Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

 Bildinformationen anzeigen

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung

Am 7. Dezember liest Judith Kuckart an der Universität Paderborn

Judith Kuckart schließt am 7. Dezember mit einer Lesung aus ihrem neuesten Roman „Dass man durch Belgien muss auf dem Weg zum Glück“ die Lesungsreihe „Deutsche Literatur der Gegenwart“ der Universität Paderborn für das laufende Wintersemester ab.

Kuckart studierte Literatur- und Theaterwissenschaft und gründete das Tanztheater Skoronel, für das sie zahlreiche Stücke und Choreografien konzipierte. Sie veröffentlichte u. a. die Romane „Wahl der Waffen“ (1990), „Der Bibliothekar“ (1998), „Lenas Liebe“ (2002), „Kaiserstraße“ (2006) und „Wünsche“ (2013). Kuckart wurde mit zahlreichen Preisen prämiert, darunter der Rauriser Literaturpreis (1991), das Förderstipendium des Deutschen Literaturfonds (1993, 2003), der Margarete-Schrader-Preis für Literatur der Universität Paderborn (2006) und der Annette-von-Droste-Hülshoff-Preis des LWL (2012). Im WS 2006/2007 hatte Kuckart bereits die Paderborner Gastdozentur für Schriftstellerinnen und Schriftsteller inne.

Die Veranstaltung findet am Montag, 16.15 bis 17.45 Uhr, im Hörsaal G auf dem Campus Warburger Str. 100 in Paderborn statt. Der Eintritt ist frei.

Die Universität der Informationsgesellschaft