Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Change of Perspective. Show image information

Change of Perspective.

Photo: Paderborn University

| Mitteilung

Hoffnungsvoll ins Sommersemester 2021

Die Evangelische Studierenden Gemeinde (ESG) Paderborn stellt das Semesterprogramm für das Sommersemester 2021 vor.

Unter dem Motto „Hoffnungsvoll“ lädt die ESG Paderborn alle Studierenden der Hochschulen in Paderborn zu den Veranstaltungen im Sommersemester 2021 ein. Die Treffen sind weitgehend als digitale Formate geplant. Bei einer Änderung der Corona Schutzverordnung NRW können diese später wieder in Präsenz stattfinden. „Come In“ heißt der Gemeindeabend jeden Montag um18.30 Uhr. Dieser und auch der Spieleabend am Freitag um 18.30 Uhr finden digital statt. Die Einwahldaten zu den Meetings stehen jeweils auf der Homepage www.esgpb.de .

Unter strengen Hygieneauflagen und mit genauer Dokumentation der Anwesenheit findet am Mittwoch, 21. April, um 18.30 Uhr der Ökumenische Semestereröffnungsgottesdienst im Dom statt. Die Band „Lupid“ wird die geistlichen Impulse, Texte und Gebete musikalisch begleiten. In Zeiten großer Verunsicherung und Einsamkeit wollen die beiden Studierendengemeinden ESG und KHG den Studierenden die Möglichkeit zum „geistlichen Auftanken“ und persönlichem Gebet geben. Im Gottesdienst werden die Theologiestudentin Aylin Sayin und die Gemeindereferentin Helena Schmidt jeweils zu einem Lied der Band einen persönlichen Glaubensimpuls geben. Durch den Gottesdienst führen der katholische Hochschulpastor Dr. Nils Petrat und die Evangelische Studierendenpfarrerin Heidrun Greine. Allen Teilnehmenden wird empfohlen, vor dem Gottesdienstbesuch einen Schnelltest zu machen und auf die Einhaltung von Abständen zu achten.

Hoffnungsvoll schaut das Team der ESG mit der Gemeindeassistentin Marie-Louise Halfe und dem Gemeindeassistenten Till Rahn auf die Veranstaltungen im Mai und Juni, von denen hoffentlich einige in Präsenz stattfinden können. In dieser Zeit der Verunsicherung und der verschiedenen Notlagen von nationalen und internationalen Studierenden bietet die Studierendenpfarrerin Heidrun Greine seelsorgerliche Begleitung und Beratung an. Anfragen und Terminvereinbarungen nimmt gerne Alexandra Schmidt im Sekretariat der ESG entgegen. „Auch in Distanz ist Nähe und Verbundenheit zwischen Studierenden möglich und zu Gott müssen wir keinen Mindestabstand einhalten“, sagt die Studierendenpfarrerin und lädt damit herzlich zu den Veranstaltungen ein.
 

Heidrun Greine, Studierendenpfarrerin

The University for the Information Society