Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Gebäude aus Sicht des Innenhofs Bildinformationen anzeigen

Gebäude aus Sicht des Innenhofs

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Willkommen auf der Seite des Studiums für Ältere

Bei Interesse am Studium für Ältere wenden Sie sich an studium-fuer-aeltere[at]upb(dot)de. Unser Team steht Ihnen gern beratend zur Seite.

Die Öffnungszeiten unseres Büros (A3.240) während der vorlesungsfreien Zeit (21.07. bis 07.10.2018) sind:

Jeden 2. und 4. Dienstag im Monat:12:00 bis 13:00 Uhr
Freitags:11:00 bis 12:00 Uhr

sowie nach Vereinbarung


_______________________________________________________________
Aktuelle Themen
zum Kurs "„Ausgewählte Themen aus den Bildungswissenschaften“
finden Sie hier.
_______________________________________________________________

Die Vorlesungszeit für das Wintersemester 2018/2019 beginnt am 08.10.2018 und endet am 01.02.2019.

Die Vorlage um sich als Gasthörer einzuschreiben, finden Sie hier.

Die Anmeldephase für die Lehrveranstaltungen des Wintersemesters beginnt am
1. Oktober
und endet am 26. Oktober 2018. (Die Anmeldephase für kapazitativ begrenzte WiWi-Module ist vom 01.10. bis 12.10.2018.)

Das Vorlesungsverzeichnis der Universität Paderborn finden Sie hier:

Wählen Sie in PAUL (Paderborner Assistenzsystem für Universität und Lehre) den Punkt "Vorlesungsverzeichnis" an, dann in der linken Spalte Winter 2018/19 um das gesamte Angebot der Universität zu sehen.

Hier werden Sie auch den Punkt "Studium für Ältere" finden. Dies sind speziell für die "Älteren" freigegebene Veranstaltungen. Generell können Sie sich jedoch frei entscheiden, welche Veranstaltungen Sie besuchen möchten, solange Sie sich über PAUL anmelden und als Gasthörer eingeschrieben sind.

Hier finden Sie eine Anleitung zur Anmeldung der Lehrveranstaltungen bei PAUL.

Die Universität der Informationsgesellschaft