Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
Show image information
Beethovens Werkstatt – Genetische Textkritik & Digitale Musikedition Show image information
Arbeit mit der Android-Applikation "Vertaktoid" Show image information
Show image information
Mit dem Dialektatlas Mittleres Westdeutschland (DMW) kann dialektale Sprache computergestützt erhoben, digital weiterverarbeitet und in einer komplex strukturierten Datenbank abgelegt werden. Show image information
Das interdisziplinäre Forschungsprojekt InterGramm befasst sich mit der interaktiven Grammatikanalyse in historischen Texten. Show image information
Beispielergebnisse für Suchanfragen mit dem iART-System. Show image information
Ziel des DFG-Projekts t.evo ist es, geeignete Indikatoren für historischen Textmusterwandel anhand einschlägiger Textsorten der Gebrauchsliteratur der jüngeren Sprachgeschichte zu ermitteln. Show image information

Beethovens Werkstatt – Genetische Textkritik & Digitale Musikedition

Photo: beethovens-werkstatt.de

Arbeit mit der Android-Applikation "Vertaktoid"

Photo: Universität Paderborn

Photo: Center for the History of Women Philosophers and Scientists

Mit dem Dialektatlas Mittleres Westdeutschland (DMW) kann dialektale Sprache computergestützt erhoben, digital weiterverarbeitet und in einer komplex strukturierten Datenbank abgelegt werden.

Photo: dwm-projekt.de

Das interdisziplinäre Forschungsprojekt InterGramm befasst sich mit der interaktiven Grammatikanalyse in historischen Texten.

Photo: Projekt InterGramm

Beispielergebnisse für Suchanfragen mit dem iART-System.

Photo: iART Projekt

Ziel des DFG-Projekts t.evo ist es, geeignete Indikatoren für historischen Textmusterwandel anhand einschlägiger Textsorten der Gebrauchsliteratur der jüngeren Sprachgeschichte zu ermitteln.

Photo: t.evo Projekt

|

"Beethoven in the House" – AHRC und DFG bewilligen neues Kooperationsprojekt von Universität Paderborn, Beethoven-Haus Bonn und University of Oxford.

Das Projekt "'Beethoven in the House' – Digitale Studien zu Bearbeitungen für Hausmusik" wurde kürzlich durch DFG und AHRC bewilligt [1]. Das Ziel ist es, Arrangements für Hausmusik als das zentrale musikalische Massenmedium des 19. Jahrhunderts erstmals systematisch in den Blick zu nehmen und auf ihre musikalische Faktur hin zu untersuchen – welche Stimmen wurden in Klavierauszügen üblicherweise übernommen, auf was ggf. verzichtet. Dazu werden einerseits im Beethoven-Haus gezielt hausmusikalische Bearbeitungen etwa der 7. und 8. Sinfonie untersucht, andererseits ein breiter Überblick über die u.a. in der Bodleian Library vorhandenen Bestände solcher Bearbeitungen erarbeitet. Auf technischer Ebene versucht das Projekt, die Detmold / Paderborner Errungenschaften im Bereich Digitale Musikedition als Linked Open Data zu erschließen – einem Forschungsschwerpunkt der Digital Humanities in Oxford.
Das von Dr. Johannes Kepper geleitete und am Zentrum Musik–Edition–Medien (ZenMEM) angesiedelte Projekt konnte sich bei einer Förderquote von ~11% und über 170 Bewerbungen als einziges musikwissenschaftliches Projekt durchsetzen. Es fügt sich ein in die Bemühungen der Universität Paderborn, den Schwerpunkt Digital Humanities auszubauen und zeigt die herausragende Forschungsleistung des Standorts Paderborn.

[1] https://ahrc.ukri.org/newsevents/news/uk-and-german-research-collaboration-supports-innovation-in-the-arts-and-humanities/

The University for the Information Society