Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Die Universität im Winter mit Blick auf den Turm vom J-Gebäude. Bildinformationen anzeigen

Die Universität im Winter mit Blick auf den Turm vom J-Gebäude.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung Katholische Fachhochschule NRW

Ritter des heiligen Silvester – Der langjährige Vorsitzende des Albertus-Magnus-Vereins, Prof. Dr. Werner Herold, mit hohem päpstlichem Orden ausgezeichnet

Der Albertus-Magnus-Verein Paderborn (AMV), ein gemeinnütziger Verein zur Förderung katholischer Studierender, konnte sich dieser Tage über eine bedeutende päpstliche Auszeichnung für seinen langjährigen Vorsitzenden, den Wirtschaftsinformatiker Prof. Dr. Werner Herold von der Uni Paderborn, freuen. In einem Festakt am 30. März wurde diese Ehrung vorgenommen. Der Geistliche Beirat des Vereins, Domvikar Hans Jürgen Rade, feierte in der Mutterhauskirche der Vinzentinerinnen Am Busdorf mit dem AMV eine Hl. Messe als Dankamt. Zu einem anschließenden Festakt im benachbarten neu eröffneten Kolping-Hotel Aspethera konnte der amtierende Vorsitzende des Vereins, Prof. Dr. Kai G. Sander von der Kath. Fachhochschule Nordrhein-Westfalen, neben den aktiven und ehemaligen Vorstandsmitgliedern auch die Regionalreferenten des AMV und zahlreiche Angehörige von Prof. Herold begrüßen.

Da der AMV sich seit über 100 Jahren der finanziellen Förderung des katholischen akademischen Nachwuchses widmet, hatte der Paderborner Erzbischof den Leiter der Hauptabteilung Schule und Erziehung im Erzbischöflichen Generalvikariat, Prälat Theo Ahrens, mit der Überreichung des päpstlichen Ordens beauftragt. Prälat Ahrens ließ wichtige Stationen der Vita von Prof. Herold Revue passieren und würdigte vor allem dessen über dreißigjähriges Engagement für den AMV. Dabei habe sich Herold „in herausragender Weise um die katholische Kirche und deren Belange verdient gemacht“, wie es in der im Auftrag von Papst Benedikt XVI. ausgefertigten und vom päpstlichen Staatssekretär Angelo Kardinal Sodano unterzeichneten Urkunde heißt. Durch die Verleihung der Urkunde und des Ordens wurde Prof. Herold anschließend zum „Ritter des Ordens des Hl. Papstes Silvester“ ernannt und somit in die „päpstliche Familie“ aufgenommen.

Dass der Albertus-Magnus-Verein Paderborn heute als bedeutender Diözesanverband innerhalb des „Deutschen Albertus-Magnus-Vereins e.V.“ fungiert und durch Darlehensgewährungen bereits zahllose katholische Studierende fördern und so für Gesellschaft und Kirche viele Begabungen erschließen konnte, ist eine Aufgabenstellung, der auch in Zukunft steigende Bedeutung zukommen wird. So können soziale Bildungsschranken wirksam überwunden werden, was sich in der aktuellen Bildungsdebatte als vordringliche Herausforderung erweist. Förderungsanträge können kurzfristig und unbürokratisch bearbeitet werden, die Unterstützung in Darlehensform eröffnet zudem die Möglichkeit, dass die Geförderten sich nicht als Almosenempfänger empfinden müssen, sondern selbst als Glieder einer großen Solidargemeinschaft fungieren, da ihre späteren Rückzahlungen neue Förderungsprojekte ermöglichen.

Weiterführende Informationen über den AMV und seine Angebote bietet die Links http://www.studentenfoerderung.de und http://www.albertus-magnus-verein-paderborn.de.

Die Universität der Informationsgesellschaft