Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Die Universität Paderborn – Ansicht von Nordost. (Juni 2018) Bildinformationen anzeigen
Die Paderborner Innenstadt und der Dom – Ansicht von Südost. (Juni 2018) Bildinformationen anzeigen
Der Campus an der Fürstenallee mit dem Heinz Nixdorf Institut und dem Padersee – Ansicht von Südwest. (Juni 2018) Bildinformationen anzeigen
Die Paderborner Innenstadt und der Dom – Ansicht von Nordost. (Juni 2018) Bildinformationen anzeigen
Ankommen in Paderborn: Das Schienennetz am Hauptbahnhof – Ansicht von Nordwest. (Juni 2018) Bildinformationen anzeigen
Ausgründungen, Start-Ups und Technologietransfer: Der Technologiepark und die Universität Paderborn – Ansicht von Südwest. (Juni 2018) Bildinformationen anzeigen
Die Universität Paderborn – Ansicht von Südost. (Juni 2018) Bildinformationen anzeigen

Rundflug über Paderborn

Die Universität Paderborn – Ansicht von Nordost. (Juni 2018)

Foto: Universität Paderborn, Johannes Pauly

Rundflug über Paderborn

Die Paderborner Innenstadt und der Dom – Ansicht von Südost. (Juni 2018)

Foto: Universität Paderborn, Kamil Glabica

Rundflug über Paderborn

Der Campus an der Fürstenallee mit dem Heinz Nixdorf Institut und dem Padersee – Ansicht von Südwest. (Juni 2018)

Foto: Universität Paderborn, Kamil Glabica

Rundflug über Paderborn

Die Paderborner Innenstadt und der Dom – Ansicht von Nordost. (Juni 2018)

Foto: Universität Paderborn, Kamil Glabica

Rundflug über Paderborn

Ankommen in Paderborn: Das Schienennetz am Hauptbahnhof – Ansicht von Nordwest. (Juni 2018)

Foto: Universität Paderborn, Johannes Pauly

Rundflug über Paderborn

Ausgründungen, Start-Ups und Technologietransfer: Der Technologiepark und die Universität Paderborn – Ansicht von Südwest. (Juni 2018)

Foto: Universität Paderborn, Johannes Pauly

Rundflug über Paderborn

Die Universität Paderborn – Ansicht von Südost. (Juni 2018)

Foto: Universität Paderborn, Johannes Pauly

| Pressemitteilung Stiftung Studienfonds OWL

Partnerschaft zwischen Studienfonds OWL und Wirtschaftsjunioren Paderborn + Höxter: Synergieeffekte für „Rookies“

Beide Institutionen widmen sich der Förderung junger, engagierter und ambitionierter Menschen im Raum OWL – eine Kooperation der Stiftung Studienfonds OWL und der Wirtschaftsjunioren Paderborn + Höxter ist daher in vielerlei Hinsicht gewinnbringend. Der Fokus der Zusammenarbeit liegt im Projekt „Rookies“, das die Möglichkeit bietet, ein Jahr kostenfrei Mitglied bei den Wirtschaftsjunioren zu sein und alle Facetten kennenzulernen, z. B. die Teilnahme an Veranstaltungen wie Netzwerk-Events, dem Ball der Wirtschaft sowie an Arbeitskreisen und Seminaren, die die Wirtschaftsjunioren aus den eigenen Reihen organisieren. Die Stiftung Studienfonds OWL gratuliert ihren Stipendiaten Julia Shotton (Studierende im Fach Wirtschaftspsychologie an der FH Bielefeld) und Benedikt Uhe (Studierender im Fach Maschinenbau an der Universität Paderborn), die sich beide im Auswahlverfahren gegen die Konkurrenz durchgesetzt und eine Rookie-Mitgliedschaft für ein Jahr erhalten haben. Für sie bietet sich in diesem Jahr die einzigartige Gelegenheit, ihr Netzwerk weiter auszubauen – sei es im Persönlichen oder im Beruflichen. „Gleich bei meiner ersten Veranstaltung, einer Betriebsbesichtigung, habe ich jemanden kennengelernt, der mir zu meiner Werkstudententätigkeit in einem großen Unternehmen hier in der Region verholfen hat – das Netzwerk ist wirklich toll!“, schwärmt Julia Shottonvon den neuen Möglichkeiten, die sich durch die Mitgliedschaft jetzt für sie ergeben. Wirtschaftsjunioren-Vorsitzender Christian Hake ergänzt: „Die Rookie-Mitgliedschaft soll interessierten und engagierten Stipendiaten frühzeitig die Chance eröffnen, ohne Kostendruck das regionale Netzwerk aus jungen Unternehmern und Führungskräften kennenzulernen und für ihre persönliche und berufliche Entwicklung zu nutzen.“

Die nächste Bewerbungsphase um Stipendien bei der Stiftung Studienfonds OWL beginnt am 15. März 2018. Alle Studierenden und Studieninteressierten der fünf an der Stiftung Studienfonds OWL beteiligten Hochschulen (Universität Bielefeld, Universität Paderborn, Fachhochschule Bielefeld, Hochschule OWL sowie Hochschule für Musik Detmold) können sich um ein Deutschlandstipendium bewerben. Die Bewerbung erfolgt online, alle Details sind schon jetzt zu finden unter http://www.studienfonds-owl.de/bewerbung/deutschlandstipendium/.

Die nächsten Rookie-Mitgliedschaften vergeben die Wirtschaftsjunioren Paderborn + Höxter zum 1. Juni 2018. Bewerbungen sind bis zum 30.04. hier möglich: info(at)wj-pb-hx(dot)de
 

Über die Stiftung Studienfonds OWL

Die Stiftung Studienfonds OWL vergibt Stipendien an den Universitäten Bielefeld und Paderborn, der Fachhochschule Bielefeld, der Hochschule Ostwestfalen-Lippe sowie der Hochschule für Musik Detmold. Studierende aller Fachrichtungen, die durch Leistung und Engagement überzeugen, haben eine Chance auf ein Deutschlandstipendium, für das die Bewerbungsphase am 15. März 2018 beginnt und am 3. Mai 2018 endet. Auch die Überwindung von Hürden im Lebenslauf wird positiv berücksichtigt. Die Stipendien werden im Rahmen des Deutschlandstipendien-Programms vergeben und belaufen sich auf 3.600 Euro im Jahr. Das Stipendium wird einkommensunabhängig und auch unabhängig von BAföG gezahlt; das Geld steht zur freien Verfügung und muss nicht zurückgezahlt werden. Jedes Deutschlandstipendium wird jeweils zur Hälfte mit 1.800 Euro durch Mittel des Bundes und durch Spendengelder der Förderer des Studienfonds OWL finanziert. Zu diesen Förderern zählen Unternehmen, Stiftungen, Vereine sowie Privatpersonen aus der Region OWL. Neben der finanziellen Unterstützung bietet der Studienfonds OWL ein umfangreiches ideelles Förderprogramm in Kooperation mit seinen Förderern: Im Rahmen von Unternehmensbesuchen, Besichtigungen kultureller Einrichtungen wie Theater und Museen, Ausflügen in Kletterparks oder zum Geocaching, aber auch in Form von Workshops zur persönlichen Entwicklung haben die Stipendiatinnen und Stipendiaten mehrmals im Monat die Gelegenheit, am Programm der Stiftung teilzunehmen. Die Stiftung Studienfonds OWL vergibt auch Sozialstipendien. Die Bewerbungsphase für diese findet im August 218 statt.

Die Universität der Informationsgesellschaft