Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

 Bildinformationen anzeigen

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung

Besuch einer Delegation von theologischen Hochschulen aus dem iranischen Ghom an der Universität Paderborn

Vom 13.-15.12.2010 besuchen fünf Vertreter von zwei theologischen Hochschulen aus Ghom (auch Qom) im Iran als Gäste des Zentrums für Komparative Theologie und Kulturwissenschaften (ZeKK, Universität Paderborn) die Stadt Paderborn und die Universität. Unter ihnen sind Professoren und Rektoren der Hochschulen, mit denen die Universität Paderborn im Rahmen eines geplanten Hochschuldialogprojektes Austauschmaßnahmen durchführen wird.

Die hochrangig besetzte Delegation wird neben dem Besuch der Universität und einem Empfang bei ihrem Präsidenten Prof. Dr. Risch auch die Stadt Paderborn besichtigen und führende Vertreter der Katholischen und Evangelischen Kirche treffen, u. a. den Erzbischof von Paderborn, Hans-Josef Becker. „Wir sind sehr an einem intensiven theologischen Austausch mit schiitischer Theologie interessiert und werden uns dafür einsetzen, dass Paderborn eines der Zentren christlich-islamischen Dialogs wird“, so Prof. Dr. Klaus von Stosch, Vorsitzender des ZeKK. „Wir wollen durch den intensiven Dialog auf der Ebene der Lehrenden und Studierenden einerseits neue Brücken der Verständigung zwischen dem Iran und Deutschland bauen und andererseits sondieren, welche Richtungen der gegenwärtigen schiitischen Theologie beim Aufbau islamischer Theologie in Deutschland mithelfen können.“

Die Universität der Informationsgesellschaft