Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is partly available in English
Foto: Universität Paderborn, Besim Mazhiqi Show image information
Foto: Universität Paderborn, Besim Mazhiqi Show image information
Foto: Universität Paderborn, Besim Mazhiqi Show image information
Foto: Universität Paderborn, Besim Mazhiqi Show image information
Foto: Universität Paderborn, Bamned Sanitther Show image information

Research

Foto: Universität Paderborn, Besim Mazhiqi

Research

Foto: Universität Paderborn, Besim Mazhiqi

Research

Foto: Universität Paderborn, Besim Mazhiqi

Research

Foto: Universität Paderborn, Besim Mazhiqi

Research

Foto: Universität Paderborn, Bamned Sanitther

Key research area "Intelligent Technical Systems"

Intelligent technical systems are highly complex products, characterized by a close interaction between hard- and software. System functionality is continually improving by moving functionality into software modules. This increases the life span as well as the adaptability of the products, but simultaneously puts high demands on software quality, and especially on the integration with the hardware that is to be controlled.

The underlying research areas that form the foundation for this increased quality demand, are mechatronics, software quality, virtual prototyping/simulation, and systems integration.

Due to a close cooperation between mechanical engineering, electrical engineering, and computer science, we can research novel development methods, in particular in the areas of modelling, simulation, and formal verification. These methods take into account the increasing move from hardware to software, as well as the highly networked system components.

Research contact: Prof. Dr.-Ing. Christoph Scheytt 
Research areas involved: mechanical engineering, electrical engineering, and computer science.

Ausgewählte Einzelprojekte

Weitere Projekte in Arbeit

In Arbeit

KI-Marktplatz

KI-Plattform für die Projekte von morgen 
Projektlaufzeit: 01.01.2020 bis 31.12.2022
Projektvolumen: 16,60 Mio. Euro

Künstliche Intelligenz in der Produktentstehung ist ein wichtiger Schlüssel für intelligente Produkte und eine effektive Fertigung. Mit dem KI-Marktplatz entsteht bundesweit ein einzigartiges Ökosystem, mit dem Unternehmen die Potenziale in diesem Bereich erschließen können. Dreh- und Angelpunkt bildet die gleichnamige Plattform KI-Marktplatz, auf der Anbieter, Anwender und Experten Lösungen für KI entwickeln und austauschen können. Die Vision ist ein Marktplatz, der neben einer intelligenten Partnervermittlung auch einen geschützten Raum für sicheren Datenaustausch und Datensouveränität bietet. Hinzukommen soll ein App-Store für KI-Lösungen sowie ein Angebot an umfassenden KI-Lösungen dank eines Baukastenprinzips.

Erfolgsgarant ist ein Projektkonsortium aus 20 Forschungseinrichtungen, Netzwerken und Unternehmen, dessen Keimzelle it’s OWL bildet. Weitere Netzwerke stellen eine hohe Breitenwirkung sicher. So bündelt Prostep ivip das Know-how in der Produktentstehung, die ‚International Data Spaces Association‘ gewährleistet sichere Datenräume. Die Open Source Plattform ‚FIWARE‘ und der Plattformbetreiber ‚inno-focus‘ sind führend auf ihren Gebieten.

Der KI-Markplatz leistet einen wichtigen Beitrag, Lösungen der KI für den Mittelstand verfügbar zu machen, die Produktion am Standort OstWestfalenLippe sowie in ganz Deutschland wettbewerbsfähig zu machen und die globale Sichtbarkeit von Deutschland im Bereich Künstliche Intelligenz signifikant zu erhöhen.

Projektleitung: Leon Özcan, Heinz Nixdorf Institut der Universität Paderborn

Projektpartner: Center for Cognitive Interaction Technology (CITEC), Claas KGaA mbH, CONTACT Software, Diebold Nixdorf, düspohl Maschinenbau GmbH, FIWARE Foundation, Fraunhofer-Institut für Entwurfstechnik Mechatronik (IEM), Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung, Institutsteil industrielle Automation (IOSB-INA), Fraunhofer-Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik (IPK), Heinz Nixdorf Institut (HNI), HELLA Aglaia Mobile Vision GmbH, Hella Gutmann Solutions, Institut für industrielle Informationstechnik (inIT), inno-focus businessconsulting gmbh, International Data Spaces Association, it's OWL Clustermanagement GmbH, ProSTEP iViP, Ubermetrics Technologies GmbH, UNITY AG, Westaflex GmbH

Interdisziplinäre Forschungseinrichtungen

Interdisciplinary Research Institute

Heinz Nixdorf Institute: To think ahead of the future

DaSCo

Paderborn Institute for Data Science and Scientific Computing 

PC²

Paderborn Center for Parallel Computing

SI-Lab

Software Innovation Lab

Kooperationspartner

Technology Network

Technology Network "Intelligent Technical Systems OstWestfalenLippe": Industry 4.0 pioneer

Joint Venture

C-LAB: Cooperative Computing and Communication Laboratory

Fraunhofer Institutions

Fraunhofer Institute for Mechatronic Systems Design (IEM)

Joint Venture

L-LAB: Research Centre for Lighting Engineering and Mechatronics

The University for the Information Society