Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Die Universität im Winter mit Blick auf den Turm vom J-Gebäude. Bildinformationen anzeigen

Die Universität im Winter mit Blick auf den Turm vom J-Gebäude.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung

CEBIT 2006 - NRW-Universitäten Duisburg-Essen und Paderborn setzen mit digitaler Bibliothek virtuelle Zeichen

Systemkonvergenz in Bildung, Forschung und Wissenschaft - Digitale Bibliothek als Schlüsseltechnologie für kooperative Wissensorganisation

Auf der diesjährigen CeBIT in Hannover, der weltweit führende Fachmesse für Lösungen, Produkte und Services der Bereiche Informations- und Kommunikationstechnik, setzt die Universität Paderborn in Kooperation mit der Universität Duisburg-Essen vom 9.-15.3.2006 ein Zeichen für die Arbeitswelt.

Bei dem gemeinsamen Exponat handelt es sich um eine Möglichkeit zur Darstellung digitaler Lösungen aus der Informations- und Kommunikationstechnik. Bei dieser Innovation wird eine Vielzahl von Systemen ersetzt, die bisher zur Unterstützung kooperativer wissenschaftlicher Arbeits- und Lernprozesse isoliert voneinander eingesetzt wurden.

Das auf der CeBIT 2006 vorgestellte Exponat verknüpft das so genannte Planungs- und Autorensystem ELM der Universität Duisburg-Essen, den Dokumentenserver der dortigen Universitätsbibliothek und die Serversoftware zum kooperativen Arbeiten und Lernen der Universität Paderborn "open-sTeam". Mit ELM werden Vorlesungen und Lerneinheiten verwaltet, zu denen in open-sTeam virtuelle Arbeits- und Seminarräume bereitstehen. In ihnen können sich Lernende über das Internet miteinander treffen und gemeinsam Lernmaterialien bearbeiten. Dabei stehen die digitalen Archive der Universitätsbibliothek über die Systemgrenzen hinweg zur Verfügung und erlauben auch eine langfristige Archivierung der erarbeiteten Resultate.

Die Universität der Informationsgesellschaft