Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

 Bildinformationen anzeigen

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Blocktutorium "Grammaire I" und "Expression écrite et orale" (E-Tutoren)

Wie lernt man am besten Vokabeln? Nicht jede*r hat daran besonders viel Spaß. Im Rahmen dieses E-Learningprojekts zu den Seminaren "Grammaire I" und "Expression écrite et orale I" wurde versucht über die Plattform Moodle (PANDA) den Studiereden Anreize für das Vokabellernen zu geben.

Tags: E-Learning, E-Tutoren, Kulturwissenschaften, Sprachen, koaLa, Vokabeln, Test

Beschreibung

Den Studierenden sollte über die Plattform Moodle (PANDA) Seminarunterlagen zur Verfügung gestellt werden. Außerdem sollte ein Sprachdiagnostiktest konzipiert werden, den alle Studenten des Faches Französisch zu Beginn des Semesters durchführen müssen. Zunächst musste die Lernplattform Moodle den Studierenden erklärt und gezeigt werden, da viele Studierende Moodle noch nie benutzt hatten.
Die Umsetzung unserer E-Learning-Konzeption erfolgte anschließend in zwei Teilen.

1. Sprachkurse mit folgenden Elementen:

  • Seminarinhalte
  • Aufgabe: „Journal de vocabulaire“ ein Studierender wurde pro Woche ausgewählt und hatte die Aufgabe, die im Kurs behandelten Vokabeln zusammenzufassen und samt ihrer Übersetzung im passenden Forum für den Kurs zur Verfügung zu stellen


2. Blocktutorium mit vorangehender E-Phase:

  • Online-Einheiten als integrativer Teil in die Veranstaltung eingebettet
  • Selbstkontrollaufgaben, die den Stoff des Grammatikkurses umfassten
  • Forum: Die Kommunikation (z.B Rückfragen) waren einzig und allein über dieses Medium möglich. Diese transparente und klare Funktionszuschreibung des Forums in dem Moodlekurs führte dazu, dass es von den Studierenden angenommen wurde und es zu mehr Austausch kam, als anfänglich erwartet . Vor allem durch die Eigenschaft der Asynchronität eignen sich Foren gut für den sachbezogenen Austausch, weil die Beiträge in Ruhe aufgenommen werden können. Die Studierenden können ihre Reaktionen auf Beiträge ausformulieren und inhaltlich absichern.

So wurde die Online-Phase zur Wissensvermittlung und Übung im Kurs Grammatik genutzt, die durch eine Wissensanwendung in den Präsenzsitzungen abgerundet wurde. Zusätzlich wurden Aufgaben die von den Studierenden bis zur Präsenz zu erledigen waren und dort erweitert besprochen wurden, auf die Plattform gestellt.
Der Wissenserwerb und dessen direkte Anwendung wurden durch das eingerichtete Fragen-Forum jedoch auch teilweise in der Online-Phase durchgeführt, was den Studierenden zu Beginn des Kurses transparent mitgeteilt wurde. Eine Besprechung und Reflexion der Online-Aufgaben, sowie eine tiefergehende Erklärung der Lerninhalte im Forum und als PDF-Dokument wurde während der Online-Phase ebenfalls geboten.
Die anschließende Präsenzphase bestand aus der Klärung offener Fragen aus dem Online-Grammatikteil, so wie der Vertiefung des online bereitgestellten Materials, welches von den Studenten im Vorfeld präpariert wurde.

Weitere Daten

Bereich: Romanistik / Fanzösisch

Veranstaltungstitel: Grammaire I & Expression écrite et orale I

E-Dozentin: Elise Rynkowski

E-Tutorin: Joana Dahlhoff

Rahmenbedingung: Seminar, bis 20 Teilnehmer*innen

Kontakt

Elise Rynkowski

Institut für Romanistik > Romanische Sprachwissenschaft - Bereich Gévaudan

Elise Rynkowski

Die Universität der Informationsgesellschaft