Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Digitale Infotage für Schüler*innen vom 06.-09. Februar 2023

Photo: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Björn Heerdegen, M.A.

Contact
Profile
Biography
Publications
 Björn Heerdegen, M.A.

Paderborn Centre for Educational Research and Teacher Education – PLAZ-Professional School

Research Associate - Kommunikation & Transfer

Phone:
+49 5251 60-4572
Office:
W4.203
Office hours:

nach Vereinbarung

 

Visitor:
Mersinweg 3
33100 Paderborn
Forschungs- und Interessenschwerpunkte
  • kulturwissenschaftliche Raumtheorie
  • Wendeliteratur (v.a. Maron, Seiler, Regener)
  • deutschsprachige Gegenwartsliteratur
Lehrveranstaltungen

SoSe 2021 und WS 2021/22: Sven Regeners "Herr Lehmann"-Romane (Proseminar)

 Björn Heerdegen, M.A.
05/2019 - today

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

am Zentrum für Bildungsforschung und Lehrerbildung - PLAZ-Professional School

 

2019 - today

Promotionsstudium

im Fach Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Paderborn. Thema der Dissertation: "Devianz-Orte in der Wendeliteratur. Raumtheoretische Untersuchungen zu ausgewählter Prosa Lutz Seilers, Monika Marons und Sven Regeners".

04/2015 - 03/2019

Masterstudium

der Germanistischen Literaturwissenschaft an der Universität Paderborn. Abgeschlossen mit einer Arbeit über besondere Formen von Heterotopien in der Post-DDR-Literatur

04/2017 - 02/2019

Wissenschaftliche Hilfskraft mit Bachelor-Abschluss (WHB)

am Lehrstuhl von Prof. Dr. Michael Hofmann, Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Universität Paderborn

08/2015 - 03/2017

Freier Mitarbeiter

bei der Stabsstelle für Presse und Kommunikation der Universität Paderborn

08/2008 - 12/2016

Freier Mitarbeiter

in der Lokalredaktion Warburg der Neuen Westfälischen Zeitung

08/2016 - 09/2016

Wissenschaftliche Dienste des Deutschen Bundestages

Praktikum im Bereich Kultur, Medien und Sport (WD 10)

10/2011 - 03/2015

Bachelorstudium

der Fächer Deutschsprachige Literaturen und Geschichte an der Universität Paderborn. Abgeschlossen mit einer Arbeit zur Bedeutung von Autofiktion im Werk von Max Frisch

07/2013 - 09/2013

Max Frisch-Archiv an der ETH-Bibliothek Zürich

Praktikum

Aufsätze

Heerdegen, Björn: Romane der Wendeliteratur als Medien des Wissenstransfers. Eine Anstiftung zum Gespräch. In: Wissenstransfer. Aufgabe, Herausforderung und Chance kulturwissenschaftlicher Forschung. Hg. v. Anda-Lisa Harmening, Stefanie Leinfellner und Rebecca Meier. Darmstadt: wbg Academic 2022 (=Interdisziplinäre Studien des Paderborner Graduiertenzentrums für Kulturwissenschaften, Bd. 1). S. 97-121.

Björn Heerdegen, Benedikt Neuwöhner, Jan Kulüke, Sebastian Müller: Westfälisch-lippische Tagespresse im Vorfeld des Ersten Weltkriegs: ein Faktor der außenpolitischen Dramatisierung und des Kriegsausbruchs? In: Paderborner Historische Mitteilungen, Jg. 28, (2015), S.20-52.

Vorträge

Rom in der Gegenwartsliteratur bei Lutz Seiler und Durs Grünbein; Co-Moderation im Rahmen der Reihe "Rom, Blicke: verewigt, gegenwärtig. Sieben Dialoge im Museum" im Diözesanmuseum Paderborn. Gemeinsam mit Silke Horstkotte und Lothar van Laak. 10.07.2017.

Heterotopische Räume in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur; Workshop "Neue Perspektiven der deutsch-tunesischen Germanistik" am Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft der Universität Paderborn. 17.06.2019.

Das ›Andere‹ Berlin: (Nicht-)Orte in ausgewählten Romanen Emine Sevgi Özdamars und Sven Regeners; Internationales Kolloquium an der Universität Paderborn 17.12.19-18.12.19: »Zwischen Kafka und Kermani – Hybridität als Grundmuster der deutschsprachigen Literatur und Kultur des 20. und 21. Jahrhunderts«. 18.12.2019.

Romane der Wendeliteratur als Medien eines kulturellen Wissenstransfers. Eine Anstiftung zum Gespräch; Vortrag im Rahmen der 13. Graduiertentagung der Fakultät für Kulturwissenschaften der Universität Paderborn im Rahmen der Woche des wissenschaftlichen Nachwuchses. 25.05.2021.

The University for the Information Society