Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Change of Perspective. Show image information

Change of Perspective.

Photo: Paderborn University

| Mitteilung

Kooperative Wertschöpfung durch Smart Service Systeme: Wirtschaftsinformatik bietet mit Serie von Erklärvideos Einblicke in aktuelle Forschungsinhalte

Der Lehrstuhl von Prof. Dr. Daniel Beverungen am Department Wirtschaftsinformatik der Universität Paderborn hat im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Forschungsprojekts „Digivation“ drei Erklärvideos erstellt, die besondere Einblicke in die Forschung geben. Das zweite Erklärvideo der Serie ist nun online und stellt in knapp 3:30 Minuten das Konzept des Smart Service Systems vor.

Smart Service Systeme sind ein wichtiger Bestandteil der digitalen Gesellschaft. Von Smartphones über intelligente Waschmaschinen bis hin zu smarten Maschinen, die in der Produktion zum Einsatz kommen, – Smart Service Systeme stellen für viele Menschen einen wichtigen Teil ihres privaten und beruflichen Lebens dar.

Im Video wird erklärt, was genau ein Smart Service System ausmacht und wie es z. B. in einem produzierenden Unternehmen eingesetzt werden kann. Dabei werden sowohl das smarte Produkt als Schnittstellenobjekt an der Grenze zwischen Nutzer*in und Dienstleistungsanbieter*in, im Video in Form der smarten Maschine, als auch die beiden Bereiche Front- und Back-Stage beleuchtet. Die Interaktion zwischen diesen beiden Seiten des Smart Service Systems wird durch das smarte Produkt ermöglicht und als Co-Creation of Value, also kooperative Wertschöpfung, bezeichnet.

Smart Service Systeme nehmen einen immer höheren Stellenwert in unserer Gesellschaft ein und haben bereits viele Prozesse maßgeblich verändert. Durch das Konzept des Smart Service Systems wird deutlich, wie kooperative Wertschöpfung zwischen Nutzer*innen und Dienstleistungsanbieter*innen gelingen kann und welchen erheblichen Mehrwert smarte Komponenten innerhalb eines Service Systems bringen.

Weitere Informationen zu Smart Service Systemen und dem BMBF-Projekt „Digivation“ (Förderkennzeichen: 02K14A220): www.digivation.de

Video: https://youtu.be/6CIEnFcsfR4

Contact

Daniel Beverungen

Prof. Dr. Daniel Beverungen

Wirtschaftsinformatik, insb. Betriebliche Informationssysteme

To contact page

The University for the Information Society