Jun.-Prof. - PD Dr. Hendrik Schlieper

Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft » Komparatistik/Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft

Zuständigkeitsbereiche: Fachstudienberatung, Koordination der Komparatistik-Lehrveranstaltungen

Office Address:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn
Room:
H4.201
Office hours:

Sprechstunden während der Vorlesungszeit nach Vereinbarung per Mail

Studierende, die bei mir eine Abschlussarbeit (Bachelor oder Master) schreiben wollen, mögen bitte die unter Profil --> Lehre angegebenen Hinweise beachten.

Publications

Latest Publications

Molière, dramaturge de la société de cour.

J. Steigerwald, H. Schlieper, Molière, Dramaturge de La Société de Cour., 2023.

Fautes donjuanesques, remontrances galantes. Réflexions sur Le Festin de Pierre de Molière

H. Schlieper, in: J. Steigerwald, H. Schlieper (Eds.), Molière, Dramaturge de La Société de Cour, 2023, pp. 37–55.

Pazifizierende Toleranz. Wolmar und die Domestizierung der Affekte in Rousseaus Nouvelle Héloïse

H. Schlieper, Literaturwissenschaftliches Jahrbuch 64 (2023) 167–190.

Atar-Gull o Una venganza africana de Lucio V. Mansilla: un drama del romanticismo transatlántico

H. Schlieper, in: S. Greilich , D. Schmelzer (Eds.), El drama histórico en los romanticismos de España e lberoamérica. Procesos transnacionales de intercambio y renegociación de identidades. (Teoría y Práctica del Teatro, 29), Olms, Hildesheim, 2022, pp. 191–205.

Knoten/Schreiben: Graffignys Lettres d’une Péruvienne und die transatlantische Schrift-Kultur-Debatte

H. Schlieper, in: A. Roselli, Ders. (Eds.), Transatlantische Aufklärung. Erfahrungen von Identität und Alterität im 18. Jahrhundert, Brill, Fink, Paderborn, 2022, pp. 111–129.

Show all publications

Teaching


Current Courses

  • Überprüfung romanische Sprachkenntnisse (Komparatistik)
  • Weltliteratur-Lektüren: Cervantes
  • Rewriting: Ein Paradigma der postkolonialen Literaturwissenschaft
  • Praktikum - Komparatistik / Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft
  • Modulabschlussprüfung: Professionalisierungsmodul - Kurs: Professionalisierungsseminar/Projektseminar: Ältere deutsche Literatur oder Neuere deutsche Literatur - GyGe / BK
  • Modulabschlussprüfung: Professionalisierungsmodul - Kurs: Professionalisierungsseminar Literaturwissenschaft/-didaktik & Sprachwissenschaft/-didaktik- HRSGe
  • Einführung in die Komparatistik BA (Klassische Positionen der Literatur- und Kulturtheorie)

Further Information

1. Forschung

Forschungsprofil

  • konzeptionell: Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft mit romanistischer Ausrichtung unter besonderer Berücksichtigung von Gender Studies, Postcolonial Studies und Intermedialität
  • historisch: Frühe Neuzeit (mit Schwerpunkten im 17. und 18. Jahrhundert) sowie 19. Jahrhundert


Forschungsschwerpunkte und aktuelle Projekte
 

1. Theaterkulturen der Frühen Neuzeit (insb. französische Klassik und spanisches Siglo de Oro)

  • laufende Projekte / Publikationen im Druck - in Vorbereitung
    - Forschungsprojekt Höfische Welt und 'Günstlingswirtschaft'

    - Sammelband (zus. mit Jörn Steigerwald) "Erneuerungen und Positionierungen der Tragödie in der frühmodernen Romania", ersch. Heidelberg: Winter, 2024 (Neues Forum für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft, 62), Beiträge der entsprechenden Sektion auf dem 36. Romanistentag in Kassel
    - Sammelband "Sophonisbe. Die Renaissancen der frühneuzeitlichen Tragödie", ersch. Paderborn: Brill/Fink, 2024 (Poesis. Schriften zu Literatur und den Künsten der Frühmoderne), Beiträge der gleichnamigen Journée d’études im Dezember 2018
    - Aufsätze zu Thomas Corneilles Günstlingstragödie Le Comte d'Essex und zum spanischen Essex in Lessings Hamburgischer Dramaturgie (eingereicht)
     
  • abgeschlossene Projekte / exemplarische Publikationen (Auswahl)
    - Habilitation (abgeschlossen am 12.7.2023), Habilitationsschrift: "Liebestragödie. Genealogien einer französischen Gattung des 17. Jahrhunderts" (422 S.), ersch. Paderborn: Brill/Fink, 2024 (Poesis. Schriften zu Literatur und den Künsten der Frühmoderne, 7); kurze Einzeldarstellungen des Projekts finden Sie hier und auf der übergreifenden Projektseite Theaterkulturen im klassischen Zeitalter unter den Lemmata Liebestragödie und Das Modell der superpositio
    - "Molière, dramaturge de la société de cour" (zus. mit Jörn Steigerwald), Zeitschriftendossier (Œuvres & Critiques, siehe Publikationen)
    -  "Georges de Scudéry et le théâtre" (zus. mit Jörn Steigerwald), Journée d'études (2019) und Zeitschriftendossier (Papers on French Seventeenth Century Literature, siehe Publikationen)
    - "La Querelle du Cid ou la naissance de la politique culturelle française au XVIIe siècle" (zus. mit Jörn Steigerwald), Journée d'études (2015) und Zeitschriftendossier (Œuvres & Critiques, siehe Publikationen)

 

2. Identität und Alterität im Kontext transatlantischer kultureller Mobilitäten

  • laufende Projekte / Publikationen im Druck - in Vorbereitung
    - Forschungsprojekt Koloniale Pathologien im französischen 19. Jahrhundert

    - Aufsatz zu Zolas Thérèse Raquin (eingereicht)
    - Sammelband "Sophonisbe. Die Renaissancen der frühneuzeitlichen Tragödie", ersch. Paderborn: Brill/Fink, 2024 (Poesis. Schriften zu Literatur und den Künsten der Frühmoderne), Beiträge der gleichnamigen Journée d’études im Dezember 2018
     
  • abgeschlossene Projekte / exemplarische Publikationen (Auswahl)
    - "Einsatz der Affekte. Zum Schrifttum der europäischen Expansion" (zus. mit Dirk Brunke), Forschungskolloquium (2022) und Sammelband (Brill/Fink, siehe Publikationen)
    - "Transatlantische Aufklärung" (zus. mit Antonio Roselli), Forschungskolloquium (2017) und Sammelband (Brill/Fink, siehe Publikationen)



3. Methodenreflexion einer kulturwissenschaftlichen Literaturwissenschaft

  • laufende Projekte 
    - Mitarbeit im DFG-Netzwerk An den Rändern der Moderne: Konvergierende Subjektkonzeptionen zwischen Vor- und Nachmoderne 

    Veranstaltungen an der Universität Paderborn im Wintersemester 2024/2025
    - Ringvorlesung "Kanon und Kultur - Gegenstände der Literaturwissenschaften" (zus. mit Jörn Steigerwald, mittwochs 11-13 Uhr)
    - Forschungskolloquium "'Novellierungen' der Novellistik: Exemplarische Affekt-Erzählungen in der Romania, 1550-1650", 5.-6. Dezember 2024
    nähere Informationen zu beiden Veranstaltungen auf den Bereichsseiten der Komparatistik hier
     
  • abgeschlossene Projekte / exemplarische Publikationen (Auswahl)
    - "Komparatistik heute. Aktuelle Positionen der Vergleichenden Literatur- und Kulturwissenschaft" (zus. mit Jörn Steigerwald und Leonie Süwolto),  Ringvorlesung (Sommersemester 2017) und Sammelband (Brill/Fink, siehe Publikationen)
    - "Gattung und Geschlecht" (zus. mit Merle Tönnies), Ringvorlesung (Sommersemester 2016) und Sammelband (Harrossowitz, siehe Publikationen)

2. Lehre

SoSe 2024
Einführung in die Komparatistik BA (Klassische Positionen der Literatur- und Kulturtheorie)
PS Weltliteratur-Lektüren: Cervantes
HS Rewriting: Ein Paradigma der postkolonialen Literaturwissenschaft

WiSe 2023/24
Einführung in die Komparatistik BA (Klassische Positionen der Literatur- und Kulturtheorie)
PS Ehebruch und Geschlecht bei Flaubert und Fontane
HS Krone und Körper: Eine Kulturgeschichte der Monarchie

SoSe 2023
Gastprofessur an der FU Berlin (Institut für Romanische Philologie, Vertretung Prof. Dr. Ulrike Schneider)
VL Formen des französischen Dramas von der Querelle du Cid bis zur Gegenwart
Lektürekurs zur VL Formen des französischen Dramas von der Querelle du Cid bis zur Gegenwart
VL Geschichte des italienischen Theaters von der riforma goldoniana bis zum teatro futurista
HS Der französische Roman des 17. und 18. Jahrhunderts: Gattung – Liebe – Geschlecht
HS Erzählte Verbrechen: Literatur und Kriminologie um 1900

WiSe 2022/23
Einführung in die Komparatistik BA (Klassische Positionen der Literatur- und Kulturtheorie)
PS Liebestode: Eros und Thanatos in der europäischen Literatur um 1900
HS Iphigenie: Mythos und Geschlecht

SoSe 2022
Vertretungsprofessur an der Ruhr-Universität Bochum (Lehrstuhl für Romanische Philologie, insb. französische Literatur, Prof. Dr. Susanne Friede)
VL Geschichte der französischen Literatur II (1600-Gegenwart)
Begleitübung zur VL Geschichte der französischen Literatur II (1600-Gegenwart)
HS Racines Tragödien: Gattung und Geschlecht
HS Große Gefühle: französische Literatur und Oper im 19. Jahrhundert
HS Modernistische Lyrik in Lateinamerika und Spanien

 

Lehrverzeichnis (Archiv)

Hinweise zu Abschlussarbeiten

Für Ihre Abschlussarbeiten (Bachelor und Master) übernehme ich gerne die Betreuung bzw. das Erst- oder Zweitgutachten, wenn folgende Bedingungen erfüllt sind:
1. Sie haben bei mir ein Pro- oder Hauptseminar besucht und dieses mit einer Prüfungsleistung (Hausarbeit) abgeschlossen.
2. Ihre Arbeit bewegt sich inhaltlich und/oder konzeptionell im Rahmen meines Forschungsprofils und meiner Arbeitsschwerpunkte (s.o. die Informationen zu "Forschung").

Es ist hilfreich und sinnvoll, wenn Sie für eine erste Besprechung der Arbeit Folgendes mitbringen können: Thema und Arbeitstitel; Korpus (welche Autor*innen und welche Texte wollen Sie behandeln?); eine Fragestellung, die Sie an Ihr Material herantragen wollen.

Beachten Sie bei Ihrer Planung bitte unbedingt die in Ihrer Prüfungsordnung vorgegebenen Zeitfenster, also Ihre Bearbeitungszeit, meine Korrekturzeit sowie die Zeit für die Vorbereitung und Durchführung der mündlichen Verteidigung!

3. Funktionen

Internationalisierung

  • Erasmus-Programmbeauftragter für die Partnerschaft der Universität Paderborn mit der Universidad de La Laguna, Teneriffa
  • Mai 2017: Erasmus-Gastdozentur Universidad de La Laguna, Teneriffa
    Themenschwerpunkt: La Ilustración española: nuevos enfoques desde los estudios poscoloniales y de género

Informationsveranstaltungen zur Studienorientierung

4. Vorträge

2024

  • 6. Juni 2024: Vortrag "Don Juan, 'hechura mía': Gunst-Systeme im Theater des spanischen Siglo de Oro (am Beispiel von Tirso de Molinas El Burlador de Sevilla)", Universität Stuttgart, nähere Informationen folgen
  • 14. Juni 2024: Vortrag "Im 'archipel carcéral': Amerika als Strafkolonie in der französischen Literatur von Prévost bis Zola", Workshop "'L’Océan qui s’élève entre nos hémisphères'. Literarisches Wissen über Amerika im 18. und 19. Jahrhundert" (Organisation: Anne Kraume, Julia Schlicher), Universität Konstanz, nähere Informationen folgen
  • 18.-21. September 2024: Vortrag "'¡En qué piélagos navega / de confusiones Enrique!' La corte como mare errorum en La Cisma de Inglaterra", XX Coloquio Anglogermano sobre Calderón, nähere Informationen hier
  • 28.-29. November 2024: Vortrag "'aller Welt zum Staunen': Zeichen und Wunder in Calderóns La devoción de la cruz", Tagung "Das 'christliche Wunderbare' in der europäischen Literatur der Frühen Neuzeit. Modellierungen, Transformationen, Legitimität" (Organisation: Jörg Robert, Jörn Steigerwald), Universität Paderborn, nähere Informationen auf den Bereichsseiten der Komparatistik hier

    (weitere Vorträge folgen)

 

ARCHIV (seit 2021, Auswahl)

  • 28.-29. September 2023: Vortrag "Günstlingstragödie. Texte und Kontexte des "spanischen Essex" in Lessings Hamburgischer Dramaturgie", Tagung "Zwischen ästhetischer Theorie und dramatischer Praxis: Lessings Hamburgische Dramaturgie" (Organisation: Jörg Robert, Jörn Steigerwald), Universität Tübingen. Nähe Informationen finden Sie hier
  • 26.-28. September 2023: Vortrag "'Estimé de sa Reyne, il a des Ennemis / [...] craignez leurs artifices': Intrige und Täuschung in Thomas Corneilles Günstlingstragödie Le Comte d'Essex (1678)", Tagung "Dis/simulation - Konstellationen der Täuschung und Enttäuschung in historischer und systematischer Hinsicht" (Organisation: Kirsten Dickhaut, Selina Seibel), Universität Stuttgart. Nähere Informationen finden Sie hier
  • 26.-30. Juli 2023: Vortrag "'je meurs toute à Carthage': Sophonisbe als 'Bewältigungsfigur' im Theater der französischen Klassik'", Tagung "Christin, Heldin, Königin: Maghrebinische und europäische Perspektiven auf literarische Frauengestalten des antiken Nordafrika" (Organisation: Anja Bettenworth, Claudia Gronemann), Rom / Römisches Institut der Görres-Gesellschaft. Nähere Informationen finden Sie hier
  • 17. Mai 2023: Vortrag zum Thema "Thomas Corneilles Timocrate und die 'Kartographie der französischen Liebestragödie", FU Berlin, Institut für Romanische Philologie.
  • 15.-17. Februar 2023: Vortrag "Émile Zola's Colonial Pathologies", Tagung "Bodies, Remedies, Policies: From Early Modern Chronicles of the Indies to Covid-19 Narratives", Goethe-Universität Frankfurt am Main. Nähere Informationen hier15.-17. Februar 2023: Vortrag "Émile Zola's Colonial Pathologies", Tagung "Bodies, Remedies, Policies: From Early Modern Chronicles of the Indies to Covid-19 Narratives", Goethe-Universität Frankfurt am Main. Nähere Informationen finden Sie hier
  • 1.-3. Juni 2022: Vortrag "'Qual figlia m'abbracciate ... forte così sarò': Die Kameliendame (Dumas, Verdi) als populärer bürgerlicher Mythos", Tagung "Große und feine Unterschiede. Populäre Genres in Musik, Literatur und Film von der Gründerzeit bis zur Weimarer Republik", TU Dortmund, Ev. Akademie Hofgeismar. Nähere Informationen finden Sie hier; Publikation eingereicht
  • 24.-26. September 2021: Vortrag "Pazifizierende Toleranz: Wolmar und die Domestizierung der Affekte in Rousseaus Nouvelle Héloïse", 123. Jahrestagung der Görres-Gesellschaft (digital), Sektion "Romanische Philologie". Nähere Informationen finden Sie hier; Publikation eingereicht