Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Die Universität im Winter mit Blick auf den Turm vom J-Gebäude. Bildinformationen anzeigen

Die Universität im Winter mit Blick auf den Turm vom J-Gebäude.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung Marktplatz für Bürger-Engagement

Projekt des Marktplatzes für Bürger-Engagement in Zusammenarbeit mit der Universität

Paderborner für Kultur- und Sprachtandems gesucht

Junge Menschen kommen aus der ganzen Welt, um an der Universität Paderborn zu studieren. Inzwischen beträgt ihr Anteil an den Studierenden rund zehn Prozent. Nach ihrer Ankunft besuchen die meisten zunächst studienvorbereitende Deutschkurse. Während ihres Studiums dann haben sie oft nur wenige private Verbindungen zu deutschen Kommilitonen und so gut wie keine Kontakte zu Paderbornern. Dabei würden viele von ihnen gerne die Bürger und Bürgerinnen dieser Stadt näher kennenlernen und erfahren, wie sie leben. Darum bietet der Marktplatz für Bürger-Engagement in Zusammenarbeit mit dem International Office der Universität  das Projekt „Kultur- und Sprachtandem“ an. Dafür werden Paderborner gesucht – Familien und Alleinstehende jeglichen Alters mit oder ohne Fremdsprachenkenntnisse.

Die ehrenamtliche Projektleiterin Hilli Kassner-Steinmüller: „Auf der Seite der Einheimischen geht es um Gastfreundschaft und auf beiden Seiten um die Bereitschaft, offen und neugierig aufeinander zuzugehen und so Einblicke in die Kultur, Sitten und Gebräuche und in die Lebensgewohnheiten der Tandempartner zu geben und zu bekommen. Dabei können die ausländischen Gäste ihr Deutsch verbessern und die Gastgeber gegebenenfalls, je nach Sprachkenntnissen, eine gelernte Fremdsprache in der Praxis anwenden. Eine Verständigung sollte immer möglich sein, weil fast alle Studierenden Englisch können.“

Die Gestaltung von Umfang und Inhalt der Tandemaktivitäten stehe den Tandempartnern frei. „Das ist Absprachesache“, sagt die Projektleiterin. Es sei nicht notwendig, aufwändige Unternehmungen und Programme zu planen, denkbar sei alles, was Spaß macht: „Gespräche bei einem Spaziergang im Haxtergrund, einem Stadtbummel oder bei Kaffee und Kuchen im Café, gemeinsame Zeitungslektüre, Theater-, Kino- und Sportveranstaltungsbesuche, Einladungen nach Hause bis hin zum Familienanschluss.“ Hilli Kassner-Steinmüller, die schon lange freundschaftliche Kontakte zu ausländischen Studierenden pflegt, weiß aus Erfahrung: „Für die ausländischen Gäste resultieren aus solchen Begegnungen häufig Eindrücke, die ihr Bild von dem Gastland lebenslang prägen. Aber auch für die Gastgeber ist das Kultur- und Sprachtandem eine lohnenswerte Sache, denn wo und wie sonst bekommt man die Chance, zu Hause Beziehungen zu jungen Menschen aus fernen Ländern zu knüpfen?“

Kontakt: Marktplatz für Bürger-Engagement in Paderborn, Telefon: 05251-882053, E-Mail: ehrenamt(at)paderborn(dot)com. Oder persönlich: mittwochs von 10 bis 12 und von 15 bis 17 Uhr im Marktplatz-Büro im Historischen Rathaus. Weitere Infos unter www.paderborn.de/marktplatz-ehrenamt.
 

Text: Cornelia Filter, Marktplatz für Bürger-Engagement in Paderborn

Die Universität der Informationsgesellschaft