Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Traditionell veranstaltet das Department Chemie im Dezember die „Weihnachtsvorlesung“. Bildinformationen anzeigen
Besinnlich geht es im Audimax eher wenig zu – dafür aber umso spektakulärer. Bildinformationen anzeigen
Thema der Weihnachtsvorlesung 2018: „Nachts sind alle Katzen grau, ohne Chemie auch tagsüber – Erhellendes zu Licht und Farbe“ Bildinformationen anzeigen
Chemie gibt es nur im Hörsaal und in Laboren? Nein: Dr. Andreas Hoischen zeigt insbesondere auch chemische Prozesse aus dem Alltag. Bildinformationen anzeigen
Das Finale: keine Weihnachtsvorlesung ohne das abschließende Feuerwerk. Bildinformationen anzeigen

Zum Jahreswechsel – die Weihnachtsvorlesung der Chemie

Traditionell veranstaltet das Department Chemie im Dezember die „Weihnachtsvorlesung“.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Zum Jahreswechsel – die Weihnachtsvorlesung der Chemie

Besinnlich geht es im Audimax eher wenig zu – dafür aber umso spektakulärer.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Zum Jahreswechsel – die Weihnachtsvorlesung der Chemie

Thema der Weihnachtsvorlesung 2018: „Nachts sind alle Katzen grau, ohne Chemie auch tagsüber – Erhellendes zu Licht und Farbe“

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Zum Jahreswechsel – die Weihnachtsvorlesung der Chemie

Chemie gibt es nur im Hörsaal und in Laboren? Nein: Dr. Andreas Hoischen zeigt insbesondere auch chemische Prozesse aus dem Alltag.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Zum Jahreswechsel – die Weihnachtsvorlesung der Chemie

Das Finale: keine Weihnachtsvorlesung ohne das abschließende Feuerwerk.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung

Günther Goth wurde von der Universität Paderborn zum Honorarprofessor ernannt: „Personalarbeit verlangt ganzen Menschen – Verstand aber auch Herz“

In Anwesenheit des Dekans der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, Prof. Dr. Peter F. E. Sloane, des Altrektors der Universität Paderborn, Prof. Dr. Dr. h. c. Wolfgang Weber, und des Bürgermeisters Heinz Paus überreichte Präsident Prof. Dr. Nikolaus Risch dem ehemaligen Personalvorstand der Siemens-Nixdorf-Computer-AG Günther Goth am 10. Juli die Ernennungsurkunde zum Honorarprofessor. Die Laudatio für Goth hielt im Rahmen dieser feierlichen Veranstaltung Prof. Weber, ehemaliger Uni-Rektor.

In seiner Antrittsvorlesung über „Personalstrategie und Personalarbeit im globalen Unternehmen“ wurden dem Auditorium von Günther Goth neben wissenschaftlichen Erkenntnissen auch Einsichten eines Praktikers präsentiert. Goth: „Personalstrategie muss Teil der Geschäftsstrategie sein und ihre Festlegung integrierter und verbindlicher Bestandteil des Geschäftsplanungsprozesses.“ Zum Zusammenhang von Führung und Motivation erklärte Goth: „Eine hohe Motivation wirkt sich natürlich auf den Umgang mit Kunden und damit den Geschäftserfolg aus. Mit anderen Worten: Herausragende Führungskräfte, motivierte Mitarbeiter, zufriedene Kunden und ein erfolgreiches Geschäft – das ist alles untrennbar miteinander verbunden und bedingt sich gegenseitig.“ Goth beendete seinen Vortrag mit der Erkenntnis: „Personalarbeit erfordert Stehvermögen und Konsequenz, aber auch Anstand und Gefühl. Denn Personalarbeit ist eine erfüllende Aufgabe, die den ganzen Menschen verlangt, den Verstand aber auch das Herz.“


 
Weitere Informationen:

Mit der Verleihung der Honorarprofessur honorierte die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften das langjährige Engagement von Günther Goth in der Lehre, wo er insbesondere im Fachgebiet „Management“ Seminare zum strategischen Personalmanagement und der Unternehmensführung anbot.

Günther Goth war bis zum Jahr 2007 Mitglied des Kuratoriums der Universität. Er war maßgeblich beteiligt an der Gründung des Regionalen Förderkreises zur Unterstützung ausgewählter Studierender der Universität durch die regionale Wirtschaft und an der Entwicklung des „Paderborner Modells“, eines dualen Studiums mit einer Verzahnung aus universitärer und Berufsausbildung.

Als Diplom-Rechtspfleger war Goth seit 1970-2008 in verschiedenen Funktionen für die Siemens AG tätig. Dabei wurde er nach der Übernahme der Nixdorf Computer AG durch Siemens im Jahr 1990 für fünf Jahre als Personalvorstand des Siemens-Nixdorf-Computer AG nach Paderborn berufen. Aus dieser Zeit rührt sein Engagement für die Universität Paderborn. Zurzeit ist Günther Goth Vorstandsvorsitzender des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft.

Die Universität der Informationsgesellschaft