Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Die Universität Paderborn – Ansicht von Nordost. (Juni 2018) Bildinformationen anzeigen
Die Paderborner Innenstadt und der Dom – Ansicht von Südost. (Juni 2018) Bildinformationen anzeigen
Der Campus an der Fürstenallee mit dem Heinz Nixdorf Institut und dem Padersee – Ansicht von Südwest. (Juni 2018) Bildinformationen anzeigen
Die Paderborner Innenstadt und der Dom – Ansicht von Nordost. (Juni 2018) Bildinformationen anzeigen
Ankommen in Paderborn: Das Schienennetz am Hauptbahnhof – Ansicht von Nordwest. (Juni 2018) Bildinformationen anzeigen
Ausgründungen, Start-Ups und Technologietransfer: Der Technologiepark und die Universität Paderborn – Ansicht von Südwest. (Juni 2018) Bildinformationen anzeigen
Die Universität Paderborn – Ansicht von Südost. (Juni 2018) Bildinformationen anzeigen

Rundflug über Paderborn

Die Universität Paderborn – Ansicht von Nordost. (Juni 2018)

Foto: Universität Paderborn, Johannes Pauly

Rundflug über Paderborn

Die Paderborner Innenstadt und der Dom – Ansicht von Südost. (Juni 2018)

Foto: Universität Paderborn, Kamil Glabica

Rundflug über Paderborn

Der Campus an der Fürstenallee mit dem Heinz Nixdorf Institut und dem Padersee – Ansicht von Südwest. (Juni 2018)

Foto: Universität Paderborn, Kamil Glabica

Rundflug über Paderborn

Die Paderborner Innenstadt und der Dom – Ansicht von Nordost. (Juni 2018)

Foto: Universität Paderborn, Kamil Glabica

Rundflug über Paderborn

Ankommen in Paderborn: Das Schienennetz am Hauptbahnhof – Ansicht von Nordwest. (Juni 2018)

Foto: Universität Paderborn, Johannes Pauly

Rundflug über Paderborn

Ausgründungen, Start-Ups und Technologietransfer: Der Technologiepark und die Universität Paderborn – Ansicht von Südwest. (Juni 2018)

Foto: Universität Paderborn, Johannes Pauly

Rundflug über Paderborn

Die Universität Paderborn – Ansicht von Südost. (Juni 2018)

Foto: Universität Paderborn, Johannes Pauly

| Pressemitteilung OstwestfalenLippe GmbH

Beeindruckender Erfindergeist in OWL – Bezirksregierung und OWL GmbH zeichnen junge Forscher aus

Mehr als 100 junge Nachwuchsforscher aus OstWestfalenLippe belegten in diesem Jahr bei Wettbewerben wie „Jugend forscht“, „Schüler experimentieren“ und den MINT-Olympiaden vordere Plätze auf Bundes- und Landesebene. Die Bezirksregierung Detmold und die OstWestfalenLippe GmbH würdigten am 28. September die Leistungen der jungen Entdecker im Rahmen einer Feierstunde im Heinz Nixdorf MuseumsForum in Paderborn.

Regierungspräsidentin Marianne Thomann-Stahl: „Unsere Region ist voller junger Talente. Das haben die guten Platzierungen bei den diesjährigen Wissenschaftswettbewerben eindrucksvoll gezeigt. Wir freuen uns über das gute Abschneiden unserer Nachwuchsforscher. Ihnen stehen in Ostwestfalen-Lippe alle Türen offen: in Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen. Ihr Erfindergeist ist sehr willkommen. Bleiben Sie neugierig.“

Mit der Auszeichnung wollen die Bezirksregierung Detmold und die OstWestfalenLippe GmbH einen Beitrag dazu leisten, junge Talente zu fördern und für technische Berufe und Studiengänge zu begeistern.

„Damit OstWestfalenLippe im Wettbewerb der Regionen erfolgreich ist, brauchen unsere Unternehmen die besten Nachwuchskräfte. Wettbewerbe wie Jugend forscht sind genau richtig, um eigenständig zu forschen und sich gegen Konkurrenz zu behaupten. Die erfolgreichen Jugendlichen haben Wissen, Können, Neugier, Ausdauer und Beharrlichkeit gezeigt“, betont Herbert Weber, Geschäftsführer der OstWestfalenLippe GmbH.

Fernsehmoderator Jean Pütz präsentierte im Rahmen der Feierstunde seine Experimente-Show „Pützmunter“ mit vielen verblüffenden und magischen Wissenschafts-Experimenten für Jung und Alt. Zugleich begeisterte er die Schülerinnen und Schüler für eine naturwissenschaftliche Karriere.

Prof. Dr. Birgit Riegraf, Vizepräsidentin der Universität Paderborn, unterstreicht: „Nachwuchsforscherinnen und -forscher finden in OWL qualitativ hochwertige Bedingungen, um ihr Studium und ihre Forschungsideen vorantreiben zu können. Dies geschieht in enger Verbindung mit der Anwendungspraxis. An der Universität Paderborn bieten wir zahlreiche Studiengänge und Förderprogramme im MINT Bereich an. In Rankings erhalten die MINT-Fächer der Universität Paderborn bei der Studienzufriedenheit wiederholt Spitzenbewertungen. Auf unserem Campus bieten wir Zugang zu vielen Laboren, Einblicke in andere Fachbereiche und modernste Lernbedingungen".

Die OstWestfalenLippe GmbH unterstützt Nachwuchsforscher bei ihren Bewerbungen. So können sie beispielsweise einen Zuschuss beantragen, um Materialien anzuschaffen. In Jugend forscht AGs können Schülerinnen und Schüler gemeinsam an ihre Wettbewerbsbeiträgen arbeiten und sich Rat holen. Bei Bedarf werden auch Kontakte zu Hochschulen und Forschungszentren vermittelt, wo die Schüler beispielsweise Labore oder Spezialgeräte benutzen können. Schreibworkshops und Präsentationstrainings machen die Schüler fit für die Darstellung ihrer Ergebnisse.

Die Universität der Informationsgesellschaft