Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

 Bildinformationen anzeigen

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung

Am 7. November liest Judith Hermann an der Universität Paderborn

Am 7. November liest die Prosaautorin Judith Hermann im Rahmen der Reihe „Deutsche Literatur der Gegenwart“ an der Universität Paderborn aus ihrem neuesten Erzählband „Lettipark“. Die Veranstaltung findet von 16.15 bis 17.45 Uhr im Hörsaal G statt. Der Eintritt ist frei.

Hermann, geboren am 15. Mai 1970 in Berlin, studierte Germanistik und Philosophie an der Freien Universität Berlin und anschließend Musikwissenschaften an der Hochschule der Künste in Berlin. Nach dem Besuch der Berliner Journalisten-Schule war sie Volontärin bei der deutsch-jüdischen Zeitung „Aufbau“ in New York, wo sie eigene literarische Texte zu verfassen begann. Zurück in Deutschland war sie zunächst als freie Journalistin beim Rundfunk tätig. Sie lebt als Journalistin und Schriftstellerin im Prenzlauer Berg.

Für ihre Werke wurde Hermann mit Preisen wie dem Alfred-Döblin-Stipendium (1997), dem Förderpreis des Bremer Literaturpreises (1999), dem Hugo-Ball-Förderpreis (1999), dem Kleist-Preis (2001), dem Friedrich-Hölderlin-Preis (2009) und dem Erich-Fried-Preis (2014) ausgezeichnet.

Judith Hermann publizierte bislang die Erzählungen „Sommerhaus, später“ (1998, auch als Hörbuch), „Nichts als Gespenster“ (2003, auch als Hörbuch), „Alice“ (2009, auch als Hörbuch), „Lettipark“ (2016) sowie den Roman „Aller Liebe Anfang“ (2014, auch als Hörbuch).

Die Universität der Informationsgesellschaft