Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

 Bildinformationen anzeigen

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung

Partizipation und Kunst: „Silogespräch“ am 9. Januar an der Universität Paderborn mit dem Künstler Georg Klein

Ist Partizipation künstlerisch sinnvoll? Und wenn ja, wie kann sie gelingen? Darüber spricht der Berliner Klang- und Medienkünstler Georg Klein am Dienstag, 9. Januar, von 18 bis 20 Uhr, im Atelier des Kunstsilos der Universität Paderborn. Der Vortrag „to participate or not to participate“ ist Teil des aktuellen Semesterprogramms der Reihe „Silogespräche“, die vom Fach Kunst ausgerichtet wird.

Klein hat in vielen künstlerischen Installationen Partizipation erprobt und sie dabei stets verschiedenartig ausgelegt. Ob interaktiv oder intervenierend: im jedem Fall setzen seine Arbeiten voraus, dass an ihnen partizipatorisch mitgewirkt wird. Während seines Vortrags wird Klein ausgewählte Beispiele seiner künstlerischen Arbeit vorstellen, über die anschließend diskutiert werden kann.

Die Reihe „Silogespräche“ startete im Wintersemester 2007/08 an der Universität und findet seitdem jedes Semester statt. Deutsche und internationale Künstler stellen hier ihre Arbeit vor. Weitere Infos zu den „Silogesprächen“ hier: groups.uni-paderborn.de/silogespraeche

Infos zu Georg Klein hier: georgklein.de

Die Universität der Informationsgesellschaft