Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Die Universität Paderborn – Ansicht von Nordost. (Juni 2018) Bildinformationen anzeigen
Die Paderborner Innenstadt und der Dom – Ansicht von Südost. (Juni 2018) Bildinformationen anzeigen
Der Campus an der Fürstenallee mit dem Heinz Nixdorf Institut und dem Padersee – Ansicht von Südwest. (Juni 2018) Bildinformationen anzeigen
Die Paderborner Innenstadt und der Dom – Ansicht von Nordost. (Juni 2018) Bildinformationen anzeigen
Ankommen in Paderborn: Das Schienennetz am Hauptbahnhof – Ansicht von Nordwest. (Juni 2018) Bildinformationen anzeigen
Ausgründungen, Start-Ups und Technologietransfer: Der Technologiepark und die Universität Paderborn – Ansicht von Südwest. (Juni 2018) Bildinformationen anzeigen
Die Universität Paderborn – Ansicht von Südost. (Juni 2018) Bildinformationen anzeigen

Rundflug über Paderborn

Die Universität Paderborn – Ansicht von Nordost. (Juni 2018)

Foto: Universität Paderborn, Johannes Pauly

Rundflug über Paderborn

Die Paderborner Innenstadt und der Dom – Ansicht von Südost. (Juni 2018)

Foto: Universität Paderborn, Kamil Glabica

Rundflug über Paderborn

Der Campus an der Fürstenallee mit dem Heinz Nixdorf Institut und dem Padersee – Ansicht von Südwest. (Juni 2018)

Foto: Universität Paderborn, Kamil Glabica

Rundflug über Paderborn

Die Paderborner Innenstadt und der Dom – Ansicht von Nordost. (Juni 2018)

Foto: Universität Paderborn, Kamil Glabica

Rundflug über Paderborn

Ankommen in Paderborn: Das Schienennetz am Hauptbahnhof – Ansicht von Nordwest. (Juni 2018)

Foto: Universität Paderborn, Johannes Pauly

Rundflug über Paderborn

Ausgründungen, Start-Ups und Technologietransfer: Der Technologiepark und die Universität Paderborn – Ansicht von Südwest. (Juni 2018)

Foto: Universität Paderborn, Johannes Pauly

Rundflug über Paderborn

Die Universität Paderborn – Ansicht von Südost. (Juni 2018)

Foto: Universität Paderborn, Johannes Pauly

| Pressemitteilung des Fachbereichs Kunst

Fach Kunst eröffnet am 23. Januar die Ausstellung „Raumerkundungen: Filmische und zeichnerische Perspektiven auf Dom und Bartholomäuskapelle“

Vom 23. bis 28. Januar präsentieren Studierende des Fachs Kunst der Universität Paderborn in einer Ausstellung Filme und Zeichnungen über den Dom und die Bartholomäuskapelle. Die Ausstellung „Raumerkundungen: Filmische und zeichnerische Perspektiven auf Dom und Bartholomäuskapelle“ wird am 23. Januar um 18.30 Uhr in der Bartholomäuskapelle eröffnet. Sie ist mittwochs bis samstags jeweils von 14 bis 18 Uhr und sonntags von 11 bis 15 Uhr zu sehen.

Anlässlich des bevorstehenden 950-jährigen Domjubiläums und des 1000-jährigen Jubiläums der Bartholomäuskapelle haben die Studierenden beide Orte erkundet und sich filmisch und zeichnerisch mit ihrer spezifischen Architektur, Raumwirkung und Atmosphäre auseinandergesetzt. Die Architektur der Kapelle wird in der Ausstellung besonders berücksichtigt.

Die künstlerische Erkundung von Dom und Kapelle erfolgte im Rahmen eines Trickfilmseminars von Prof. Dr. Sara Hornäk und eines Grafikseminars von Eva Weinert unter Mitarbeit von Lukas Schmenger und Florian Salim. Am Eröffnungstag führen Domvikar Dr. Nils Petrat, Prof. Dr. Rita Burrichter vom Institut für Katholische Theologie der Universität Paderborn sowie Prof. Dr. Hornäk und Eva Weinert aus dem Fach Kunst in die Ausstellung ein.

Die Stop-Motion Technik als Grundlage des Trickfilms bedient sich Einzelbildern, um flüssige Bewegungsabläufe zu erzielen. Zeichnungen, modellierte Objekte, Gegenstände, Möbel oder auch Personen können dazu fotografisch in Szene gesetzt und durch entsprechende Programme in Bewegung gesetzt werden. Transformationen von Licht, Linien, Schatten und Formen bilden den inhaltlichen Fokus der Raumerkundung. Aus den jeweils individuellen zeichnerischen Beobachtungen und Sichtweisen entsteht in der Zusammenschau ein komplexer Kosmos aus Architektur, Figuren, Symbolen, Formen und Lichtsituationen.

Die Universität der Informationsgesellschaft