Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Die Universität im Winter mit Blick auf den Turm vom J-Gebäude. Bildinformationen anzeigen

Die Universität im Winter mit Blick auf den Turm vom J-Gebäude.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Mitteilung

„W e i t e w i r k t“ – Programm der ESG Paderborn für das Wintersemester 2015/16

Weite wirkt“ finden die Mitarbeitenden und Aktiven der Evangelischen Studierendengemeinde (ESG) Paderborn, die aktuell ihr neues Semesterprogramm zum Start des Wintersemesters vorstellt. Mit diesem Slogan ist die Hoffnung verbunden, dass ein Studium nicht nur durchreglementiert ist, sondern auch befreiend wirken kann und neue Horizonte eröffnet. Doch das Motto „Weite wirkt“ lässt auch ökumenische Weite und internationale Vielfalt anklingen. Beides ist Realität in der ökumenisch offenen und international ‚aufgestellten‘ ESG. Studierendenpfarrer Dr. Matthias Surall meint: „Weite wirkt, aber sie muss auch gewollt sein. Der Blick über den Tellerrand will eingeübt werden. Wir von der ESG können dabei helfen! Denn Gott steht für Weite und offene Herzen.

Vor diesem Hintergrund sind etliche Veranstaltungen der ESG im Wintersemester zu verstehen und einzuordnen: ob der Abend am 26. November im Rahmen des Internationalen Treffs – gemeinsam angeboten mit der KHG, dem International Office der Universität und der Ausländischen Studierendenvertretung (ASV) an der Uni – zum Thema: „Die Uni Paderborn zwischen Provinz und Internationalität“. Oder das gemeinsame Wochenendseminar aller westfälischen ESGn vom 15. – 17. Januar 2016 zum Thema: „Weite wirkt“ mit speziellem Fokus auf der Einen Welt. Ob der Begegnungstag mit der ESG Kassel am 22. November oder der ökumenische Bibelkreis „Biblify your life, der wieder am Donnerstagabend im Wechsel mit dem Internationalen Treff angeboten wird.

Den Schwerpunkt des auf das Motto abgestimmten Programms bildet „ESG Stationär“, der Treff am Montagabend: Dieser findet ab dem 2. November wieder wöchentlich in den ESG-Räumen im Souterrain des Lukas Zentrums, Am Laugrund 5, statt. Er beginnt mit einer Andacht, geht weiter mit einem kostenlosen Abendessen und bietet schließlich abwechslungsreiche Programmpunkte wie zum Beispiel: „So weit geh ich – Persönliches zum Semesterthema“ am 9. November, „Ökumenische Impulse zum Semesterthema“ am 25. Januar sowie „Spirituelles Wandern im Haxter Grund“ am 1. Februar.

Das Gottesdienstangebot der ESG umfasst darüber hinaus zwei Sonntagabendgottesdienste, einmal am 22. November und dann noch am 31. Januar mit dem ESG-KHG-Chor. Zu Beginn der ökumenischen Adventsfeier am 2. Dezember in der ESG wird zudem ein ökumenischer Gottesdienst gefeiert werden.

Zur Semestereröffnung gibt es das bewährte Doppelangebot einer ökumenischen Startandacht am Mittwoch, den 21. Oktober, um 09.00 Uhr, an der Universität, Thema: „Heimat“ wie des ökumenischen Eröffnungsgottesdienstes für die Universität am Mittwoch, den 28. November, um 18.30 Uhr im Dom, Thema: „Ihr seid Helden“, mit Predigt von Studierendenpfarrer Dr. Matthias Surall sowie anschließendem Empfang zum Semesterstart in der KHG. Bei beiden Gelegenheiten kooperieren wie gehabt ESG, KHG, der Fachschaftsrat sowie die Institute für Evangelische und Katholische Theologie.

Herzlich eingeladen wird schließlich zum ESG-KHG-Chor, der sich ab dem 27. Oktober wöchentlich dienstags um 19.30 Uhr in der ESG trifft. Auch und gerade neue Sänger/innen sind herzlich eingeladen und willkommen!

Pfarrer Dr. Matthias Surall steht den Studierenden natürlich auch gerne als Seelsorger zur Verfügung. Gespräche mit ihm können beim ESG-ambulant-Infostand am Donnerstagmittag im Mensafoyer oder telefonisch unter 05251-61428 vereinbart werden. Die weiteren Ansprechpartnerinnen des ESG-Teams sind die Verwaltungsfachangestellte Alexandra Schmidt im ESG-Büro, Küsterin Elisabeth Jansen sowie die studentischen Gemeindeassistent(inn)en Angelique Smorra, Sabrina Kricke und Makela Dimbissi Essomé.

Kontakt: ESG Paderborn, Am Laugrund 5, Tel. (0 52 51) 6 31 58. Internet: www.esgpb.de

Ein Programmheft im PDF-Format steht zur Verfügung.

Die Universität der Informationsgesellschaft