Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

 Bildinformationen anzeigen

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung

Universität Paderborn: Elektrotechnik, Informatik und Mathematik feiern Tag der Fakultät – Auszeichnung der Besten mit Preisen über 7.000 Euro

Prof. Dr. Burkhard Monien, Paderborner Informatikprofessor der ersten Stunde, hielt die Festrede beim „Tag der Fakultät“ der Fakultät für Elektrotechnik, Informatik und Mathematik. Vor Mitgliedern der Fakultät, Absolventinnen, Absolventen und Angehörigen sowie Gästen aus Politik und Wirtschaft sprach Monien im vollbesetzten Auditorium maximum über das Thema „Blick zurück in die Zukunft – 30 Jahre Forschen und Lehren an der Universität Paderborn“. Dekan Prof. Dr. Michael Dellnitz dankte Monien, der in diesem Jahr in den Ruhestand treten wird, für seine glänzende Aufbauarbeit, seinen vielfältigen Einsatz für die Hochschule und herausragenden Beitrag zur Entwicklung der Informatik zu einem der Spitzenstandorte in Deutschland sowie weltweit.

Traditionell wurden hervorragende Absolventen der Fakultät ausgezeichnet. Preise für hervorragende Studienleistungen erhielten Fabian Bause, Michael Feldmann (Elektrotechnik und Informationstechnik), Christoph Raupach, Tobias Beisel (Informatik) und Michael Schröder (Mathematik). Den Preisverleihungen ging die Übergabe der Abschlusszeugnisse an die Absolventinnen und Absolventen voraus. Insgesamt verabschiedete die Fakultät 250 Absolventen des letzten halben Jahres. Den Weierstraß-Preis für ausgezeichnete Lehre, der alljährlich an einen Dozenten und einen Übungsgruppenleiter der Fakultät verliehen wird, erhielten Prof. Dr. Marco Platzner und Miriam Kraft.

Übergeben wurden die Preise von den Prodekanen Prof. Dr. Sybille Hellebrand, Prof. Dr. Johannes Blömer und Prof. Dr. Joachim Hilgert sowie Studiendekan Prof. Dr. Hans M. Dietz. Die Preise sind mit insgesamt 7.000 Euro dotiert. Die Gelder gehen auf Spenden der Unternehmen dSpace, Hella, Orga Systems, Phoenix Contact, Siemens und s&n zurück, die damit ihre enge Verbindung zur Universität Paderborn zum Ausdruck bringen. Hans Jürgen Busch von s&n, Andreas Freund von Orga Systems, Manolya Gürpinar von Phoenix Contact, Dr. Wolfgang Kern von Siemens, Dr. Kristin Natrup von dSpace und Dr.-Ing. Joachim Waßmuth von Hella gratulierten persönlich. Ferner wurde die Veranstaltung von der Alumnivereinigung der Informatiker und Mathematiker „Die Matiker e. V.“ sowie der Ehemaligenvereinigung der Universität, Alumni Paderborn e. V., unterstützt. Durch die Feierstunde führte Dekan Prof. Dellnitz. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung vom Paderborner Quartett `round Jazz.

Die Universität der Informationsgesellschaft