Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Showtraining der Uni Baskets Paderborn vor der offiziellen Begrüßung der Erstsemester in der Maspernhalle. Bildinformationen anzeigen
Akrobatik zur Einstimmung durch die Cheerleader des Paderborn Hornets Lacrosse e. V. Bildinformationen anzeigen
Zum Wintersemester 2018/19 werden an der Universität Paderborn 3.793 neue Studierende begrüßt. Bildinformationen anzeigen
Auch außergewöhnliche Sportarten gibt es beim Hochschulsport Paderborn. Hier: Realistischer Schwertkampf. Bildinformationen anzeigen
Mit der Vorlesungszeit beginnt für viele Studierende der Unialltag – die Erstsemester starten in einen neuen Lebensabschnitt. Bildinformationen anzeigen
Die Universität wünscht allen Studierenden einen erfolgreichen Start in das Wintersemester 2018/19. Bildinformationen anzeigen

Begrüßung der Erstsemester zum Wintersemester 2018/19

Showtraining der Uni Baskets Paderborn vor der offiziellen Begrüßung der Erstsemester in der Maspernhalle.

Foto: Universität Paderborn, Johannes Pauly

Begrüßung der Erstsemester zum Wintersemester 2018/19

Akrobatik zur Einstimmung durch die Cheerleader des Paderborn Hornets Lacrosse e. V.

Foto: Universität Paderborn, Johannes Pauly

Begrüßung der Erstsemester zum Wintersemester 2018/19

Zum Wintersemester 2018/19 werden an der Universität Paderborn 3.793 neue Studierende begrüßt.

Foto: Universität Paderborn, Johannes Pauly

Begrüßung der Erstsemester zum Wintersemester 2018/19

Auch außergewöhnliche Sportarten gibt es beim Hochschulsport Paderborn. Hier: Realistischer Schwertkampf.

Foto: Universität Paderborn, Johannes Pauly

Begrüßung der Erstsemester zum Wintersemester 2018/19

Mit der Vorlesungszeit beginnt für viele Studierende der Unialltag – die Erstsemester starten in einen neuen Lebensabschnitt.

Foto: Universität Paderborn, Johannes Pauly

Begrüßung der Erstsemester zum Wintersemester 2018/19

Die Universität wünscht allen Studierenden einen erfolgreichen Start in das Wintersemester 2018/19.

Foto: Universität Paderborn, Johannes Pauly

| Pressemitteilung

„Lesung und Sound“ am 23. November im Paderborner Stadtcampus mit Hendrik Otremba und René Huthwelker

Am Donnerstag, 23. November, liest der Musiker, Journalist und Dozent Hendrik Otremba, begleitet vom „Noisekünstler“ René Huthwelker, aus seinem Debütroman „Über uns der Schaum“. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr (Einlass 19.30 Uhr), der Eintrittspreis (Abendkasse) beträgt fünf Euro. Veranstaltungsort ist der Stadtcampus Paderborn am Königsplatz. Die Studierendenvertretung der Universität Paderborn ist Veranstalter dieses Kooperationsprojekts zwischen dem AStA und dem Fach Musik.
 

Weitere Informationen:

Otrembas Debütroman ist in einer unbestimmten Zeit angesiedelt und spielt an einem Ort, der in seiner Dunkelheit nur erahnt werden kann. In dieser Welt lebt der Detektiv Joseph Weynberg, ein Junkie, der seine Liebe verloren hat: Hedy, sie ist tot. Weynbergs Geschichte erzählt von diesem Verlust, von Verzweiflung und Obsessionen, aber auch von der stillen Sehnsucht nach Glück. Weynberg beschattet Maude Anandin, eine Femme fatale, die Hedy gleicht wie ein Klon. Menschen sterben. Die Protagonisten müssen aus der Stadt fliehen, finden sich in einer anderen Welt wieder, in der sie zwischen Angst, Verfolgung und surrealer Schönheit pendeln.

Mit eindringlicher Stimme, in vielen Jahren geschult in seiner Rolle als Sänger der Gruppe Messer, führt Hendrik Otremba in eine verlorene Welt, um dort das Leben zu entdecken. Der Autor betritt diesen Raum nicht allein: Der „Noisekünstler“ René Huthwelker verdichtet das Erlebnis atmosphärisch und verleiht ihm eine performative Färbung, die die erschaffene Welt für das Publikum weiter öffnet. Wandelt Otrembas Geschichte durch tote Städte, unheimliche Dörfer und karge Landstriche, so finden sich diese Motive auch in den Soundwelten Huthwelkers wieder, pointieren die Erzählung, verstärken ihren Sog. So verschmelzen die Ebenen von Literatur, Musik und Performance, um ein Szenario zu zeichnen, in dem die Zuhörer für eine Zeit verschwinden.

Hendrik Otremba, geboren 1984 im Ruhrgebiet, ist Dozent an der Fachhochschule Münster, Lehrbeauftragter im Studiengang „Populäre Musik und Medien“ der Universität Paderborn und unterrichtet Studierende im Schreiben. Als freier Journalist schreibt er u. a. für Spex, Jungle World und testcard. Zudem arbeitet er als bildender Künstler. Seine Malereien wurden als Plattencover und in verschiedenen Magazinen veröffentlicht und ausgestellt. Otremba ist außerdem Sänger der Gruppe „Messer“. Im Sommer 2016 hat die Band ihr drittes Album „Jalousie“ veröffentlicht. „Über uns der Schaum“ ist sein Debütroman. René Huthwelker ist Mitglied der aus Hamburg kommenden poly-media Künstlergruppe „Niedervolthoudini“. Er spielte zudem in mehreren Formationen und Genres, wie „Isogram“ (Ambient), „Katzenkonig“ (Kraut/ Post-Rock) und „ModLab“ (generative music). In seinen Solo-Modularsynth-Auftritten kreiert er pulsierende Strukturen, basierend auf Gitarren-Feedback und freien Oszillationen, wobei alles miteinander interagiert.

Die Universität der Informationsgesellschaft