Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Traditionell veranstaltet das Department Chemie im Dezember die „Weihnachtsvorlesung“. Bildinformationen anzeigen
Besinnlich geht es im Audimax eher wenig zu – dafür aber umso spektakulärer. Bildinformationen anzeigen
Thema der Weihnachtsvorlesung 2018: „Nachts sind alle Katzen grau, ohne Chemie auch tagsüber – Erhellendes zu Licht und Farbe“ Bildinformationen anzeigen
Chemie gibt es nur im Hörsaal und in Laboren? Nein: Dr. Andreas Hoischen zeigt insbesondere auch chemische Prozesse aus dem Alltag. Bildinformationen anzeigen
Das Finale: keine Weihnachtsvorlesung ohne das abschließende Feuerwerk. Bildinformationen anzeigen

Zum Jahreswechsel – die Weihnachtsvorlesung der Chemie

Traditionell veranstaltet das Department Chemie im Dezember die „Weihnachtsvorlesung“.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Zum Jahreswechsel – die Weihnachtsvorlesung der Chemie

Besinnlich geht es im Audimax eher wenig zu – dafür aber umso spektakulärer.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Zum Jahreswechsel – die Weihnachtsvorlesung der Chemie

Thema der Weihnachtsvorlesung 2018: „Nachts sind alle Katzen grau, ohne Chemie auch tagsüber – Erhellendes zu Licht und Farbe“

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Zum Jahreswechsel – die Weihnachtsvorlesung der Chemie

Chemie gibt es nur im Hörsaal und in Laboren? Nein: Dr. Andreas Hoischen zeigt insbesondere auch chemische Prozesse aus dem Alltag.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Zum Jahreswechsel – die Weihnachtsvorlesung der Chemie

Das Finale: keine Weihnachtsvorlesung ohne das abschließende Feuerwerk.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung

Am 11. Juli Vortrag von Prof. Dr. Karin Wilhelm, TU Braunschweig, über „Das Bauhaus“

Prof. Dr. Karin Wilhelm, Institut für Bau- und Stadtbaugeschichte, TU Braunschweig, hält am Mittwoch, 11. Juli, einen Vortrag über „Das Bauhaus“. Die Veranstaltung findet auf dem Uni-Campus im Gebäude P (Pohlweg), Raum P5.203, statt und dauert von 11.00-13.00 Uhr. Die interessierte Öffentlichkeit ist herzlich eingeladen.

Informationen zum Vortrag: Obwohl das Bauhaus nur vierzehn Jahre existierte, erwies es sich als bedeutendste Kunst-, Design- und Architekturschule des 20. Jahrhunderts. In dieser Zeit trafen in Weimar und Dessau vielfältige Reformideen der europäischen Moderne aufeinander und verschmolzen zu einer Art „Bauhausstil“, obwohl sich die Leiter und Lehrer der Schule stets von dem Gedanken eines Stils distanzierten. Der Vortrag begleitet die Vorlesung „Kunst, Architektur und Städtebau in der 1. Hälfte des 20. Jahrhunderts“ von Prof. Dr. Eva-Maria Seng, Professur für Materielles und Immaterielles Kulturerbe UNESCO, Universität Paderborn.

Informationen zur Person: Dr. Karin Wilhelm ist seit 2001 Professorin für Geschichte und Theorie der Architektur und Stadt an der Technischen Universität Braunschweig. Sie hat im In- und Ausland geforscht, gelehrt und vorgetragen, darüber hinaus internationale Ausstellungen u. a. in London und Venedig organisiert. Ihre Forschungsschwerpunkte richten sich auf Urbanistik als Kulturtheorie und Architektur als Mentalitätsgeschichte.

Die Universität der Informationsgesellschaft