Jun.-Prof. Dr. Julia Eckel

Institut für Medienwissenschaften » Filmwissenschaft

Junior Professor for Film Studies

Office Address:
Pohlweg 55
33098 Paderborn
Room:
E2.151

About Julia Eckel

Curriculum Vitae

Since 01.10.2023: Stellvertretende Geschäftsführende Direktorin des Instituts für Medienwissenschaften // Universität Paderborn

Since 01.05.2022: Juniorprofessorin für Filmwissenschaft // Institut für Medienwissenschaften // Universität Paderborn

01.04.2018 - 30.04.2022: Wissenschaftliche Mitarbeiterin // Institut für Medienwissenschaft // Ruhr-Universität Bochum

am Lehrstuhl von Prof. Dr. Friedrich Balke (Professur für Medienwissenschaft unter besonderer Berücksichtigung der Theorie, Geschichte und Ästhetik bilddokumentarischer Formen)
 

15.10.2016 - 30.04.2022: Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Koordinatorin // DFG-Graduiertenkolleg "Das Dokumentarische. Exzess und Entzug" // Ruhr-Universität Bochum

01.10.2021 - 31.03.2022: Vertretungsprofessorin // Institut für Medienwissenschaft // Ruhr-Universität Bochum

Vertretung der Professur für Medienwissenschaft unter besonderer Berücksichtigung der Theorie, Geschichte und Ästhetik bilddokumentarischer Formen

01.04.2013 - 31.03.2018: Wissenschaftliche Mitarbeiterin // Institut für Medienwissenschaft // Philipps-Universität Marburg

am Lehrstuhl von Prof. Dr. Jens Ruchatz (Professur für Medienwissenschaft mit dem Schwerpunkt Audiovisuelle Transferprozesse)

01.02.2018: Promotion zur Dr. phil. // Fakultät für Philologie // Ruhr-Universität Bochum

22.11.2015 - 15.05.2016: Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Koordinatorin // Fakultät für Philologie // Ruhr-Universität Bochum

Koordination des Fakultäts-Forschungsschwerpunkts "Formationen von Bildkulturen und Textkulturen"

01.10.2009 - 30.09.2012: Promotionsstipendiatin der Fakultät für Philologie // Ruhr-Universität Bochum

03.11.2008 - 30.09.2009: Wissenschaftliche Mitarbeiterin // Institut für Medienwissenschaft // Ruhr-Universität Bochum

am Lehrstuhl von Prof. Dr. Eva Warth (Professur für Film- und Fernsehwissenschaft unter besonderer Berücksichtigung der medialen Konstruktion von Gender)

01.04.2006 - 30.09.2008: M.A.-Studium // Ruhr-Universität Bochum & Universität Zürich

Fach: Medienwissenschaft (RUB), Filmwissenschaft (UZH)
ABSCHLUSS: Master of Arts in Medienwissenschaft (09/2008)

01.10.2002 - 30.03.2006: B.A.-Studium // Ruhr-Universität Bochum

Fächer: Medienwissenschaft, Sozialpsychologie/anthropologie
ABSCHLUSS: Bachelor of Arts in Medienwissenschaft und Sozialpsychologie/anthropologie (02/2006)

Research

Research Interests

  • animation, documentation, demonstration
  • temporality and complexity in film
  • screencasting
  • audiovisual representations of humans
  • anthropocentrism and media theory
  • selfies

Publications

Latest Publications

Screencasting: Documenting Processuality
J. Eckel, in: W. Gerling, S. Möring, M. de Mutiis (Eds.), Screen-Images. Screenshot, Screencast, In-Game Photography, Kadmos, Berlin, 2023.
The Virus Is Present, Presence Is Virulent: Being Co(m)present With Others in Times of Corona
J. Eckel, E. Linseisen, in: H. Steinhoff (Ed.), Epidemics and Othering. The Biopolitics of COVID-19 in Historical and Cultural Perspectives, transcript, Bielefeld, n.d.
Editorial: Anschaulichkeit – Wissen. Macht. Alternativen.
J. Eckel, E. Linseisen, Rabbit Eye – Zeitschrift Für Filmforschung (2022).
Rabbit Eye: Anschaulichkeit
J. Eckel, E. Linseisen, eds., Rabbit Eye: Anschaulichkeit, 2022.
Show all publications

Teaching


Current Courses

  • Animadok Analog

Scientific Engagement

2022  |  Forum Antirassismus Medienwissenschaft (FAM)

AK Kanonkritik


13.02.2024  |  Gesellschaft für Medienwissenschaft

AG Animation (Sprecherin seit 2014)

AG Filmwissenschaft
AG Interfaces


Kommission „Gute Arbeit in der Wissenschaft“

Further Information

Lehrveranstaltungen

  • WiSe 2022/23 | Zeit und Film | Universität Paderborn
  • WiSe 2022/23 | Stop Motion | Universität Paderborn
  • SoSe 2022 | Verlebendigung & Bewegung. Grundlagen der Animationsforschung | Universität Paderborn
  • SoSe 2022 | Körper(lichkeit) & Medien (zus. mit Lisa Römer) | Universität Paderborn/Ruhr-Universität Bochum
  • WiSe 2021 | Personae des Digitalen | Institut für Medienwissenschaft, Ruhr-Universität Bochum
  • WiSe 2021 | Animation und Dokumentation | Institut für Medienwissenschaft, Ruhr-Universität Bochum
  • WiSe 20201 | Seminar Medien der Demonstration | Institut für Medienwissenschaft, Ruhr-Universität Bochum
  • SoSe 2020 | Seminar Anthropomorphe Audiovisualität | Institut für Medienwissenschaft, Ruhr-Universität Bochum
  • WiSe 2019/20 | Praxisseminar: Analoge Animation | Institut für Medienwissenschaft, Ruhr-Universität Bochum
  • SoSe 2019 | Einführung in die Animationsforschung | Institut für Medienwissenschaft, Ruhr-Universität Bochum
  • WiSe 2018/19 | Zeit und Medien | Institut für Medienwissenschaft, Ruhr-Universität Bochum
  • SoSe 2018 | Seminar „Medientheorien des Selfie“ | Institut für Medienwissenschaft, Ruhr-Universität Bochum
  • WiSe 2017/18 | Übung „Mensch-Medien-Relationen“ | Institut für Medienwissenschaft, Philipps-Universität Marburg
  • WiSe 2016/17 | Seminar „Zeit im Film“ (Gruppe B) | Institut für Medienwissenschaft, Philipps-Universität Marburg
  • WiSe 2016/17 | Seminar „Zeit im Film“ (Gruppe A) | Institut für Medienwissenschaft, Philipps-Universität Marburg
  • SoSe 2016 | Seminar „Medientheorien lesen“, Institut für Medienwissenschaft | Philipps-Universität Marburg
  • SoSe 2016 | Projektseminar „Einführung in die analoge Animation“ (zus. m. Franziska Bruckner), Institut für Medienwissenschaft | Philipps-Universität Marburg
  • WiSe 2015/16 | Seminar „Medien/Technologien des Selbst“, Institut für Medienwissenschaft | Philipps-Universität Marburg
  • SoSe 2015 | Seminar „Narrative Komplexität in Film, Fernsehen und digitalen Medien“ | Institut für Medienwissenschaft, Philipps-Universität Marburg
  • WiSe 2014/15 | Seminar „Medien/Menschen“ | Institut für Medienwissenschaft, Philipps-Universität Marburg
  • SoSe 2014 | Projektseminar „Medien | Recht – Gestaltung einer Ausstellung zur GfM-Jahrestagung 2014“ | Institut für Medienwissenschaft, Philipps-Universität Marburg
  • WiSe 2013/14 | Seminar „Achronologien des Films“ | Institut für Medienwissenschaft, Philipps-Universität Marburg
  • SoSe 2013 | Seminar „Zur Figur – Theorie und Analyse audiovisueller Figurationen“ | Institut für Medienwissenschaft, Philipps-Universität Marburg
  • SoSe 2011 | Seminar „(DIS)ORIENTATION | (dis)orienting media and narrative mazes – Planung und Durchführung einer wissenschaftlichen Tagung“ (zus. m. Bernd Leiendecker, Christine Piepiorka und Daniela Olek) | Institut für Medienwissenschaft, Ruhr-Universität Bochum
  • SoSe 2011 | Projektseminar „KörperMedien / MedienKörper – Gestaltung einer Projekt-Homepage“ | Institut für Medienwissenschaft, Ruhr-Universität Bochum
  • SoSe 2009 | Seminar „Das ‚Audioviduum’“, Institut für Medienwissenschaft | Ruhr-Universität Bochum
  • WiSe 2008/09 | Seminar „Nonlineare Narration im Film“, Institut für Medienwissenschaft | Ruhr-Universität Bochum

Projekte & sonstige Aktivitäten

  • seit 2020 | Mitglied des internationalen DFG-Forschungsnetzwerks „Animation and Contemporary Media Culture. Challenges and Potentials of Animation Studies in the Digital Era“ | Leitung: Dr. Maike Sarah Reinerth (Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf)
  • seit 2019 | Mit-Organisatorin des interuniversitären Habilitand_innen-Kolloquiums „Medienkulturwissenschaft“ der Heinrich Heine-Universität Düsseldorf, der Ruhr-Universität Bochum und der Universität Paderborn | zus. mit Martin Doll und Elisa Linseisen
  • seit 2019 | Mit-Herausgeberin von Rabbit Eye – Zeitschrift für Filmforschung zusammen mit Simon Frisch, Dominik Orth und Oliver Schmidt
  • seit 2014 | Co-Sprecherin der AG Animation (in der GfM) gemeinsam mit Dr. Erwin Feyersinger; zuvor: 2012-2014 Mitglied des Koordinationsteams der AG | www.ag-animation.de
  • 2018-2022 | Mitglied der Kommission des ifm-Kolloquiums MEDIEN|DENKEN am Institut für Medienwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum
  • 2015-2022 | Gutachterin für die Ruhr University Research School
  • 2022 | Reviewerin für "NECSUS"
  • 2021 | Reviewerin für „Digital Culture & Society
  • 2018 | Reviewerin für „Social Media + Society
  • 2010 – 2011 | Teilnehmerin am DAAD-Projekt „Bilder außerhalb / Imagens de fora“. Thema: Medienwandel des Films der Gegenwart. Kooperation der Ruhr-Universität Bochum (Prof. Dr. Oliver Fahle) mit der Universidade Federal de Minas Gerais (UFMG) in Belo Horizonte, Brasilien
  • seit 2000 | verschiedene freie Arbeiten & Tätigkeiten im Bereich Grafik-/Web-Design und Fotografie

Veranstaltungsorganisation

Vorträge

  • Tonfilmmanifeste. Geladener Vortrag im Rahmen des Workshops „Filmmanifeste als Krisenreflexion: Eine Theorie- und Mediengeschichte des Films | Organisation der Wahrnehmung und Filmtechnik“ | Universität Jena [online], 13.–14.02.2023
  • Watching Images (At) Work – Animation als Arbeit im/am Bewegtbild. Jahrestagung der Gesellschaft für Medienwissenschaft (GfM) „Arbeit“ | Martin Luther Universität Halle-Wittenberg, Halle/Saale, 28.09.–01.10.2022
  • The Real in the (Deep) Fake – Documenting AInimation. Jahrestagung der Society for Animation Studies (SAS) "Animation unlocked" | Teesside University Middlesbrough, 27.06.-30.06.2022
  • Documenting Games, Documenting Animation. Vortrag im Rahmen des Internationalen Workshops „Animation & Digital Games. Intersections, Aesthetics, Practices“ | Universität Paderborn [online], 09. –11.06.2022
  • Das Ideal der (Re)Animation. Respondenz im Rahmen des Workshops „Im Fixierbad der Geschichte. Historische Rekonstruktion in Fotografie und Film“ mit Peter Geimer | Ruhr-Universität Bochum [online], 21. Januar 2022
  • Screencasting und die Dokumentation des Digitalen als Ober-/Interfläche. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Das Dokumentarische IV. Projekte & Begriffe“ des DFG-Graduiertenkollegs „Das Dokumentarische. Exzess und Entzug“ | Ruhr-Universität Bochum, 28. Oktober 2021 [online]
  • Automatic Animation. Documenting and Demonstrating Digitality. Vortrag im Rahmen des Workshops „The Visuality of Virtuality. Documenting Digital Animation“ | Ruhr-Universität Bochum, 24. Juni 2021 [online]
  • Animation in Theorie und Praxis. Geladener Vortrag an der Fakultät Kunst und Gestaltung | Bauhaus-Universität Weimar, 21. Mai 2021 [online]
  • Dokumentarische Animation. Geladener Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Dokumentarisches Erzählen im Film“ | Bergische Universität Wuppertal, 28. Januar 2021
  • Let’s Re-Play! Documenting Games, Documenting Animation. Conference „Documentaries and the Fiction/Nonfiction Divide“ | Queen Mary University London, 15.-16. November 2019
  • Animaterialität. Vortrag & Workshop im Rahmen der GfM-Jahrestagung 2019 (Medien-Materialitäten) | Universität zu Köln,  26. September 2019
  • Dokumentarische Praktiken des digitalen Bewegtbildes: Tech-Demos und Screencasts. Vortrag im Rahmen der Summer Academy „Media Philology“ | Rutgers University New Brunswick (NJ) / USA, 29. August 2019
  • Animated / Spaces / Documented / Places. Jahrestagung der Society for Animation Studies (SAS) „Animation is a Place“ | Universidade Lusófona Lissabon, 17.-21. Juni 2019
  • Fragment & Wiederholung. Unzuverlässigkeit und Nonlinearität als filmische Mittel des Erinnerns, Vergessens und Verdrängens. Vortrag im Rahmen des Filmabends „Erinnern | Vergessen | Verdrängen“ des SFB 1280 „extinction learning“ | kino.endstation Bochum, 10. Mai 2019
  • Documenting Animation. Vortrag im Rahmen des „3rd Animation Research Colloquium“ | Eberhard-Karls Universität Tübingen
  • “Screenshot or it didn’t happen” – The Interactivity of Documenting Game Animation. Symposium „Interactive Animation and Video Games“ beim Anifest Canterbury | Canterbury Christchurch University, 08. März 2019
  • Re/Dis-Solved|Selves – (Re)Searching Selfies, (Inter)Facing the Face. Workshop „Reflections on LOL history“ der DFG-Forschungsgruppe "Medien und Mimesis" | Akademie der Bildenden Künste München, 12. Januar 2019
  • Tech Demo/Tech Doku – Zur Wirklichkeit des Animierens. Tagung „In Wirklichkeit Animation …“. 4. Jahrestagung der AG Animation | FH St. Pölten, 26. November 2018
  • Zur Indexikalität des Grafischen – Mimesis und Animation. Tagung „Mimesis Expanded“ der DFG-Forschungsgruppe "Medien und Mimesis" | Ruhr-Universität Bochum, 23. November 2018
  • Animieren als dokumentarische und dokumentierte Praxis. Vortrag im Rahmen des Workshops „Dokumentarische Praktiken in medialer Transformation. Historische Entwicklungen und aktuelle Perspektiven“ | Universität Hamburg, 06.-07. Juli 2018
  • Menschen und Medien (Medientheorie II). Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Mediengeschichte und Medientheorie für (zukünftige) Lehrkräfte (Reihe Lehrerbildung)“ | Philipps-Universität Marburg, 17. Januar 2018
  • „Your Selfie isn’t Art“!? – Das Selfie zwischen Selbstportrait und Selbstbild. Ein bilderreicher Vortrag zur Kunst- und Mediengeschichte des Selfies. Geladener Vortrag im Rahmenprogramm der Ausstellung „Jugend und Alter. Ludwig Meidners Porträts aus den 1950er und 1960er Jahren“ | Stadtmuseum Hofheim am Taunus, 27.10.2016.
  • (Ver)Störendes Erzählen in THE TRACEY FRAGMENTS. Geladener Vortrag im Rahmen des filmnarratologischen Symposiums „Verstörendes Erzählen im Film“ | Universität Bremen, 10.-12.03.2016
  • Mirror/Me/Selfie.Geladener Vortrag im Rahmen des Seminars Spiegel|Medien (Sonja Kirschall) | Ruhr-Universität Bochum, 04.02.2016
  • Synthespianthropology. Thinking Anthropomediality through Animated Characters. Vortrag im Rahmen der interdisziplinären Summer School "Animation Studies" | Eberhard Karls-Universität Tübingen, 17. September 2015
  • Selbstdarstellung – Selbstherstellung – Selbstbeherrschung. Zur Verschränkung von Gouvernementalität und Medialität. Geladener Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe „Was ist Politik?“ (Semesterschwerpunkt: Politischer Narzissmus) des Portals Ideengeschichte | Philipps-Universität Marburg, 25. Juni 2015
  • #.DAS.BIN.ICH. Überlegungen zu Selfie und Autorschaft. Geladener Vortrag im Rahmen des Seminars „Selbstdokumentationen“ (Astrid Deuber-Mankowsky/Eva Warth) am Institut für Medienwissenschaft | Ruhr-Universität Bochum, 05. Mai 2015
  • RaumZeitFilmDenken. Workshop für Schüler_innen | Adalbert-Stifter-Gymnasium Castrop-Rauxel, 27. Februar 2015
  • What time is it? – Zeitliche Komplexität im Film. Geladener Gastvortrag im Rahmen der Vorlesung „Film ab! Zeitdimensionen des Films“ (Stefanie Kreuzer) | Universität Saarbrücken, 05. Juni 2014
  • Talkgast beim nordmedia Talk Bremen zum Thema „Nonlineares Erzählen im Film„ | Bremen, 27. November 2013
  • Kutte, Bandshirt, Aufnäher – Die vestimentäre Schriftbildlichkeit des Heavy Metals. Geladener Vortrag beim Grenzüberschreitungen-Festival „49° MetalZone“ im Iwalewa-Haus | Bayreuth, 25. Oktober 2013
  • „Wimps and Posers Leave the Hall“- Trueness im Heavy Metal. 26. Film- und Fernsehwissenschaftliches Kolloquium | Philipps-Universität Marburg, 05. März 2013.
  • Zeitenwende(n) des Films – Temporale Desorientierung im zeitgenössischen Erzählkino. Tagung „(DIS)ORIENTATION – disorienting media and narrative mazes“ | Ruhr-Universität Bochum, 10. November 2011.
  • Broadcast Yourself!? – Technologies of the Self and the ‚audiovidual‘. Vortrag im Rahmen des DAAD-Projekts „Bilder außerhalb“ | Universidade Federal Fluminense, Nitéroi / Brasilien, 27. Oktober 2011.
  • Broadcast Yourself!? – Technologies of the Self and the ‚audiovidual‘. Vortrag im Rahmen des DAAD-Projekts „Bilder außerhalb“ | Universidade Federal do Rio de Janeiro (UFRJ), Rio de Janeiro / Brasilien, 26. Oktober 2011.
  • Nonlineare Narrationen im zeitgenössischen Erzählkino – Versuch einer Typologisierung. Jahrestagung der Gesellschaft für Medienwissenschaft (GfM) 2011 "Dysfunktionalitäten" | Universität Potsdam, 05. Oktober 2011.
  • ‚Audioviduum‘. Geladener Vortrag beim FIDENA Kunstrausch 2011 | FIDENA Festival Bochum, 03. Oktober 2011.
  • ‘AniMuted‘ Characters – Voicelessness in the Digital Universe. NECS Conference 2011 "Sonic Futures: Soundscapes and the Languages of Screen Media" | London, 26. Juni 2011.
  • Personalisierte Pixel – Der Synthespian als Figuration des Digitalen. 24. Film- und Fernsehwissenschaftliches Kolloquium | Universität Zürich, 01. April 2011.
  • Regiert … durch Models? Selbsttechnologien / Medientechnologien in GERMANY’S NEXT TOPMODEL. Vortrag im Rahmen des Master-Seminars „Wissenschaftssystematik und aktuelle Forschungsthemen der Medienwissenschaft“ am Institut für Medienwissenschaft | Ruhr-Universität Bochum, 09. Dezember 2010.
  • Nonlineare Narrationen im zeitgenössischen Film. Vortrag im Rahmen des Jahrestreffens des DAAD-Projekts „Bilder außerhalb“ | Universidade Federal de Minas Gerais (UFMG), Belo Horizonte / Brasilien, 11. August 2010.
  • Aufgezeichnete Auflösung – Synthespians und die Identitätskrise des Filmschauspielers. Tagung „Im Netz der Eindeutigkeiten – Unbestimmte Figuren und die Irritation von Identität“ | Depot Wien, 26. Juni 2010.
  • „Kutte & Co“ – Zur textilen SchriftBildlichkeit des Heavy Metals. Tagung „Metal Matters – Heavy Metal als Kultur und Welt“ | HFBK Braunschweig, 04. Juni 2010.
  • Das ‚Audioviduum‘ – Eine Diskursgeschichte des Anthropomorphen in audiovisuellen Medien. 23. Film- und Fernsehwissenschaftliches Kolloquium | Universität Hildesheim, 19. März 2010.