Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

 Bildinformationen anzeigen

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung Stadt Paderborn

Bürgermeister Heinz Paus lud neuberufene Professoren ein. Universität ist bedeutender Standortfaktor

"Unsere Universität ist ein ganz bedeutender Standortfaktor für die Stadt und für die Region." Mit diesen Worten begrüßte Paderborns Bürgermeister Heinz Paus neuberufene Professoren der Universität Paderborn im Neuhäuser Schloss. Paus, der mit einem Empfang im Audienzsaal die neuen Professoren in Paderborn willkommen hieß, würdigte die Bedeutung der Universität für die Entwicklung Paderborns. Die Universität habe großen Anteil an der Paderborner Erfolgsgeschichte. "Sie tragen durch Ihre Tätigkeit wesentlich zum Ansehen der Universität und damit auch der Stadt Paderborn bei", sagte Heinz Paus zu den anwesenden Professoren. Beim Empfang, an dem auch die stellvertretenden Bürgermeister der Stadt, Dietrich Honervogt, Josef Hackfort und Michael Pavlicic, sowie für die Universität Kanzler Jürgen Plato und Dekane teilnahmen, dankte Prof. Dr. Nikolaus Risch, Präsident der Universität, für die Einladung und Wertschätzung der Universität. "Wir haben ein gutes Verhältnis zur Stadt, das sich bei einer ganzen Reihe von Projekten bewährt hat", so Risch.

Bürgermeister Heinz Paus nutzte diesen Empfang, um zwei Paderborner Professoren ein ganz besonderes Dankeschön zu sagen. Die Uni-Professoren Reinhold Noé und Ulrich Rückert waren für ihre Forschungsleistungen kürzlich mit dem erstmals vergebenen Innovationspreis des Landes ausgezeichnet worden, der mit 100.000 Euro dotiert ist. Die Landesregierung würdigte damit die Leistung der beiden Paderborner Wissenschaftler, die mit ihren Mitarbeitern einen Meilenstein in der optischen Nachrichtentechnik gesetzt haben. Als Anerkennung der Stadt für diese wissenschaftliche Spitzenleistung bat Bürgermeister Heinz Paus die beiden Wissenschaftler, sich ins Goldene Buch der Stadt Paderborn einzutragen.

Musikalisch umrahmt wurde der Empfang von einem Quartett der Städtischen Musikschule in der Besetzung Marine Babakyan, Yuko Okura, Romana Papenkordt und Lisa Halm.

Die Universität der Informationsgesellschaft