Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Unsere Aufkleber im Alumni Paderborn-Design. Wir freuen uns, wenn viele Ehemalige an der UPB "kleben bleiben". (Foto: Universität Paderborn, Alexandra Dickhoff) Bildinformationen anzeigen

Unsere Aufkleber im Alumni Paderborn-Design. Wir freuen uns, wenn viele Ehemalige an der UPB "kleben bleiben". (Foto: Universität Paderborn, Alexandra Dickhoff)

| Rahel Schuchardt 

Von analog zu digital: Studentische Hochschulgruppen in der Corona-Krise

In diesen Tagen machen es die Einschränkungen durch das Virus Covid-19 unmöglich wie gewohnt dem Universitätsalltag nachzugehen. Das betrifft auch die studentischen Initiativen und verändert den eingespielten Vereinsalltag: Wöchentliche Sitzungen sind nur noch online möglich, Veranstaltungen können nicht stattfinden und Reisen sind nicht gestattet. 

Uns vom Alumni-Netzwerk hat interessiert, wie Hochschulgruppen damit umgehen und haben bei einigen Preisträgern unseres Alumni-Förderpreises „Ausgezeichnetes Engagement" nachgefragt: Wie ergeht es dem studentischen Programmkino Lichtblick, das ihr Semesterprogramm an kuratierten Filmreihen nicht zeigen kann? Was tut sich bei PaderMUN (Paderborn Model United Nations), die ihre geplante Reise nach New York absagen mussten? Und was macht der Verein Eurobiz, der sonst immer Veranstaltungen für Austauschstudierende organisiert? 

Philip Bert, Vorsitzender Programmkino Lichtblick: „In unserem Verein ist im Moment deutlich weniger los: Wir kommunizieren seltener miteinander und auch die Arbeitsmenge hat abgenommen – schließlich haben wir keine Filme mehr zu bewerben. Leider hat auch das Pollux-Kino, wo wir normalerweise unsere Filme zeigen, geschlossen. Unser Programmkino für das Sommersemester zum Thema ‚Jugend(kultur)‘ war ja bereits komplett ausgearbeitet. Wir planen nun diese Filmreihe – hoffentlich – in den nächsten Semestern zu zeigen. Erst einmal zahlt sich die Arbeit also nicht aus. Trotz allem: Um die Corona-Zeit mit den vielen Einschränkungen zu überbrücken, haben wir uns ein Alternativprogramm überlegt. Für die nächsten Wochen planen wir eine Reihe, bei der unsere Mitglieder ihre Lieblingsfilme vorstellen. Wer also interessiert ist, folgt uns! Auf Instagram findet ihr uns unter @programmkinolichtblick und auf Facebook unter @Programmkino Lichtblick."

Denise Parkinson, PaderMUN (Paderborn Model United Nations): „Covid-19 hat die Planung unseres PaderMUN-Clubs in den letzten Wochen durcheinandergebracht. Zunächst wurde die weltweit größte Model United Nations-Konferenz in New York abgesagt. Wir hätten an dieser bereits mit der 14. Delegation in Folge teilgenommen und sind nach der aufwändigen Vorbereitung besonders traurig, dass diese gemeinsame Exkursion nun nicht stattfinden konnte. Jedoch hoffen wir auf die Teilnahme im nächsten Jahr. Zudem haben wir unsere wöchentlichen Treffen digitalisiert und uns dazu entschieden, die für Juli geplante PaderMUN-Konferenz ebenfalls digital umzusetzen. Besonders ist, dass wir mit dieser Konferenz unser 10-jähriges Jubiläum feiern, was wir uns in der Umsetzung natürlich anders vorgestellt haben. Im Juni haben unsere Delegierten außerdem bei einer digitalen Konferenz die Chance, zu den Themen ‚Mentale Gesundheit‘ und ‚Unterstützung Minderjähriger in Flüchtlingslagern‘ Erfahrungen zu sammeln. Darauf freuen wir uns schon!“

Madeline Schötz, 1. Vorsitzende Eurobiz e. V.: „Selbstverständlich ist auch Eurobiz von der Corona-Krise betroffen, sodass wir vorerst alle Veranstaltungen absagen mussten. Darunter waren leider auch unsere große Uniparty und zwei Wochenendfahrten. In der Regel besteht unser Programm aus wöchentlichen Events, um unseren ‚Tauschis‘ Paderborn und Umgebung zu zeigen und ihnen sozialen Anschluss zu ermöglichen. Um unsere Austauschstudierende vor Langeweile in einem fremden Land zu bewahren und ihnen trotzdem einen netten Aufenthalt in Deutschland zu ermöglichen, haben wir uns eine Programmalternative überlegt – online! Dieser Umstieg auf Internet-Plattformen stellt uns alle vor neue Herausforderungen und verlangt nach viel Motivation und Kreativität. Unsere aktiven Mitglieder meistern das allerdings super. Natürlich freuen wir uns schon wieder auf die Zeiten des ‚geregelten Vereinsalltags‘. Doch dank der aktuellen Situation haben wir gelernt, dass unsere Motivation auch eine Pandemie überstehen kann!"

Das Alumni-Netzwerk vergibt jedes Jahr einen Preis für besonderes studentisches Engagement auf dem UPB-Campus. Mehr Infos und alle bisherigen Preisträger finden Sie hier

Die Universität der Informationsgesellschaft