzlich zur Tagung und der Lesung eingeladen. Der Eintritt zur Lesung kostet 5 Euro (ermäßigt 3 Euro).

Die Tagung zu lateinamerikanischer Krimikultur findet bereits zum dritten Mal an der Universität Paderborn statt und wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) sowie der Alexander von Humboldt-Stiftung gefördert. Auch in diesem Jahr gibt es wieder ein abwechslungsreiches Programm mit Vorträgen, Lesungen, Diskussionsforen und einer Filmvorführung.

Ziel der diesjährigen Tagung ist es, Adaptionen und Transformationen der Gattung „noir“ in Film, Fernsehen, Comic, Blogs etc. zu betrachten und so dem Geheimnis hinter ihrem anhaltenden internationalen Erfolg auf die Spur zu kommen.

Zu den Referenten der Tagung gehören europäische und lateinamerikanische Wissenschaftler und prominente lateinamerikanische Schriftsteller. Der Kongress findet unter der Leitung von Prof. Dr. Sabine Schmitz, Institut für Romanistik der Universität Paderborn, und Dr. Daniel Verdú Schumann, Universidad Carlos III in Madrid, statt. Die Autorenlesung am 13. Juni wird von Prof. Dr. Annegret Thiem moderiert.

Ein Flyer im PDF-Format steht zur Verfügung.

Kontakt

Sabine Schmitz

Prof. Dr. Sabine Schmitz

Romanische Literatur- und Kulturwissenschaft - Bereich Schmitz

Romanische Literatur- und Kulturwissenschaft

Zur Person

Die Universität der Informationsgesellschaft