Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Die Universität im Winter mit Blick auf den Turm vom J-Gebäude. Bildinformationen anzeigen

Die Universität im Winter mit Blick auf den Turm vom J-Gebäude.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Mitteilung

Tagung „Realismus nach den europäischen Avantgarden“

Vom 6. bis 8. Oktober 2010 findet im Hotel Campus Lounge die internationale und interdisziplinäre Tagung „Realismus nach den europäischen Avantgarden“ statt. Die Tagung wird veranstaltet von Prof. Dr. Claudia Öhlschläger (Universität Paderborn), Prof. Dr. Vittoria Borsò (Universität Düsseldorf) und Prof. Dr. Lucia Perrone Capano (Università degli Studi di Salerno/Italien); sie wird finanziert durch die DFG und die Universität Salerno.

Im Mittelpunkt der Tagung „Realismus nach den europäischen Avantgarden“ steht der Befund, dass realistische Schreib- und Darstellungsweisen der europäischen Avantgarden des ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts eine neue Konjunktur erhalten.

Die Tagung fragt nach der spezifischen Ausrichtung dieser Realismuskonzepte und nach deren Bedeutung für Poetiken und Poetologien des Realistischen in der Nachkriegszeit, wobei insbesondere (film-)ästhetische Konzepte des italienischen Neorealismus und der Literatur im Zeitraum von 1943 bis etwa 1954 in den Vordergrund treten sollen. Mit dieser thema-tischen Ausrichtung liefert die wissenschaftliche Tagung einen wichtigen Beitrag zur gegenwärtigen Realismusforschung.

Ausgewiesene Forscherinnen und Forscher aus Italien, Deutschland und Drittländern werden an der Universität Paderborn zusammengeführt, um neue Forschungsperspektiven auf realistische Schreibweisen zwischen Neuer Sachlichkeit, italienischem Neorealismus und deutscher Nachkriegsliteratur in ihren internationalen und intermedialen Verflechtungen zu entwickeln.


Tagungsprogramm


Mittwoch, 6. Oktober 2010

14:30 Begrüßung

15:00 Dr. Gustav Frank (München), Prof. Dr. Stefan Scherer (Karlsruhe)

Komplexer Realismus in Elisabeth Langgässers Romanen von 1936 und 1946

16:00 Prof. Dr. Christiane Solte-Gresser (Saarbrücken)

Wirklichkeit zwischen Zeugnis und Kunst: Primo Levi und Natalia Ginzburg

17:00 Pause

17:30 Prof. Dr. Ralph Poole (Salzburg)

Breton auf Haiti: Magischer Realismus und die synkretistische Lebenswelt der Karibik

18:30 Prof. Dr. Christoph Ribbat (Paderborn)

Wortkarge Männer: Maskulinität und Realismus seit Hemingway

20:00 Abendessen


Donnerstag, 7. Oktober 2010

10:00 Prof. Dr. Federico Bertoni (Bologna)

Geschichte, Fiktion, Wahrheit. Die Erzählung vom Partisanen-Krieg

11:00 Pause

11:30 Prof. Dr. Lucia Perrone Capano (Salerno)

Die ausstrahlende Kraft des Neorealismus“. Neorealistische Bilder und Schreibweisen in der deutschen Nachkriegsliteratur

12:30 Mittagessen

14:30 Prof. Dr. Beate Ochsner (Konstanz)

Cesare Zavattini und die "Liebe zur Wirklichkeit"

15:30 Prof. Dr. Thomas Meder (Mainz)

Rossellini und der Beginn der phänomenologischen Film-Erfahrung

16:30 Pause

17:00 Prof. Dr. Jörn Glasenapp (Bamberg)

Bazins Neorealismus

18:00 Dr. Tomislav Zelic (Columbia/Zadar)

Alexander Kluge


Freitag, 8. Oktober 2010

09:00 Prof. Dr. Klaus R. Scherpe (Berlin)

Dem Realen auf der Spur. Exerzitien der Beschreibung in der Nachkriegsliteratur

10:00 Prof. Dr. Vittoria Borsò (Düsseldorf)

Materialität und Unbestimmtheit im Neorealismus: Offenheit zum Leben

11:00 Pause

11:30 Prof. Robert Pepperell (London)

Neorealistische Kognition: Unbestimmtheit und Wahrnehmung

(“Neorealistic Cognition: Indeterminancy and perception”)

12:30 Mittagessen

13:30 Prof. Dr. Claudia Öhlschläger, Friederike Römhild, M.A. (Paderborn)

Realismus und Ethik

14:30 Abschlussdiskussion

ca. 15:00 Kaffee & Abreise


Kontakt:

Dr. Simon Bunke

E-Mail: bunke@mail.upb.de

Tel.: (05251) 60 - 3211

Die Universität der Informationsgesellschaft