Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Paderborn University in spring. Show image information

Paderborn University in spring.

Photo: Paderborn University, Kamil Glabica.

| Mitteilung

Karriere als Wissenschaftlerin: Workshops für Doktorandinnen und Postdoktorandinnen im Mai, Juli und Dezember

Wissenschaftlerinnen auf ihrem weiteren Karriereweg unterstützen: Die Zentrale Gleichstellungsbeauftragte der Uni bietet ab Mai drei Workshops für Doktorandinnen und Postdoktorandinnen an. Zwei dieser Veranstaltungen sind Online-Workshops mit Online-Präsenz. Anmeldungen sind ab sofort per Mail möglich: andrea.sabban@uni-paderborn.de

Im Rahmen des Qualifizierungsprogramms „Karriere als Wissenschaftlerin“ der Zentralen Gleichstellungsbeauftragten findet am 29. Mai von 10 Uhr bis 17 Uhr der Online-Workshop „Disputationstraining“ statt, geleitet von Dr. Daniela Twilfer. Am 14. und 15. Juli folgt der zweitägige Online-Workshop „Bewerbungswissen kompakt“ mit Dr. Eva Reichmann, jeweils von 9 Uhr bis 13.30 Uhr. Am 3. Dezember steht von 9.30 bis 17.30 Uhr das „Berufungstraining“ an, geleitet von Franziska Jantzen.

Online-Workshop I: „Disputationstraining“ am 29. Mai

Dieser Workshop findet mit Online-Präsenz statt. Genutzt wird die Plattform „Zoom“. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Homepage.

Der Workshop richtet sich an Promovierende, die sich intensiv auf ihre Disputation vorbereiten wollen und widmet sich thematisch der Fragerunde innerhalb der Prüfung: Wie gehe ich mit schwierigen Fragen um? Wie reagiere ich auf kritische bis provozierende Fragen? Wie kann ich damit umgehen, wenn ich eine Frage nicht beantworten kann? Was mache ich bei einem „Black-Out“? Im Workshop werden unterschiedliche Strategien für eine überzeugende argumentative sowie rhetorische Positionierung während der Disputation insbesondere zum Umgang mit schwierigen und kritischen Fragen vermittelt. In strukturierten Kommunikationsübungen und einigen Disputations-Simulationen erhalten die Promovierenden die Möglichkeit, diese Strategien direkt anzuwenden.

Referentin: Dr. Daniela Twilfer, Kommunikationstrainerin, Münster

Online-Workshop II: „Bewerbungswissen kompakt“ am 14. und 15. Juli

Dieser Workshop findet mit Online-Präsenz statt. Genutzt wird die Plattform „Moodle“. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Homepage.

In diesem Workshop lernen die Teilnehmerinnen Strategien für die allgemeine Stellensuche und Bewerbung. Sie lernen, wie sie ihr persönliches Profil überzeugend und adressat*innenorientiert in Worte fassen können und auf dieser Basis ein Anschreiben und einen aussagekräftigen Lebenslauf gestalten – anlehnend an eine konkrete Stellenausschreibung oder mit Bezug zu einem Arbeitsfeld und einer*einem Arbeitgeber*in. Ein Schwerpunkt des Workshops ist die professionelle Nutzung der heute zu 90% eingesetzten online-Recruitingprozesse. Letztlich sollen die Teilnehmerinnen lernen, für Recruitingstrategien wie active sourcing sichtbar und präsent zu sein, und strukturierte Personalauswahlprozesse (online und real) mit entsprechend professionell gestalteten Situation (Gespräche und Assessment) zu bewältigen.

Service: Die Teilnehmerinnen können innerhalb von drei Monaten nach Ende des Workshops per Mail Feedback auf Unterlagen oder weitere Tipps zu eventuell anstehenden Vorstellungssituationen erhalten (einmalig).

Referentin: Dr. Eva Reichmann, beruf&leben, Bielefeld

Workshop III: „Berufungstraining“ am 3. Dezember

Der Workshop bereitet systematisch auf die einzelnen Phasen einer Bewerbung auf eine Professur vor. Neben einem einführenden Überblick über die Rahmenbedingungen eines Berufungsverfahrens und die Gestaltung von Bewerbungsunterlagen werden insbesondere auch ungeschriebene Regeln und mikropolitische Prozesse thematisiert. Das Gespräch mit der Berufungskommission wird anhand praxisrelevanter Fragestellungen trainiert und ausführlich aus unterschiedlichen Perspektiven ausgewertet. Übungsziel ist es, schwierige Fragen souverän und überzeugend beantworten zu können. Ebenfalls wird der Berufungsvortrag in den Blick genommen. Die Anforderungen an eine gelungene Präsentation der eigenen Persönlichkeit und der Leistungen in Forschung und Lehre werden ausführlich besprochen. Darüber hinaus werden mentale Strategien zum Umgang mit belastenden und anforderungsreichen Situationen in den Blick genommen.

Referentin: Franziska Jantzen, Entwicklungen - Büro für individuelle Karrierestrategien, Wissenschafts- und Organisationsberatung, Hannover

Weitere Informationen zu den Workshops und den Workshopleiterinnen sowie die Flyer und Anmeldebögen finden Sie hier.

Contact

Irmgard Pilgrim

Dipl.Päd. Irmgard Pilgrim

Equality

To contact page
Diana  Weitekamp

Diana Weitekamp

Equality

To contact page

The University for the Information Society