Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Perspektivenwechsel. Bildinformationen anzeigen

Perspektivenwechsel.

Foto: Universität Paderborn

| Mitteilung Fakultät für Wirtschaftswissenschaften

Exkursion ins Volkswagenwerk für die besten Paderborner Wirtschaftsinformatikstudierenden

Das Department Wirtschaftsinformatik der Universität Paderborn hat sich für die besten Studierenden im Bachelorstudiengang in diesem Jahr etwas Besonderes einfallen lassen. Als Anerkennung für hervorragende Leistungen wurden die Studierenden zu einer Exkursion ins Volkswagenwerk nach Wolfsburg eingeladen. So fuhren am 11. Juli 17 Studierende im 4. und 6. Semester sowie alle sieben (Junior-)Professorinnen und (Junior-)Professoren des Departments gemeinsam nach Wolfsburg.

Nach einer sehr beeindruckenden Werksführung und einer anschließenden Stärkung in der Werkskantine bekamen die Exkursionsteilnehmer einen Einblick in aktuelle Themen und Herausforderungen der IT-Abteilung eines Unternehmens mit über 500.000 Mitarbeitern und Produktionsstandorten auf der ganzen Welt. Auch wurde die ausgeklügelte Logistik für die Produktion sowie in die Planung von neuen Werken über das Konzept der „Digitalen Fabrik“ vorgestellt. Schließlich wurden auch Karrierechancen und Einstiegsmöglichkeiten für die Studierenden aufgezeigt. Nach einer internen Gruppenarbeit zur Reflexion des Tages ging es dann in ein rustikales Brauhaus, um den Abend bei informellen Gesprächen ausklingen zu lassen. Am nächsten Morgen ging es gemeinsam zurück nach Paderborn.

"Die Werksbesichtigung, diverse Vorträge und der Workshop waren eine schöne Abwechslung zum normalen Unialltag und haben mir sehr gefallen. Des Weiteren fand ich die Möglichkeit gut, sich mit den Professoren außerhalb einer Vorlesung über verschiedene Themen zu unterhalten. Insgesamt war es eine sehr gelungene Exkursion!" zieht die Studentin Michaela Beckschäfer ihr persönliches Fazit. „Wir freuen uns sehr, dass das Angebot von den Studierenden so gut angenommen wurde. Die überaus positiven Rückmeldungen bestärken uns darin, ein solches Angebot für die besten Studierenden auch in Zukunft anzubieten“ sagt Professor Kundisch, Sprecher des Departments. Weitere Informationen: http://winfo.upb.de

Die Universität der Informationsgesellschaft