Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English

Celebrating the future - More here: www.upb50.de - #WirFeiernZukunft

Photo: Paderborn University

Fellowships für Innovationen in der digitalen Hochschullehre (digiFellows)

Die lernförderliche Nutzung digitaler Möglichkeiten zur Bereicherung der Lehre ist seit Jahren eine zentrale Zielsetzung in Studium und Lehre. Die „digiFellowships“ des Landes Nordrhein Westfalen unterstützen die Digitalisierung von Lehre, Lernen und Prüfen bereits seit 2016, indem sie einzelne Projekte mit innovativen Ansätzen in der digitalen Hochschullehre individuell fördern. Die bisher vom MKW und dem Stifterverband geförderten Digi Fellows der Universität Paderborn finden sich hier.

Mit der Vereinbarung zur Digitalisierung zwischen dem Land und den Hochschulen in Nordrhein-Westfalen im Einvernehmen mit der Digitalen Hochschule NRW (DH.NRW) können die Hochschulen nun eigenständig digiFellowships ausschreiben: Ab 2020 erhält jede Hochschule 50.000 Euro pro Jahr für ein Fellowship, das für je eine Lehrende/einen Lehrenden (oder mehrere gemeinsam beantragende Lehrende) ausgeschrieben wird. Die Ausschreibung der digiFellowships erfolgt somit hochschulintern.

Geförderte digiFellows 2022

FRoGS - Ein Grammatiklernspiel für das sprachwissenschaftliche Basisstudium

Dr. Peter Menke (Germanistische und Allgemeine Sprachwissenschaft)

Das Lernspiel „FRoGS“ ist ein Spiel-Prototyp zum Erwerb fortgeschrittener Grammatikkompetenzen durch grammatische Analysen von Sprachmaterial. Die Spiel-Umgebung soll die Motivation zur Auseinandersetzung mit grammatischen Analysen fördern und entsprechende Kompetenzen seitens der Studierenden schulen. Ziel des geförderten Projektvorhabens ist es, den Prototyp des Lernspiels zu einer vollständigen Spielumgebung auszubauen, den Einsatz systematisch zu evaluieren und das Spiel nachhaltig (nach-)nutzbar zu machen.

 

MOFA – Modularisierbare Flipped-Classroom Kurskonzepte für heterogene Lernendengruppen

Jun.-Prof. Dr. Sebastian Peitz (Informatik) und Dr.-Ing. Oliver Wallscheid (Elektrotechnik)

Ziel des Projektvorhabens "MOFA" ist es, im Bereich „Datenbasierte Methoden“ und „maschinelle Lernverfahren“ ein Kurskonzept für heterogene Lernendengruppen zu entwerfen und im Flipped-Classroom Konzept einer breiten Menge an Studierenden aus verschiedenen Studiengängen zugänglich zu machen. Die entstehenden modularen Lehr-/Lernmaterialien sollen sich individuell zu Kursen zusammenstellen lassen, welche sowohl an Vorkenntnisse als auch verschiedene Prüfungsordnungen angepasst werden können.

AnnoPy – Ein digitales Tool zur Förderung fächerübergreifender wissenschaftlicher Textkompetenzen

Prof. Dr. Sebastian Rezat (Didaktik der Mathematik), Prof. Dr. Sara Rezat (Germanistische Sprachdidaktik) und Prof. Dr. Carsten Schulte (Didaktik der Informatik)

„AnnoPy“ ist ein digitales, kollaboratives Tool, um den Erwerb von literalen Kompetenzen im Umgang mit wissenschaftlichen Texten zu fördern. Ziel des Projektvorhabens ist es, das Tool nicht nur technisch weiterzuentwickeln, sondern in verschiedenen Lehr-Lern-Szenarien in verschiedenen Fachdisziplinen methodisch-didaktisch auszubauen und zu evaluieren. Zudem werden u.a. Video-Tutorials sowie exemplarische Kurse und Handreichungen erstellt, die zur nachhaltigen (Nach-)Nutzung von AnnoPy in der Lehre beitragen sollen.

Geförderte DigiFellows 2021

Gehaltvolle Diskussionen anregen in digitalen Lehr-Lern-Formaten für das Lehramtsstudium

Prof. Dr. Lena Wessel und Dr. Jennifer Dröse (Fakultät EIM/Mathematik):

Kurzbeschreibung: Das Projekt verfolgt das Ziel, gehaltvolle, kritische Diskussion unter Mathematik-Lehramtsstudierenden in fachdidaktischer online-Lehre zu verbessern. Dazu handelt es sich bei dem geplanten Lehrformat um digitale, unterrichtsvignettenbasierte Lernaufgaben nach 4C/ID, die den Aufbau von Professionswissen im Bereich Diagnose und Förderung von Schüler*innen im Inhaltsbereich Stochastik anregen und unterstützen; dies beinhaltet die Erstellung von text- und videobasierten Unterrichtsvignetten mit entsprechenden Arbeitsaufträgen, Methoden und adaptivem Scaffolding sowie Handreichungen für Lehrende, die auf Grundlage der Erprobung der Lehrinnovation aufbereitet werden. Dadurch wird der Einsatz der Lehrinnovation durch andere Lehrende in den fachdidaktischen Studienanteilen der Mathematiklehramtsausbildung unterstützt.  Ein überfachlich nutzbarer Leitfaden wird zudem auf Meta-Ebene die Methodik bei der Entwicklung von vignettenbasierten, digitalen Lernaufgaben nach 4C/ID dokumentieren und zusammen mit den Lehrmaterialien als Open Educational Resources (OER) auf dem Online-Landesportal ORCA.nrw verbreitet.

Weitere Förderungen
Contact

Dr. Nerea Vöing

Higher Education Development Office

Programme for Professors, subjec-specific offers, Scholarship of Teaching and Learning, Workshops and Advice, course-development,…

Nerea Vöing
Phone:
+49 5251 60-3332
Office:
E5.323
Web:

Dr. Tassja Weber

Higher Education Development Office

Koordination Online-Landesportal ORCA.nrw, Begleitung der DH.NRW-Förderlinien, Beratung zu Open Educational Resources (OER)

Tassja Weber
Phone:
+49 5251 60-4323
Office:
N5.115
Web:

Office hours:

By arrangement

Digital OER office hours on thursdays (9-9.30 a.m) during lecture time. You find the zoom link in our event calendar.

The University for the Information Society