Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

 Bildinformationen anzeigen

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Mitteilung Fakultät für Naturwissenschaften

Fakultät für Naturwissenschaften feierte mit ihren Absolventinnen und Absolventen

Die Fakultät für Naturwissenschaften feierte am 23. November ihre diesjährige Fakultätsfeier. 150 Personen haben im Prüfungsjahr 2013 erfolgreich ihren Bachelor- oder Masterabschluss erreicht, promoviert oder habilitiert. Im Audimax erhielten die anwesenden Absolventinnen und Absolventen im Beisein ihrer Angehörigen und Freunde ihre Urkunden.

Der Präsident, Prof. Dr. Nikolaus Risch, sprach in seinem Grußwort von den Erfolgen der Fakultät für Naturwissenschaften. Er erwähnte die Erfolge in der Personalentwicklung sowie die Entwicklung der räumlichen Rahmenbedingungen. In einem schwierigen äußeren Umfeld habe sich die Fakultät sehr gut behauptet. Der Präsident lobte die zahlreichen Forschungserfolge, insbesondere die Bewilligung der DFG für den neuen Sonderforschungsbereich auf dem Gebiet der nichtlinearen Photonik.

In seiner Ansprache ging der Dekan, Prof. Dr. Torsten Meier, auch auf die personelle Entwicklung ein. Im Jahr 2013 konnten in fünf Berufungsverfahren hochkarätige Hochschullehrer/innen für die Fakultät gewonnen werden. Drei laufende Berufungsverfahren sprechen für die weitere dynamische Entwicklung und bieten der Fakultät große Chancen, sich zu verstärken. Der Dekan blickte auch auf einige Höhepunkte aus dem Jahr 2013 zurück. Stellvertretend nannte er die Gründung einer BMBF-Nachwuchsgruppe zum Thema „3D-Photonische Kristalle aus Oxiden für neuartige Gassensoren" unter der Leitung von Dr. Thorsten Wagner, Department Chemie. Er erwähnte mehrere internationale wissenschaftliche Tagungen, die in Paderborn stattfanden, und zahlreiche Preise, die an Mitglieder der Fakultät verliehen wurden. Er sprach von wissenschaftlichen Veröffentlichungen auf allerhöchstem Niveau und mehreren von Angehörigen der Fakultät eingeworbenen größeren Drittmittelprojekten.

Besonders stolz sei er auf das neue Forschungsprogramm der Universität Paderborn in Zusammenarbeit mit der TU Dortmund mit einer Fördersumme von fast 10 Millionen Euro innerhalb der ersten vier Jahre. Unter der Federführung des Paderborner Departments Physik arbeiten Forschergruppen der Universität Paderborn (Physik, Elektro- und Informationstechnik) und der TU Dortmund (Physik) in dieser Transregio-Initiative SFB/TRR 142 zusammen. Mit der Kombination der Paderborner Expertise im Bereich der photonischen Materialien, der Quantenoptik und der Theorie mit der Dortmunder Expertise im Bereich der nichtlinearen Spektroskopie entsteht ein innovatives Kompetenzzentrum zur Erforschung neuer Informations- und Kommunikationstechnologien.

Im Anschluss an den von Absolventinnen und Absolventen gestalteten Festbeitrag unter dem Motto „Leistung, Energie und Reaktion – der Weg zum Endprodukt“ erfolgte die Urkundenübergabe durch Vertreter der Departments Chemie, Physik und Sport & Gesundheit. Musikalisch gestaltet wurde die Fakultätsfeier von dem Paderborner Jazztrio Jacú. Nach dem offiziellen Teil waren alle Absolventinnen und Absolventen mit ihren Familien und Freunden zum Empfang im Foyer des Audimax eingeladen, wo der Abend stimmungsvoll ausklang.

Die Universität der Informationsgesellschaft