Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Die Universität im Winter mit Blick auf den Turm vom J-Gebäude. Bildinformationen anzeigen

Die Universität im Winter mit Blick auf den Turm vom J-Gebäude.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Mitteilung Fach Kunst

Silogespräche WS 2011/12: "Das Künstleratelier – Vier Wände und ein Oberlicht?" am 13.12.

Die Reihe der Silogespräche unter dem Thema "Das Künstleratelier – Vier Wände und ein Oberlicht?" mit Künstlerinnen und Künstlern wird fortgesetzt am Dienstag, 13.12., um 18.00 Uhr mit Prof. Therese Weber (Basel).

Der Weg ihrer künstlerischen Auseinandersetzung führte Therese Weber in den frühen 1980er Jahren in die USA, die Zeit der Aufbruchsstimmung der Paper Art. Es folgten eine intensive Auseinandersetzung mit der asiatischen Kultur und mehrere Arbeitsphasen in Ateliers in Japan. Forschungsreisen und Expeditionen nach China und in den Fernen Osten akzentuieren ihr Interesse an fremden Kulturen und Mentalitäten und die künstlerische Beschäftigung mit Material und Materialitäten.

Vor dem Hintergrund dieser Ortsverlagerungen entwickelt Therese Weber einen Blick auf ihre künstlerische Arbeit in verschiedenen Ateliers in der Ferne und in der Nähe ihres Wohnortes in der Schweiz. Ateliers sind für sie daher "Punkte auf der Landkarte" und Ideenspeicher: Hier werden Konzepte angedacht, entworfen und umgesetzt. Insbesondere die Arbeit im Atelier in China, in einer fremden und ungewohnten Umgebung, bewirkte zugleich neue Impulse im Umgang mit Materialien, Techniken und im Bildaufbau. Solche Erfahrungen führten auch zur Mitgründung des atelierhauses arlesheim: eine raumspezifische Situation mit mehreren Künstlern unter einem Dach und zugleich ein Austauschatelier mit Kunstschaffenden aus verschiedenen Kontinenten und temporärer Anwesenheit. Das Atelierhaus ermöglicht anhaltende Chancen zur Reflexion sowie Rückzugsmöglichkeiten in den eigenen Arbeitsprozess. Ein anderes Ateliermodell, das Therese Weber vorstellen wird, sind die Atelierlabore Gemini Los Angeles und Magnolia Editions Oakland, in welchen KünstlerInnen ihren Arbeitsplatz für eine bestimmte Zeit verlagern, um mit Experten spezifische Techniken für ihr künstlerisches Konzept weiterzuentwickeln.

Therese Weber ist Künstlerin und Professorin an der Fachhochschule Nordwestschweiz Liestal/Basel. Schwerpunkte in der künstlerischen Tätigkeit sind das Medium Papier und die Fotografie, Ausstellungen im In- und Ausland, zahlreiche Projekte und Publikationen.

Termin: 13. 12. 2011, 18 Uhr, Silogebäude, Fach Kunst, Warburger Str. 100

Wir laden Sie herzlich ein und freuen uns über rege Teilnahme und Diskussionen.
 

Prof. Dr. Sabiene Autsch
Universität Paderborn
Fakultät Kulturwissenschaften
Institut für Kunst, Musik, Textil
Fach Kunst
Warburger Str. 100
33095 Paderborn
Tel: 05251-60-2985

Die Universität der Informationsgesellschaft