Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Die Universität im Winter mit Blick auf den Turm vom J-Gebäude. Bildinformationen anzeigen

Die Universität im Winter mit Blick auf den Turm vom J-Gebäude.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Mitteilung Institut für Medienwissenschaften

Vortrag von Prof. Dr. Ruth Hagengruber „Ungeheuer kreativ: Philosophie in der Maschine“ im Rahmen der Interdisziplinären Ringvorlesung „Smart – Autonom – Kreativ?“ am 23. Januar

Im Rahmen der interdisziplinären Ringvorlesung „Smart – Autonom – Kreativ? Mensch und Maschine in der Technowissenschaftskultur“ wird Prof. Dr. Ruth Hagengruber (Universität Paderborn) ihren Vortrag mit dem Titel „Ungeheuer kreativ: Philosophie in der Maschine“ halten. Die Philosophie widmet sich dem "wahren Wissen". Auf den ersten Blick scheint sie nichts gemein zu haben mit der Wissenschaft der bits und bytes, der Programme und der Automaten. Ein zweiter Blick allerdings lässt eine andere Geschichte erahnen. Der Vortrag will zeigen, dass Entindividualisierung und Automatisierung der Wissensproduktion schon früh in der Geschichte der Philosophie thematisiert wurden. Zugleich wird gezeigt, dass Philosophie und Informatik heute gemeinsam vor neuen Herausforderungen stehen, die unter dem Stichpunkt der "moralischen Maschinen" thematisiert werden.

Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr s. t. im Hörsaal L1 (neues Hörsaalgebäude) und ist offen für Studierende aller Fachrichtungen. Auch interessierte Lehrende sind herzlich eingeladen. Es wird nach dem Vortrag Gelegenheit für eine angeregte Diskussion geben.

Die internationale und interdisziplinäre Ringvorlesung „Smart – Autonom – Kreativ?“ von Prof. Dr. Jutta Weber, Institut für Medienwissenschaft, gibt einen Überblick über aktuelle Schnittstellen zwischen Mensch und Maschine in unterschiedlichen technowissenschaftlichen Disziplinen. Gleichzeitig reflektiert sie Konzepte des Mensch-Maschine-Verhältnisses aus geistes- und sozialwissenschaftlicher Perspektive. Das gesamte Programm finden Sie unter:

http://groups.uni-paderborn.de/becker/SmartAutonomKreativ_final_web.jpg

Prof. Dr. Ruth Hagengruber ist seit 2006 Professorin für Philosophie an der Universität Paderborn. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Allgemeine und Angewandte Ethik, Politische Philosophie und Wirtschaftsphilosophie, Philosophie und Informatik sowie die Geschichte der Philosophinnen und Naturwissenschaftlerinnen. Seit 2011 ist sie festes Mitglied der International Association for Computing and Philosophy. Unter ihren zahlreichen Publikationen sind unter Anderem „Philosophy’s Relevance in Information Science“ und „The Computational Turn: Past, Presents, Futures?“.

Die Universität der Informationsgesellschaft