Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

 Bildinformationen anzeigen

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung

Programmkino Lichtblick präsentiert am 10. Januar ab 20.30 Uhr „Solo Sunny“ im Cineplex Paderborn – Einer der wenigen DDR-Kultfilme

Im Rahmen der Kultfilmreihe zeigt das studentische Programmkino Lichtblick e. V. in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Film und Fernsehwissenschaft der Universität Paderborn am Montag, 10. Januar, den Kultfilm „Solo Sunny“. Vorführungsbeginn ist um 20.30 Uhr im Paderborner Cineplex.

Der Film von Konrad Wolf entstand in einer Zeit, als sich in der ehemaligen DDR die Kulturpolitik lockerte. Der Starregisseur, obwohl parteitreu, erlaubte sich mit seiner wilden Hauptfigur – Solosängerin Sunny – Kritik und Subversion. Wie Sunny aufbegehrend mit großen Augen und großer Klappe von Renate Krößner verkörpert wird, ist mitreißend.

Als sie auf der Berlinale 1982 für ihre Rolle den silbernen Bären bekam, konnte der Film in der DDR nicht mehr verboten werden und wurde dort zu einem der wenigen Kultfilme. Das Semesterprogramm des „Programmkino Lichtblick“ gibt es im Internet auf www.lichtblick-kino.de.

Die Universität der Informationsgesellschaft