Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

 Bildinformationen anzeigen

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung

Sporthalle der Universität Paderborn wird weiter als Notunterkunft genutzt

Angesichts der weiterhin hohen Zahl an Flüchtlingen haben sich die Stadt Paderborn und die Universität verständigt, die Sporthalle SP2 bis zur Fertigstellung neuer Unterkünfte durch die Stadt weiterhin als Notunterkunft zu nutzen. Damit können Flüchtlinge als erste Anlaufstelle weiterhin auch in der Stadt Paderborn willkommen geheißen werden.

Betroffene Pflichtlehrveranstaltungen finden entweder in anderen Räumlichkeiten auf dem Campus oder dezentral in Räumlichkeiten der Stadt statt, so dass die Sporthalle als Flüchtlingsunterkunft zur Verfügung stehen kann.

Die Universität der Informationsgesellschaft