Office Address:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn
Room:
H3.113
Office hours:

Die Sprechstunden im Sommersemester 2024 finden statt:

Donnerstags 9:30 - 10.30 Uhr

 

Mitglied des Fakultätsrats der Fakultät für Kulturwissenschaften

Mitglied des Vorstands des ZeKK

Publications

Latest Publications

Selbsterforschung als Selbstheiligung. Überlegungen zur Erzählpoetik Patrick Roths
L. van Laak, in: M. Roth, B. Thums, M. Uhlig (Eds.), Sakralisierung des Selbst. Praktiken und Traditionen der Subjektivierung (Theologie - Kultur - Hermeneutik, Bd. 33), Leipzig, 2021, pp. 119–127.
Kulturen der Moral. Beiträge der DGEJ-Tagung 2018 in Paderborn
L. van Laak, K. Eichhorn, eds., Kulturen der Moral. Beiträge der DGEJ-Tagung 2018 in Paderborn, Meiner (Studien zum 18. Jahrhundert), Hamburg, 2021.
„So dacht ich. Demnächst mehr.“ Modelle narrativer Ethik und narrativer Identität in Hölderlins ‚Hyperion’ und Schillers ‚Demetrius’
L. van Laak, in: J. Schmidt (Ed.), Erzähltes Selbst. Narrative Ethik aus theologischer und literaturwissenschaftlicher Sicht. (Theologie - Kultur - Hermeneutik, Bd. 27), Leipzig, 2020.
Barock im Norden. Kommunikationspraxis und Kulturtransfer
L. van Laak, C. Ehland, A. Münzmay, S. Schmitz, J. Süßmann, in: C. Stiegemann (Ed.), Peter Paul Rubens und der Barock im Norden. Katalog zur Ausstellung im Erzbischöflichen Diözesanmuseum Paderborn, Michael Imhof Verlag Petersberg, 2020, pp. 198–215.
„eine andere Ähnlichkeit“ – Musik und Literatur bei Moses Mendelssohn und Gotthold Ephraim Lessing
L. van Laak, in: M. Kubisiak, J. Firaza (Eds.), Dialog der Künste. Literatur und Musik, Peter Lang, Berlin, 2020, pp. 27–41.
Show all publications

Teaching


Current Courses

  • Literaturvermittlung am Beispiel der Romantik: Grimmwelt Kassel und Deutsches Romantik-Museum Frankfurt (mit fachdidaktischem Schwerpunkt)
  • Einführung in die Neuere deutsche Literaturwissenschaft
  • Antikerezeption von Hölderlin bis Mörike

Further Information

Preise und Auszeichnungen

2019 Preis für Innovation und Qualität in der Lehre  der Universität Paderborn für das Projekt „Barockes Paderborn digital“

2016 Preis für Innovation und Qualität in der Lehre der Universität Paderborn für das Lehr- und Lernprojekt zur Ausstellung "Wunder Roms im Blick des Nordens" im Diözesanmuseum Paderborn.

2001 Dissertationspreis der Westfälisch-Lippischen Universitätsgesellschaft Bielefeld.

1991-1996 Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes.