Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Paderborn University in spring. Show image information

Paderborn University in spring.

Photo: Paderborn University, Kamil Glabica.

| Mitteilung

Erste virtuelle „Model United Nations-Konferenz“ der Hochschulgruppe PaderMUN

Aufgrund der Corona-Pandemie konnte die diesjährige Jubiläumskonferenz des „Paderborn Model United Nations (PaderMUN)“-Projekts – anlässlich des zehnjährigen Bestehens der studentischen Initiative – nicht auf dem Universitätscampus stattfinden. Das hielt die Hochschulgruppe jedoch nicht davon ab, die Konferenz vergangenes Wochenende erstmalig virtuell zu veranstalten. Durch die Online-Konferenz wollte das verantwortliche Organisationsteam den Studierenden weiterhin die Möglichkeit bieten, über globale Fragen zu diskutieren und dabei ihre Englischkompetenzen zu verbessern.

Vierzig Teilnehmende simulierten über zwei Tage hinweg die Generalversammlung der Vereinten Nationen. Sie debattierten und arbeiteten an einer Resolution zu den Themen der mentalen Gesundheit und dem Schutz von Minderjährigen in Flüchtlingslagern – thematisch passend anlässlich des Weltflüchtlingstages am vergangenen Samstag.

„Obwohl eine Konferenz mit physischer Anwesenheit nicht einfach ersetzt werden kann, bot die Durchführung einer virtuellen Konferenz auch einige Vorteile“, so Denise Parkinson, Koordinatorin des PaderMUN-Clubs. Zum Beispiel hätten Studierende, denen die Reise nach Paderborn grundsätzlich nicht möglich gewesen wäre, auf diese Weise an der Konferenz teilnehmen können. „Die Sitzungen und die Arbeit in Kleingruppen war teilweise sogar effektiver, da bei Videoanrufen nur eine Person im Fokus stehen kann, der dadurch aufmerksamer gefolgt wird“, sagt Parkinson. Das Organisationsteam habe außerdem interessante Wege gefunden, längere Pausen effektiv zu nutzen, indem sie zusammen Yoga und Tanz-Workouts über Zoom machten und so die Konferenzatmosphäre auflockerten.

Da jede „Model UN-Konferenz“ auch ein „Social Event“ beinhaltet, wurde bei der diesjährigen virtuellen Konferenz ein „Social Distancing Event“ organisiert, bei dem Teilnehmende einander besser kennenlernen und online gemeinsam spielen konnten.

Zukünftig will das Team von PaderMUN die virtuellen Treffen verstärkt nutzen, um mit Kooperationspartnern, beispielsweise mit der Universität Siegen, gemeinsame Projekte zu planen.

Weitere Informationen

PaderMUN ist ein Projekt des Instituts für Anglistik und Amerikanistik der Universität Paderborn, bei dem Studierende aller Studiengänge und Fakultäten willkommen sind. Der Club wurde 2005 gegründet, um Studierenden die Arbeit der Vereinten Nationen und die Bedeutung globaler Problematiken näher zu bringen. Die Teilnehmenden engagieren sich dafür, die Idee des „Global Citizenship“ zu fördern und veranstalten Workshops und lokale Kampagnen. Außerdem bereitet PaderMUN Studierende auf nationale und internationale Konferenzen vor, unter anderem auf die „National Model UN-Konferenz“ in New York, an der über 6.000 Studierende aus aller Welt teilnehmen. 

Die Hochschulgruppe trifft sich wöchentlich, im Sommersemester 2020 aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie über Zoom. Interessierte sind herzlich eingeladen. 

Weitere Informationen zu PaderMUN gibt es hier.

Contact

Denise Parkinson

Denise Parkinson

Sprachpraxis

Koordination PaderMun

To contact page

The University for the Information Society