Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Die Universität Paderborn – Ansicht von Nordost. (Juni 2018) Bildinformationen anzeigen
Die Paderborner Innenstadt und der Dom – Ansicht von Südost. (Juni 2018) Bildinformationen anzeigen
Der Campus an der Fürstenallee mit dem Heinz Nixdorf Institut und dem Padersee – Ansicht von Südwest. (Juni 2018) Bildinformationen anzeigen
Die Paderborner Innenstadt und der Dom – Ansicht von Nordost. (Juni 2018) Bildinformationen anzeigen
Ankommen in Paderborn: Das Schienennetz am Hauptbahnhof – Ansicht von Nordwest. (Juni 2018) Bildinformationen anzeigen
Ausgründungen, Start-Ups und Technologietransfer: Der Technologiepark und die Universität Paderborn – Ansicht von Südwest. (Juni 2018) Bildinformationen anzeigen
Die Universität Paderborn – Ansicht von Südost. (Juni 2018) Bildinformationen anzeigen

Rundflug über Paderborn

Die Universität Paderborn – Ansicht von Nordost. (Juni 2018)

Foto: Universität Paderborn, Johannes Pauly

Rundflug über Paderborn

Die Paderborner Innenstadt und der Dom – Ansicht von Südost. (Juni 2018)

Foto: Universität Paderborn, Kamil Glabica

Rundflug über Paderborn

Der Campus an der Fürstenallee mit dem Heinz Nixdorf Institut und dem Padersee – Ansicht von Südwest. (Juni 2018)

Foto: Universität Paderborn, Kamil Glabica

Rundflug über Paderborn

Die Paderborner Innenstadt und der Dom – Ansicht von Nordost. (Juni 2018)

Foto: Universität Paderborn, Kamil Glabica

Rundflug über Paderborn

Ankommen in Paderborn: Das Schienennetz am Hauptbahnhof – Ansicht von Nordwest. (Juni 2018)

Foto: Universität Paderborn, Johannes Pauly

Rundflug über Paderborn

Ausgründungen, Start-Ups und Technologietransfer: Der Technologiepark und die Universität Paderborn – Ansicht von Südwest. (Juni 2018)

Foto: Universität Paderborn, Johannes Pauly

Rundflug über Paderborn

Die Universität Paderborn – Ansicht von Südost. (Juni 2018)

Foto: Universität Paderborn, Johannes Pauly

| Pressemitteilung

Fächer Kunst und Textil der Universität Paderborn eröffnen am 30. Januar ihre traditionelle „Silo-Ausstellung“

Am 30. Januar eröffnen Prof. Dr. Volker Peckhaus, Dekan der Fakultät für Kulturwissenschaften, sowie Lehrende und Studierende um 19 Uhr im Silo-Gebäude die jährliche Ausstellung der Fächer Kunst und Textil der Universität Paderborn. Erneut haben Studierende die Ausstellung federführend entwickelt. Die Ausstellung hat bis 4. Februar täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet.

Auf allen sechs Etagen des Silos werden Studierende unterschiedlicher Semester in Werkstätten und Ateliers ihre aktuellen Arbeiten und Projekte präsentieren. Mit Malerei, Zeichnung, Druckgrafik, Skulptur, Installation, Fotografie, digitaler Bildproduktion, Video, Museumskoffer sowie Textil und Modedesign repräsentieren die Arbeiten die vielfältigen Bereiche der Studiengänge. Außerdem eröffnen sie auf unterschiedliche Weise Einblicke in künstlerisch-gestalterischen Arbeitsweisen aus Seminaren und Workshops.

Die Studierenden zeigen in diesem Jahr individuell gestaltete Kleidungsstücke aus dem Bereich Modedesign, die mit der traditionellen japanischen Färbetechnik Shibori gefärbt, im Hoch- und Siebdruck bedruckt oder selbst gewebt wurden.

Außerdem werden Arbeiten aus dem Bereich Recyclingdesign ausgestellt und Werke präsentiert, die gesellschaftliche Themen aufgreifen. Komplettiert wird die Ausstellung durch textile Installationen, Modenschau-Videos, geklöppelten Schmuck sowie Stickereien.

Als Ort der Begegnung und des kulturellen Austauschs sowie der künstlerischen Produktion und Reflexion präsentiert sich das Silo mit der jährlichen Ausstellung auch als Plattform, um den künstlerischen Nachwuchs zu fördern.

Neben der Ausstellung werden am 3. und 4. Februar Führungen im Bereich Textil angeboten. Die Führungen finden jeweils um 11 Uhr und am 4. Februar zusätzlich um 15 Uhr statt. Treffpunkt ist Raum S4.106 im Silo.

Der Studiengang Kunst an der Universität Paderborn verknüpft künstlerische und kuratorische Praxis, Kunstwissenschaft, -vermittlung und -pädagogik sowie Medienästhetik miteinander. Künstlerisches Denken und Handeln, gattungsübergreifende und forschende Experimente sowie ortsspezifische Ausdrucksformen und Materialerprobungen gehören ebenso zur Ausbildung wie die bundesweite Kooperation mit Museen und Welterbestätten, Kunstgeschichte, die Auseinandersetzung mit zeitgenössischen Tendenzen in der Bildenden Kunst sowie die Verbindung der gewonnenen Kenntnisse mit kunstpädagogischen und -didaktischen Konzepten. Theorie und Praxis gehen so eine intensive Verbindung ein, die auch durch Exkursionen und Gastvorträge von Künstlern und Wissenschaftlern, nicht zuletzt bei den „Silogesprächen“, bereichert wird.

Die Studiengänge im Fach Textil bieten ihren Studierenden ebenfalls ein breitgefächertes Angebot. Angehende Mode-Textil-Designer und Textillehrer lernen auf der Basis diverser Fachtechniken den künstlerischen Umgang mit dem Material Textil. Aufgrund ihres breiten Angebots gehört die Universität Paderborn im Bereich Textilausbildung zu den zukunftsweisenden Standorten.

Die Universität der Informationsgesellschaft