Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

 Bildinformationen anzeigen

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Mitteilung

Über 400 Hochschulangehörige bei PAUL-Informationsveranstaltung für Lehrende im Audimax

Am 26.11. fand im Audimax eine erste große, hochschulöffentliche Informationsveranstaltung über PAUL statt. Der Einladung des Präsidenten, des Kanzlers und des Projektleiters PAUL folgten über 400 Hochschulangehörige. In ihren Grußworten betonten Präsident Prof. Dr. Nikolaus Risch und Kanzler Jürgen Plato, dass die Einführung der neuen Campus Management Software PAUL ein wichtiger und notwendiger Schritt für die Universität Paderborn als "Die Universität der Informationsgesellschaft" sei.

Da sich mit der Umstellung auf die Bachelor- und Masterstudiengänge die Zahl der Prüfungen erheblich erhöht habe, stelle die Universität mit der Einführung von PAUL die Studierbarkeit ihres Studienangebots sicher. Ein wesentliches Element von PAUL sei, dass die Prüfungsordnungen aller Studiengänge in PAUL integriert werden und so die Anforderungen der unterschiedlichen Prüfungsordnungen sowohl für die Studierenden als auch für die Lehrenden transparent dargestellt werden können. Daher seien, so betonte Plato, die rund zwei Millionen Euro, die die Einführung von PAUL insgesamt kosten werde, gut angelegtes Geld, denn nur so ließen sich in Zeiten steigender Studierendenzahlen und erhöhter Prüfungszahlen die Studienbedingungen optimal organisieren.

Konkret vorgestellt wurde PAUL bzw. das zugrunde liegende System Campus.Net durch den Vertriebsleiter der Datenlotsen Informationssysteme GmbH, Hamburg, Thomas Seidel sowie den Projektleiter Prof. Dr. Wilfried Hauenschild. Hauenschild wurde im Rahmen der Informationsveranstaltung erstmals öffentlich als Chief Information Officer (CIO) der Universität vorgestellt.

In der Frage- und Diskussionsrunde im Audimax wurden Fragen und Anregungen – soweit zu diesem Zeitpunkt möglich – beantwortet bzw. aufgenommen. Die Möglichkeit, sich anschließend im Audimax-Foyer weitergehend bei den im Projekt Mitarbeitenden der Uni und von Datenlotsen zu informieren, wurde von vielen genutzt.

Weitere Informationsveranstaltungen über PAUL sind für das Jahr 2009 geplant.

Die Universität der Informationsgesellschaft