Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Auf wissenschaftlichen Konferenzen und Tagungen treffen sich Expertinnen und Experten, um gemeinsam über ihre Erkenntnisse zu diskutieren. Bildinformationen anzeigen
In kurzen Vorträgen werden Forschungsergebnisse präsentiert. Bildinformationen anzeigen
Selten ist das Publikum fachfremd – aber auch Interdisziplinarität bietet neue Blickwinkel auf aktuelle Forschungsfragen. Bildinformationen anzeigen
Offene Diskussionen und Austausch sind zentrale Elemente auf Tagungen, um Wissen zu teilen und Netzwerke zu bilden. Bildinformationen anzeigen
Auch Studierende, erst am Beginn ihrer wissenschaftlichen Karrieren, sind auf Fachtagungen willkommen und können so Wissenschaft direkt erfahren. Bildinformationen anzeigen

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

Auf wissenschaftlichen Konferenzen und Tagungen treffen sich Expertinnen und Experten, um gemeinsam über ihre Erkenntnisse zu diskutieren.

Foto: Universität Paderborn, Roland Mikosch

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

In kurzen Vorträgen werden Forschungsergebnisse präsentiert.

Foto: Universität Paderborn, Eduard Zakureny

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

Selten ist das Publikum fachfremd – aber auch Interdisziplinarität bietet neue Blickwinkel auf aktuelle Forschungsfragen.

Foto: Universität Paderborn, Eduard Zakureny

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

Offene Diskussionen und Austausch sind zentrale Elemente auf Tagungen, um Wissen zu teilen und Netzwerke zu bilden.

Foto: Universität Paderborn, Eduard Zakureny

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

Auch Studierende, erst am Beginn ihrer wissenschaftlichen Karrieren, sind auf Fachtagungen willkommen und können so Wissenschaft direkt erfahren.

Foto: Universität Paderborn, Eduard Zakureny

Dateneingabe und Einführung in die quantitative Auswertung mit Tabellenkalkulationsprogrammen und R (E-Tutoren-Projekt)

Da die Veranstaltung "Dateneingabe und Einführung in die quantitative Auswertung mit Tabellenkalkulationsprogrammen und R" für Studierende während des Praxissemester stattfindet und sich diese daher nicht an der Universität aufhalten, wurde die Veranstaltung vom Blockseminar im Poolraum auf ein  reines Online-Seminar umkonzipiert. 

Tags: E-Tutoren, Online-Seminar, Kulturwissenschaften, AqT, PANDA (moodle), Prüfungsleistung

Beschreibung

Mit dem E-Tutor wurde die Veranstaltung im WiSe 2015/2016 von einem Blockseminar zu einem PANDA-gestützten Onlineseminar umgestellt, in dem die Studierenden Pflichtaufgaben von Zuhause aus erledigen und einreichen konnten. Die Orts- und Zeitungebundenheit sollte den Studierenden, davon viele im Praxissemester, während ihres Studiums den Zugang und die Auseinandersetzung mit den Seminarinhalten erleichtern. Da die Studierenden in dieser Phase zeitlich stark beansprucht sind, waren sie nicht an eine wöchentliche Seminarsitzung in der Universität gebunden, sondern konnten die Kursanforderungen problemlos von zu Hause aus erfüllen. Darüber hinaus lassen sich die Inhalte, inkl. der Übungsaufgaben auch in anderen Kursen der Folgesemester synchronisieren.

Als Prüfungsleistung mussten die Übungsaufgaben vollständig und erfolgreich bearbeitet werden.

Elemente des -Kurses waren u. a.

  • Nachrichtenforum,
  • Material: Skript, Fragebogen, Befragungsdaten
  • Installationsdatei
  • Tests zum Skript zur Wissensüberprüfung
  • Adobe Connect Online Sprechstunden
  • Evaluation zum Kurs

Das Material bestand aus dem Skript und einem Fragebogen zu Lesegewohnheiten, sowie einem Datensatz einer Auswertung des Fragebogens. Zudem erhielten die Studierenden die Installationsdatei für das „RStudio“, welches für die Auswertung mit der Programmiersprache R benötigt wird. 

Kernstück des Konzeptes waren die Onlinematerialien und die dazu gehörigen Onlineaufgabenabgaben. Das E-Tutoren-Projekt konnte das Seminar erfolgreich umstellen, die Studierenden, die sich an den Übungsaufgaben beteiligt haben, haben diese mit voller Punktzahl abgeschlossen.

Weitere Daten

Kategorie: Lehr-Lernszenario

Art des Lernszenarios: Online-Lernen; Interaktion und Kollaboration, Selbststudium

Veranstaltungsart: Seminar 

Veranstaltungsgröße: 41-100

Ansprechpartner
Keine Kontaktpersonen gefunden.

Die Universität der Informationsgesellschaft