Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

 Bildinformationen anzeigen

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung

Vortrag von Prof. Dr. Timo Leuders, Pädagogische Hochschule Freiburg, über "Bildungsstandards und Lernstandserhebungen: Ergebnisse, Kritik, Perspektiven"

äAm 16. Juni 2005 hält Prof. Dr. Timo Leuders, Mathematikdidaktiker an der Pädagogischen Hochschule Freiburg, auf Einladung des Paderborner Lehrerausbildungszentrums (PLAZ) um 16.15 Uhr im Hörsaal H3 der Universität Paderborn einen Vortrag zum Thema "Bildungsstandards und Lernstandserhebungen als Beitrag zur Schulentwicklung: Ergebnisse, Kritik, Perspektiven am Beispiel des Fachs Mathematik".

Die deutsche Bildungspolitik, so das PLAZ, habe entschieden, Schulqualität künftig wesentlich durch Standardsetzung (Bildungsstandards, Kerncurricula) und Standardüberprüfung (Zentrale Tests, Abschlussprüfungen) zu steuern. Die entstehenden Instrumente seien vielfältig und hätten ihre Wirkungen und Nebenwirkungen in der Praxis. Um dies zu verdeutlichen, werde Prof. Leuders u.a. den Fragen nachgehen, inwieweit der Blick für mathematisches Tun und Können durch die Anlage neuer Standards und Lehrpläne gestärkt werde, wie Rückmeldungen von Leistungen ("Lernstandserhebungen") beschaffen sein müssten, damit sie Unterrichtsentwicklung anstießen, und wie Mathematikaufgaben aussehen könnten, die für das Lernen ("Kompetenzerwerb") und für das Leisten ("Kompetenzüberprüfung") geeignet seien.

Prof. Dr. Timo Leuders ist Experte für die Entwicklung und Rezeption von Curricula und Bildungsstandards. Er hat u. a. die Konstruktion von Aufgaben zur Überprüfung der nationalen Bildungsstandards der Kultusministerkonferenz sowie die Entwicklung der Kernlehrpläne Mathematik für die Sekundarstufe I in NRW wissenschaftlich begleitet.

Alle Interessierten sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei. Kontakt: Paderborner Lehrerausbildungszentrum, Tel.: 05251-60-36 60, Fax: -60-3658, plaz-sek(at)upb(dot)de, http://plaz.upb.de.

 

Die Universität der Informationsgesellschaft